Editorial

Prognosen zum Versandhandel: Geht es bald an die Existenz?

Kaum ein Thema treibt die Apotheken und den Einzelhandel zurzeit so um wie der Versand und allenthalben sprießende Online-Lieferdienste. Selbst der einst sicher geglaubte Lebensmittelhandel kommt in den Fokus. Pflügt der Versand nun unsere Apothekenlandschaft um? Gerade Arzneimittel lassen sich, im Vergleich zu Eiscreme, Kohlköpfen oder Bettgestellen, vergleichsweise leicht versenden und sind...

»weiter lesen

AWA-Rückblick

Nachrichten in aller Kürze

Bei der Stada AG kehrt keine Ruhe ein. Nachdem die geplante Übernahme des Bad Vilbeler Konzerns durch die Investoren Bain Capital und Cinven vorläufig gescheitert war, wurde der Vorstandsvorsitzende Matthias Wiedenfels durch Engelbert Coster Tjeenk Willink ersetzt, der bis 2012 Mitglied der Geschäftsführung von Boehringer Ingelheim war. Auf Finanzvorstand Helmut Kraft folgte Bernhard Düttmann,...

»weiter lesen

AWA

Gripsgymnastik

„Gripsgymnastik“ mit dem AWA Manchmal läuft es nicht so gut – trotzdem muss es weitergehen: Eine sehr gut frequentierte Bushaltestelle direkt vor Ihrer Apothekentür wird innerhalb der nächsten Monate um ca. 100 Meter von Ihrer Tür weg verlegt. Was tun Sie? Lösung des Rätsels aus dem letzten AWA Nr.13/2017: Menschen über für sie relevante Dinge wie beispielsweise eine Teamprämie (den...

»weiter lesen

Verteilung der Einkünfte

Gewerblich ab 125.000 € in den „Top 10 %“

Die jüngste Einkommensteuerstatistik (www.destatis.de) für das abgeschlossene Steuerjahr 2013 weist 39,5 Mio. Steuerpflichtige mit Einkünften (= vor Steuern, Sonderausgaben, Kinderfreibeträgen, außergewöhnlichen Belastungen) von 1.416 Mrd. € aus. 4,04 Mio. Gewerbetreibende (ohne Verlustfälle) spielten 137 Mrd. € ein. Mit 125.000 € Einkünften zählte man dort zu den oberen 10 %, mit...

»weiter lesen

1. Quartal 2017

GKV im Plus

Die vorläufigen GKV-Rechnungsergebnisse für das erste Quartal liegen vor und bescheinigen einen Überschuss von 612 Mio. €, bei inzwischen 16,7 Mrd. € Reserven (= etwa 1,1 Monatsausgaben). Je Versicherten – die ehrlichste Bezugsgröße – stiegen die Gesamtausgaben gegenüber dem ersten Vorjahresquartal um 2,7 %, für Arzneimittel um 2,6 %, für ärztliche Behandlung um 3,7 %, für...

»weiter lesen

Finanz- und Wirtschaftsdaten

Eckdaten auf einen Blick

Marktprognose

Existenzkiller Versandhandel!?

Angst, Enttäuschung und Wut machen sich in den Apotheken breit: Wie einfach wäre es gewesen, sich den Rx-Versand einfach per Verbot vom Leib zu schaffen! Das ist erst einmal vertagt. Betrachten wir deshalb einmal einige präzise durchgerechnete Modellszenarien.

»weiter lesen

Richtsätze 2016 für Apotheken

Veraltet und realitätsfern

Finanzbehörden vertrauen auf Richtsätze, um den wirtschaftlichen Erfolg verschiedener Branchen zu bewerten. Da die Werte für Apotheken seit Jahren nicht angepasst wurden, sind sie aber fern der Realität. Dies kann zu Konflikten bei Betriebsprüfungen führen.

»weiter lesen

Ohne Kontrolle ist alles nichts (Teil 2)

Kennzahlen für Platzierung und Lagerhaltung

Die Bedeutung der Sicht- und Freiwahl als Gegengewicht zum fremdbestimmten Rezeptumsatz steht außer Frage. Gleichzeitig erfordert die enorme Produktvielfalt eine rationale, kennzahlenbasierte Artikelauswahl und entsprechende Platzierungs- und Lagerentscheidungen.

»weiter lesen

Unangenehme Führungsaufgaben bewältigen

Schlechte Nachrichten gut überbringen

Es hilft alles nichts, ein unangenehmes Gespräch steht an: schlechtes Kunden- oder Mitarbeiter-Feedback, eine Kündigung, ein Trauerfall, Neuerungen, die einige Einschränkungen mit sich bringen und Besitzstände tangieren. Wie gehen Führungskräfte damit professionell um?

»weiter lesen

Apothekenpflicht

Angriffe treffen auf starke Gegenwehr

Derzeit kommen die Grundstrukturen des deutschen Apothekenmarktes durch einen Arzneimittelabgabeautomaten mit Videoberatung erneut auf einen rechtlichen Prüfstand. Aber es gibt Anlass zur Hoffnung, dass allzu gierigen Zukunftsvisionären Grenzen aufgezeigt werden.

»weiter lesen

Personalmangel

Beschäftigung von Rentnern in der Apotheke

Angesichts des chronischen Mangels an Apothekenmitarbeitern – und ganz besonders an Approbierten – bietet die stundenweise Beschäftigung von Rentnern eine willkommene Entlastung des Apothekenleiters. Was müssen Inhaber dabei beachten?

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Haushaltsnahe Dienstleistungen: Angehörige im Pflegeheim

Für reguläre haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse und Dienstleistungen, die keine Handwerkerleistungen sind, kann eine 20%ige Steuerermäßigung, maximal 4.000 € jährlich, beansprucht werden. Diese Steuerermäßigung gilt auch für a) Pflege- und Betreuungsleistungen sowie b) für Aufwendungen, die einem Steuerpflichtigen wegen der Unterbringung in einem Heim oder zur dauernden Pflege...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Betrieblich genutztes „Ehegattengrundstück“: Steuerfalle Oder-Konto

Wird ein Betriebsgebäude mit eigenen Mitteln des Betriebsinhabers auf einem beiden Ehegatten gehörenden Grundstück errichtet, sind die möglichen steuerrechtlichen Auswirkungen äußerst vielschichtig. Der Bundesfinanzhof hat hier zuletzt ein wegweisendes Urteil gefällt, das unter bestimmten Voraussetzungen z.T. sogar eine doppelte Abschreibung ermöglicht1). Dass es aber auch deutlich schlechter...

»weiter lesen