Editorial

Große und kleine Pluszeichen

Ein „Abrechnungstag“ ist stets das Erscheinen des jährlichen Arzneiverordnungs-Reports. Vornehmlich aus der Perspektive der gesetzlichen Krankenkassen beleuchtet dieses Werk die Ausgabenentwicklung. Tatsächlich spiegeln sich die relativen Veränderungen in etwa in der Apothekenkasse wider, wobei die Umrechnungen vom „Kassenbrutto“ auf das „Apothekennetto“ angesichts der vielen Rabatte, Abzüge und...

»weiter lesen

AWA-Rückblick

Nachrichten in aller Kürze

Ärzte machen ihre Patienten kränker, als sie sind, und bekommen dafür teilweise noch Prämien von den gesetzlichen Krankenkassen – das beschreibt Jens Baas, Chef der Techniker Krankenkasse, im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Hintergrund ist, dass die Kassen dann mehr Geld aus dem Risikostrukturausgleich erhalten, wobei laut Baas die „großen regionalen Kassen“ dadurch in...

»weiter lesen

AWA

Gripsgymnastik

Marketing ist ja immer ein großes Thema, damit auch Aktionen: So können Sie Ihre Kunden um die Preise im rabattfähigen Sortimentsbereich würfeln lassen. Wenn Sie dies einmal in der Woche (bei angenommen 6 vollen Öffnungstagen in der Woche, z. B. Center) anbieten, und der Rabatt betrage 5 % je gewürfeltes Auge, mit welchem Nachlass (sprich Ertragsverlust) müssen Sie rechnen? Die Rechnung kann...

»weiter lesen

Vorsteuerabzug

Postfach-Adresse weiterhin ausreichend

Ob ein Vorsteuerabzug aus Eingangsrechnungen möglich ist, die (lediglich) an das Postfach des Rechnungsempfängers adressiert sind, war zuletzt fraglich. Der Bundesfinanzhof hatte mit seiner Rechtsprechung zu „Briefkastenfirmen“ große Verunsicherung ausgelöst (vgl. AWA Nr. 16 vom 15. August 2016, S. 17). Erfreulicherweise hat die Finanzverwaltung jetzt für Klarheit gesorgt. Aus...

»weiter lesen

KBV-/GKV-Vereinbarung

Ausgabenplus 2017

Die KBV und der GKV-Spitzenverband haben sich für 2017 auf ein bundesweites Ausgabenplus für Arzneimittel von 3,3 % geeinigt, absolut rund 1 Mrd. €. Für 2016 waren 3,7 % angepeilt, was rückwirkend auf 3,1 % korrigiert wurde. Für die neuen Hepatitis-C-Mittel gibt es 2017 ein Sonderausgabenvolumen von 500 Mio. €, sie sollen weiterhin nicht der Richtgrößenprüfung unterliegen. Bei den...

»weiter lesen

Arzneiverordnungs-Report 2016

Spezialpräparate weiter auf dem Vormarsch

In größerem Format, dafür mit etwas abgespeckter Seitenzahl, trotzdem mit einer Reihe neuer Auswertungen versehen, ist kürzlich der langjährig bekannte Arzneiverordnungs-Report 2016 vorgestellt worden. Wir stellen wieder die „Basics“ dieses umfangreichen Datenwerkes vor.

»weiter lesen

Unternehmensführung

Mitarbeitereinsatz organisieren und steuern

Mitarbeitereinsatzplanungen stellen den Inhaber vor stete Herausforderungen. Die Kunst besteht in dem Balanceakt, immer die richtige Mitarbeiteranzahl zur Verfügung zu haben, um die Kundenzufriedenheit zu erhalten bzw. zu steigern, und dabei die Kosten im Blick zu behalten.

»weiter lesen

Zivilschutz und Apotheke

Haben Sie einen Notfallplan?

Jüngere Meldungen in den Medien wie „Ansturm auf den letzten Polio-Impfstoff“ oder „Rettungswagen werden für Terroreinsätze aufgerüstet“ sollten jeden Apothekeninhaber aufrütteln. Sind Sie und Ihre Apotheke eigentlich für durchaus denkbare Notfälle „gerüstet“?

»weiter lesen

Fit im modernen Marketing

Frequenzmarketing in der Apotheke (Teil 1)

Früher haben wir uns im Marketing gefragt: „Kann ich es mir leisten, dieses oder jenes Konzept zu machen?“ Heute sollten Sie umgekehrt fragen: „Kann ich es mir leisten, dieses oder jenes Konzept nicht zu machen?“ Das Angebot an Konzepten ist groß – nicht alles macht Sinn.

»weiter lesen

Incentives

Kleine Geschenke erhöhen die Motivation

Zur Motivation des Kunden zu kaufen gehört auch die des Apothekenpersonals zu verkaufen. Dabei gibt es viele Wege der Belohnung, die zur Freude am Verkaufen führen. Sie hängen häufig mit guter Bezahlung zusammen, besonders aber auch mit Fairness und Anerkennung.

»weiter lesen

Novo Nordisk

Marktführer zum Schnäppchenpreis?

Auch Stars fallen, trotz beeindruckender Renditen und marktführender Position. Ein solcher Kandidat ist die dänische Pharmafirma Novo Nordisk – jedem Apotheker weithin bekannt. Aber ist die Aktie nach einem rund 30%igen Kursrutsch jetzt auch ein Kauf?

»weiter lesen

Steuer-Spartipps

Krankenversicherungsbeiträge: Sonderausgabenabzug trotz Bonuszahlungen

Seit dem Jahr 2010 sind die Beiträge für eine gesetzliche oder private Krankenversicherung in voller Höhe als Sonderausgaben abzugsfähig, soweit sie auf den sogenannten Basisschutz entfallen1). Die Beiträge können grundsätzlich aber nur dann steuerlich geltend gemacht werden, wenn sie tatsächlich zu einer finanziellen Belastung des Steuerpflichtigen führen. Deshalb sind Beitragsrückerstattungen...

»weiter lesen

Steuer-Spartipps

Vorsteuerabzug: Checklisten zur Überprüfung von Eingangsrechnungen

Weil Apothekeninhaber in aller Regel ausschließlich umsatzsteuerpflichtige Umsätze erzielen, können sie die Umsatzsteuer beziehungsweise Vorsteuer aus ihren betrieblichen Eingangsrechnungen beim Finanzamt geltend machen. In der Praxis führen aber fehlerhafte Rechnungen nicht selten dazu, dass die Betriebsprüfung einzelne Vorsteuerbeträge nicht anerkennt, bereits „ausgezahlte“ bzw. verrechnete...

»weiter lesen