Editorial

Pharma-Roboter statt Apotheke?

Viel ist zurzeit in den Publikums- und Wirtschaftsmedien über die Arbeitswelt unter den Bedingungen einer fortschreitenden Digitalisierung und der „Industrie 4.0“ zu lesen. Der Tenor: Viele einfache Tätigkeiten fallen weg, die heutigen „Wissensberufe“ und qualifizierten Dienstleistungen „face-to-face“ brauchen sich hingegen nur wenige Sorgen zu machen. Abgesehen davon, dass es so einfach nicht...

»weiter lesen

AWA-Rückblick

Nachrichten in aller Kürze

Obwohl maximal 300 Apotheken Zytostatika herstellen, beherrschen die exklusiven Zytostatika-Ausschreibungen einzelner Krankenkassen nicht nur die Fachpresse, sondern finden den Weg sogar in die Publikumsmedien. Nun haben acht Fachverbände zur „Zyto-Revolte“ aufgerufen, darunter der Deutsche Apothekerverband (DAV), der Verband der Zytostatika herstellenden Apothekerinnen und Apotheker (VZA), der...

»weiter lesen

AWA

Gripsgymnastik

Öffnungszeiten – immer wieder ein großes Thema, vor allem in Filialen. Da sollte man zumindest überschlägig rechnen können: Sie haben von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr an 6 Tagen in der Woche geöffnet und zwei Notdienste im Monat, die mit jeweils 10 Stunden (Mix aus Alltag und Sonn-, Feiertagen) anzurechnen seien. Wie viele Approbiertenstunden müssen Sie im Jahr für eine 100%ige Vollabdeckung vorsehen,...

»weiter lesen

Gesetzliche Krankenversicherung

Überschuss von 600 Mio. Euro im 1. Halbjahr

Allen Diskussionen über einen befürchteten Anstieg der Zusatzbeiträge zum Trotz hat sich die Finanzlage der GKV im 1. Halbjahr 2016 durchaus positiv entwickelt: Nach Mitteilung des Bundesgesundheitsministeriums erwirtschafteten die Krankenkassen einen Überschuss von 598 Mio. €. Das Finanzergebnis hat sich damit im Vergleich zu den ersten 6 Monaten 2015 um rund 1,1 Mrd. € verbessert. Die...

»weiter lesen

„Verlorene Lebensjahre“

Auf gutem Weg

2,8 Lebensjahre verliert man hierzulande im Schnitt durch Krankheiten und Unfälle aller Art bis zum 70.Lebensjahr. 1990 waren es noch 5,4 Jahre, in den USA sind es heute noch 4,5, in Russland fast 10, in Schweden oder Spanien mit 2,3 noch etwas weniger als bei uns. Insgesamt ist die Zahl „verlorener Lebensjahre“ durch vorzeitige Todesfälle vor dem 70. Geburtstag weltweit deutlich rückläufig. Die...

»weiter lesen

Zukunft Apotheke und Pharmazie (Teil 2)

Neue Märkte und Chancen

„Im sonnigen Frühherbst“ lautete der Titel unseres ersten Teils. Positiv gewendet passt dazu: „Der September ist der Mai des Herbstes.“ Wer weiter in die Zukunft schaut, erkennt ein gewaltiges Veränderungspotenzial – und mit etwas Fantasie neue Rollen für die Apotheke.

»weiter lesen

Medikationsplan ab Oktober

Ruhe vor dem Sturm?

Ab Oktober geht es in die erste Runde mit dem bundeseinheitlichen Medikationsplan, vorerst noch auf Papier. Niemand weiß, wie groß der „Run“ darauf sein wird, oder ob es nur ganz langsam anfängt zu tröpfeln. Gleichwohl: Ignorieren sollten Sie das Thema nicht!

»weiter lesen

Unternehmensführung

Lieferfähigkeit – Image- und Kostenfaktor

Für die Kunden ist es heute selbstverständlich, die gewünschten Artikel sofort mitzunehmen. Eine gute Lieferfähigkeit ist für Apotheken sowohl Image- als auch Kostenfrage. Was aber ist die „optimale“ Lieferfähigkeit für „meine“ Apotheke und was ist betriebswirtschaftlich sinnvoll?

»weiter lesen

Schufa

Was wird über Sie gespeichert?

Ob Sie einen Handyvertrag oder einen Mietvertrag abschließen, ob Sie eine Kreditkarte oder einen Kredit beantragen, ob als Unternehmer oder als Privatkunde: überall ist die SCHUFA als Auskunftei dabei – mit unter Umständen erheblichen Konsequenzen. Von Karin Wahl.

»weiter lesen

Mitarbeiterführung

Kopf und Bauch im Widerstreit

Die Approbierte ist nett und kommt gut mit den Kunden und den anderen Mitarbeitern zurecht. Leider lassen ihre fachlichen Leistungen so sehr zu wünschen übrig, dass sie nicht länger tragbar ist. Wie halten wir bei solchen Entscheidungen die innere Zerrissenheit aus?

»weiter lesen

Lebensrisiken

Folgenschwere Fehleinschätzungen

Unsere „Grips-Gymnastik“ der letzten Ausgabe machte allerlei Lebensrisiken zum Thema. Angesichts der Relevanz soll die Antwort etwas ausführlicher ausfallen – schließlich geht es um durchaus existenzielle Ereignisse, welche die Lebensplanung entscheidend beeinflussen.

»weiter lesen

Fit im modernen Marketing

20 Cent für die Umwelt?

Ja, wir verbrauchen zu viele Plastiktüten und könnten die Umwelt mehr schonen. Schön, wenn wir auch in den Apotheken einen Beitrag leisten. Doch Vorsicht! Schnell wird ein übertriebenes Sendungsbewusstsein hinsichtlich Umwelt und Müllvermeidung zum teuren Bumerang.

»weiter lesen

Rollenverteilung in der Apotheke

Häuptlinge und Indianer

Jeder, der Aufgaben bei einem Verein oder einer wohltätigen Organisation innehat, kennt das Häuptlings- und Indianer-Problem. Spätestens wenn es an die Umsetzung der beschlossenen tollen Ideen geht, wird ratlos nach Freiwilligen geschaut, die sich sicher begeistert melden.

»weiter lesen

Steuer-Spartipps

Betriebliche Feiern: Kein Freibetrag bei der Umsatzsteuer

Der Gesetzgeber hat bereits zum 1. Januar 2015 neue Regeln zur Lohnsteuer für Zuwendungen im Rahmen von betrieblichen Veranstaltungen eingeführt. Danach gehören Kosten / Zuwendungen des Arbeitgebers nicht zum steuerpflichtigen Arbeitslohn der Mitarbeiter, wenn der Betrag von 110 € je Arbeitnehmer und Veranstaltung nicht überschritten wird1). Es handelt sich dabei – entgegen der früheren Praxis –...

»weiter lesen

Steuer-Spartipps

Vermietung und Verpachtung: Aktuelle Entwicklungen

Schuldzinsen zur Finanzierung eines vermieteten Objekts sind als Werbungskosten abzugsfähig. Deshalb kann ein geleistetes Disagio, oft auch als Damnum oder Abgeld bezeichnet, regelmäßig steuermindernd geltend gemacht werden – schließlich handelt es sich hierbei faktisch um vorab gezahlte Zinsen. Allerdings sieht das Einkommensteuergesetz auch außerhalb des betrieblichen Bereichs eine...

»weiter lesen