Editorial

Die Apotheke „auf Kurs halten“

Ohne solides betriebswirtschaftliches Know-how lässt sich kein Unternehmen und damit auch keine Apotheke erfolgreich führen. Der AWA unterstützt Sie daher sowohl mit regelmäßigen Artikeln zu betriebswirtschaftlich relevanten Themen als auch mit zahlreichen Excel-Rechentools, die Sie unter www.awa-dav.de herunterladen können. Mithilfe dieser lassen sich anhand Ihrer konkreten Zahlen Szenarien wie...

»weiter lesen

AWA-Rückblick

Nachrichten in aller Kürze

Die Bestellterminals der Apotheke Zur Rose in den dm-Märkten gehören der Vergangenheit an: Da die Kunden sie zu wenig nutzten, wurden sie zwischenzeitlich abgebaut. Weiterhin möglich ist aber eine Abholung der telefonisch, online oder per Post bestellten Medikamente. Gelder in Höhe von 1,3 Mio. € konnten Spezialisten der DAK-Gesundheit im vergangenen Jahr durch erfolgreiche Rückforderungen...

»weiter lesen

Versorgungsatlas

Forscher warnen vor Praxisaufkäufen

Die Wissenschaftler des Versorgungsatlas (www.versorgungsatlas.de) durchleuchten die ambulante ärztliche Versorgung durch Haus- und Fachärzte sowie Psychotherapeuten in Deutschland. Eine aktuelle Studie liefert Karten und Tabellen zu den Arztzahlen oberhalb der sogenannten Sperrgrenze. In gesperrten Planungsregionen sollen nach dem geplanten Versorgungsstärkungsgesetz Krankenkassen und...

»weiter lesen

Arbeitsunfähigkeit

Entgeltfortzahlung bei Alkoholabhängigkeit

Wird ein alkoholabhängiger Arbeitnehmer nach einer Therapie rückfällig, so hat er grundsätzlich einen Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall. Dies entschied das Bundesarbeitsgericht mit Urteil vom 18. März 2015 (Aktenzeichen 10 AZR 99/14). Zwar verliert ein Arbeitnehmer seinen Entgeltfortzahlungsanspruch, wenn er die Arbeitsunfähigkeit verschuldet hat. Bei einem alkoholabhängigen...

»weiter lesen

Ergebnisse der Apotheken auf Vorjahresniveau

Externe Betriebsvergleichszahlen 2014

Die wirtschaftliche Lage der Apotheken hat sich 2014 unterm Strich nur wenig verändert. Deutliche Umsatzsteigerungen wurden durch erhöhte Wareneinsätze und Personalkosten fast ausgeglichen. Eine ähnliche Situation ist auch für 2015 zu erwarten.

»weiter lesen

Unternehmenskrise

Apotheke in Schieflage?

In den letzten fünf Jahren ging die Apothekenzahl um über 1.100 zurück. Etwa ein Viertel der Apotheken ist in einer betriebswirtschaftlich schwierigen Situation. Je länger diese andauert, desto schwerer wird es, erfolgreich gegenzusteuern. Was sind die ersten Signale einer Krise?

»weiter lesen

„Pille danach“

Fragen und Antworten zur Abgabe

Apotheker dürfen die „Pille danach“ nunmehr ohne Rezept abgeben. In der Praxis ergeben sich immer wiederkehrende Fragestellungen – hier finden Sie Antworten, die Ihnen helfen sollen, die jeweilige Situation auch rechtlich besser einstufen zu können.

»weiter lesen

Wertpapierkauf auf Kredit

Spekulationen ohne Netz

Angesichts der niedrigen Zinsen spielt der „Wertpapierkauf auf Kredit“ eine immer wichtigere Rolle. Insbesondere bei Kunden mit Immobilienbesitz refinanzieren Banken und Sparkassen das Depot bereits für unter 2,5% Jahreszins. Unterschätzt werden dabei jedoch die Risiken.

»weiter lesen

Anleihen

Mit Floatern gegen steigenden Zins

Je niedriger die Zinsen, umso größer ist die Angst, dass eine Trendwende zu erheblichen Turbulenzen am Rentenmarkt führt. Gefragt sind daher Lösungen, um sich gegen einen Kursverfall abzusichern. Eine Möglichkeit bieten „Floater“, also Anleihen mit variablem Zins.

»weiter lesen

Finanzielle Vorsorge

Gemeinsame Sicherheit für Ehepaare

Geht es um die Absicherung der finanziellen Zukunft, herrscht vielfach Verunsicherung. Gerade Paare sollten sich jedoch frühzeitig Gedanken darüber machen, welche Konsequenzen sich aus unterschiedlichen Lebenssituationen ergeben können.

»weiter lesen

Mietwagen

Teure Kratzer und Dellen

Immer mehr Urlauber wissen sie zu schätzen – die Freiheit, die ein Mietwagen in den „schönsten Wochen des Jahres“ bietet. Das böse Erwachen kommt oft mit der Rückgabe des Wagens, spätestens aber nach der Heimkehr: Wenn der Vermieter Probleme reklamiert, kann es teuer werden.

»weiter lesen

Steuer-Sartipp

Gehalts-Extras: Zinsgünstige Arbeitgeberdarlehen

Darlehen, die Unternehmer ihren Mitarbeitern zu marktüblichen Bedingungen gewähren, haben grundsätzlich keine Auswirkungen auf Lohnsteuer und Sozialversicherung. In der Praxis ist es allerdings häufig so, dass Arbeitgeber – nicht zuletzt aus Gründen der Mitarbeitermotivation – ihrem Personal Darlehen zu besonders günstigen Konditionen zur Verfügung stellen, sei es für den Hausbau oder als...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Vermietung und Verpachtung:Aktuelle Entwicklungen

Die Finanzierungskosten einer Immobilie kann der Vermieter regelmäßig im Jahr der Zahlung als Werbungskosten absetzen. Dies gilt grundsätzlich auch für ein marktübliches Disagio, das zu Beginn des Finanzierungszeitraums gezahlt wird. Beispiel: Apothekerin Weiland erwirbt zusammen mit ihrem Ehemann eine Immobilie im Wert von 1 Mio.€. Den Kaufpreis finanzieren die Eheleute mit einem...

»weiter lesen