Editorial

Die Kunst des Führens

Das Führungsverhalten des Chefs beeinflusst bekanntermaßen wesentlich das Betriebsklima und damit die Leistung der Arbeitnehmer. Eine wichtige Führungsaufgabe ist daher die Motivation der Mitarbeiter. Dass dies nicht immer gelingt, zeigt eine globale Studie der Unternehmensberatung Hay Group. Danach sorgt nur gut jeder dritte Chef in Deutschland für ein leistungsförderndes oder motivierendes...

»weiter lesen

AWA-Rückblick

Nachrichten in aller Kürze

Einer Aufhebung des Fremd- und Mehrbesitzverbots, wie sie kürzlich wieder in einem Grundsatzpapier des GKV-Spitzenverbands gefordert worden war, erteilten die anwesenden Gesundheitspolitiker bei einer Podiumsdiskussion im Rahmen des DAV-Wirtschaftsforums eine deutliche Absage: Sowohl der CDU-Gesundheitsexperte Michael Hennrich als auch die gesundheitspolitische Sprecherin von Bündnis 90 / Die...

»weiter lesen

apoBank-Analyse „Apothekengründung 2014“

Trend zu Verbünden setzt sich fort

Der Trend zu größeren Strukturen in der Apothekenlandschaft setzt sich fort – das zeigt auch die jüngste Analyse der apoBank zu den Apothekengründungen im Jahr 2014, die auf den von der apoBank durchgeführten Finanzierungen basiert. Danach erfolgte knapp jede dritte Neugründung bzw. Übernahme als Filialapotheke. Zunehmend erwerben Existenzgründer sogar mehrere Betriebsstätten gleichzeitig: 2014...

»weiter lesen

Facharzttermin

Die meisten Patienten sind mit den Wartezeiten zufrieden

Knapp 60% der Patienten erhalten einen Termin beim Facharzt innerhalb von zwei Wochen, 14% warten zwei bis drei und 10% drei bis vier Wochen – das zeigt eine repräsentative Onlinebefragung im Auftrag der IKK classic. Immerhin 9% der Befragten bekamen erst nach mehr als acht Wochen einen Termin. Dabei sind PKV-Patienten erwartungsgemäß im Vorteil: 48% konnten bereits innerhalb einer Woche den...

»weiter lesen

Apothekenmakler

Fluch oder Segen?

Makler nehmen mit Politikern, Versicherungsvertretern und Bankern stets einen der hinteren Plätze auf der Vertrauensskala der Berufe ein. Gleichwohl kommen gerade expansions- und gründungswillige Apotheker an Maklern oft nicht vorbei – mit welchen Risiken und Chancen?

»weiter lesen

Qualitätsmanagementsystem (QMS)

Betriebsbesprechung

Ein QMS ist per Gesetz Pflicht geworden, in jeder Apotheke sollte damit gearbeitet werden. Anstatt sich über das Unabwendbare zu beklagen, sollte man gemeinsam mit dem Team überlegen, wie man aus der vermeintlich „lästigen Pflicht“ einen Nutzen ziehen kann.

»weiter lesen

Apothekenteam

Emotional führen

Der Apothekenleiter muss sein Team als Autorität führen und darf sich dennoch nicht zu weit von ihm entfernen. Versteht sich der Chef als Bestandteil des Teams, kann er mit einem emotionalen Führungsstil und dem Wir-Gefühl unentdeckte Ressourcen heben.

»weiter lesen

Arbeitsrecht

Geänderte Regelungen zur Elternzeit

Mit Einführung des ElterngeldPlus ändern sich nicht nur die finanziellen Rahmenbedingungen für Arbeitnehmer, die Elternzeit beanspruchen möchten, grundlegend. Auch die Regelungen zur Elternzeit werden flexibler gestaltet, was Arbeitgeber vor neue Herausforderungen stellt.

»weiter lesen

Wertpapierhandel

Gewinne sichern mit dem „Trailing-Limit“

Die vergangenen Monate haben es eindrucksvoll gezeigt: Mit Aktien lässt sich gutes Geld verdienen, aber auch die Risiken sind beträchtlich. Wer jedoch mit einem sogenannten Trailing-Stop-Loss-Limit arbeitet, kann seine Risiken wirkungsvoll begrenzen.

»weiter lesen

Geldanlage

Mit Psychologie zum Börsenerfolg

Steigen die Kurse an der Börse moderat, sind die meisten Anleger skeptisch: Der Trend werde bald drehen. Explodieren die Notierungen, wird dagegen jeder freie Euro investiert. Das Anlageverhalten privater, aber auch mancher professioneller Investoren wirft Fragen auf.

»weiter lesen

Online-Reisebuchungen

Wenn Schnäppchen richtig teuer werden

Das Internet hat das Buchungsverhalten deutscher Urlauber grundlegend verändert. Begann die Reiseplanung früher meist mit dem Gang ins örtliche Reisebüro, setzen Urlaubswillige jetzt oft auf die Buchung per Mausklick. Allerdings drohen dabei erhebliche Fallstricke.

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Betriebsausgaben: Bewirtung, Wein und andere Genussmittel

Bewirtungskosten sind im Allgemeinen in Höhe von 70% der Aufwendungen als Betriebsausgaben abzugsfähig. Dies setzt allerdings voraus, dass ordnungsgemäße Belege vorliegen, die folgende Angaben enthalten: Ort der Bewirtung, Tag der Bewirtung, Teilnehmer der Bewirtung, Anlass der Bewirtung und Höhe der Aufwendungen. Generell ist zu beachten, dass ein Betriebsausgabenabzug für unangemessen...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Steuerliche Vergünstigungenfür Haustiere

Haustiere sind Privatsache und führen deshalb zu steuerlich nicht abzugsfähigen Kosten der Lebensführung – sollte man meinen. Diese allgemeine Aussage ist zwar dem Grunde nach richtig, dennoch gibt es die Möglichkeit, den Fiskus an den Kosten zu beteiligen. In Betracht kommt nämlich der Steuerbonus für haushaltsnahe Dienstleistungen, dieser beträgt immerhin 20% der Aufwendungen, maximal...

»weiter lesen