Editorial

Kein Rückschritt und kein Fortschritt

Im Vergleich zu zurückliegenden Jahren, in denen die Apotheken immer wieder mit Gesundheitsreformen und damit verbundenen finanziellen Belastungen konfrontiert waren, verlief das Jahr 2015 im Großen und Ganzen recht unspektakulär. Zwar gab es hier und da gewisse Probleme (z.B. Dauerbaustelle Retaxationen), größere Umwälzungen blieben jedoch aus. Einen negativen Höhepunkt markierte allerdings das...

»weiter lesen

AWA-Rückblick

Nachrichten in aller Kürze

Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen will die Krankschreibung von Arbeitnehmern reformieren. So soll es u.a. möglich werden, die im Rahmen einer Krankschreibung festgestellte Arbeitsunfähigkeit prozentual zu differenzieren. Dabei soll der Arzt im Konsens mit dem Arbeitnehmer die Arbeitsunfähigkeit prozentual zwischen 25 % und 100 % festlegen. So ließe sich...

»weiter lesen

AWA

Gripsgymnastik

Heute einmal eine einfache Aufgabe zum Thema Botendienst: Sie haben die Wahl: Fahrradkurier oder Bote per Pkw. Das Fahrrad erreicht auf den reinen Fahrstrecken (ohne Park- und Ablieferzeiten) 15 km/h, der Pkw 30 km/h. Das Fahrrad ist im Schnitt in 1 Minute versorgt (ab-, aufschließen), beim Pkw fallen je 3 Minuten für Parkplatzsuche und ggf. weitere Fußwege an. Für beide beträgt die...

»weiter lesen

Globale Blockbuster

Top 10 der Pharmapräparate

Weltweit machten 2014 folgende Präparate die höchsten Umsätze (zu Herstellerpreisen in Mio. US-$, genannt ist der international gebräuchlichste Handelsname, nach www.pmlive.com):  1. Humira: 13.021 Mio. $  2. Sovaldi / Harvoni: 12.410 Mio. $  3. Remicade: 10.151 Mio. $  4. Enbrel: 9.120 Mio. $  5. Lantus: 8.152 Mio. $  6. MabThera: 7.356 Mio. $  7....

»weiter lesen

Schmerztherapie

Cannabis-Produkte

Drei von vier Deutschen unterstützen die Freigabe von Cannabis für medizinische Zwecke. Zudem würden 64 % aus medizinischen Gründen Cannabis einnehmen. Dies ergab eine Umfrage des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov. Von denjenigen Befragten, die grundsätzlich einer Einnahme von Cannabis-Medikamenten offen gegenüberstehen, könnten sich 59 % eine Behandlung mit entsprechenden...

»weiter lesen

Ende der Gemütlichkeit?

Rückblick und Ausblick 2016

2015 wird wohl mit ganz passablen Zahlen abschließen, doch der Blick richtet sich bereits nach vorn: Was steht 2016 zu erwarten? Inwieweit können sich die Apotheken vom politischen Umfeld abkoppeln oder gar profitieren? Kippt die Stimmung und die Wirtschaft?

»weiter lesen

Ökologische Apothekenführung

Energieaufwand je Packung

Ökologische und energetische Aspekte spielen in der Apotheke eine immer größere Rolle – nicht nur aus Kosten-, sondern auch Imagegründen. Ermitteln Sie Ihren Energieaufwand und die CO2-Äquivalente und legen Sie dies auf die Zahl der jährlich umgesetzten Packungen um!

»weiter lesen

Gedanken zum Jahreswechsel

Raus aus dem Hamsterrad!

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und spätestens jetzt sollte der überwiegende Teil der Apotheker sich einfach einmal einen Schritt neben sich stellen. Was gibt es da zu sehen? Oftmals einen Hamster im Rad auf Hochtouren, für den man Mitleid empfindet!

»weiter lesen

Botendienst

Botenfahrer als Repräsentanten der Apotheke

Viele Apotheken bieten als Serviceleistung einen apothekeneigenen Botendienst an. Der Bote ist in diesen Fällen nicht nur „Lieferant“, sondern auch „Repräsentant“ der Apotheke, der durch sein Auftreten und Verhalten das Image der Apotheke ebenso prägt wie die Mitarbeiter in der Offizin.

»weiter lesen

Kapazitäten nutzen

Hochleistung ohne Anstrengung!?

Wir sind es gewohnt, auf eine bestimmte, erprobte Art Leistung zu erbringen, nutzen dabei aber häufig nur einen Bruchteil unseres wirklichen Potenzials. Mehr Leistung heißt nicht unbedingt mehr arbeiten, sondern effektiver und mit mehr Energie, die man sich gezielt aufbaut.

»weiter lesen

Apothekenrecht

Apothekenwerbung rechtssicher gestalten

Vieles, was früher verboten war, ist heute erlaubt, dafür ergeben sich neue Stolpersteine. Oft steckt hinter rechtswidriger Werbung kein böser Wille, sondern einfach nur die falsche Einschätzung, sich im noch rechtlich zulässigen Bereich zu befinden.

»weiter lesen

Steuer-Spartipps

Sonderausgaben: Sind Studiengebühren der Kinder abziehbar?

Steuerpflichtige haben die Möglichkeit, unter bestimmten Voraussetzungen 30 % des Schulgelds für ihre Kinder als Sonderausgaben abzuziehen, maximal 5.000 € / Jahr. Allerdings sind die Teile des Schulgelds, die auf Beherbergung, Betreuung und Verpflegung entfallen, keine Sonderausgaben. Es muss sich um eine Schule in freier Trägerschaft oder eine überwiegend privat finanzierte Schule handeln....

»weiter lesen

Steuer-Spartipps

Rückstellung für die Aufbewahrung von Geschäftsunterlagen

Buchführungspflichtige Unternehmen haben die Möglichkeit, für die Kosten der Aufbewahrung von Geschäftsunterlagen eine gewinnmindernde Rückstellung zu bilden. Genau genommen handelt es sich hierbei nicht nur um eine „Möglichkeit“, sondern vielmehr um eine Verpflichtung, weil insoweit eine öffentlich-rechtliche Aufbewahrungspflicht besteht1). Die Pflicht zur Passivierung besteht sowohl in der...

»weiter lesen