Editorial

Einsichten und Aussichten

Der Anfang eines neuen Jahres bietet immer Anlass, sowohl zurück als auch nach vorne zu schauen, Bilanz zu ziehen und Pläne zu machen. Das im vergangenen Jahr für die Apothekerschaft wohl bedeutendste Ereignis war die Verabschiedung des Perspektivpapiers „Apotheke 2030“. In ihm schlägt sich die Einsicht nieder, dass der Apothekerberuf – nachdem schon seit Jahrzehnten die Arzneimittelherstellung...

»weiter lesen

AWA-Rückblick

Nachrichten in aller Kürze

Der Dezember 2014 wurde für gesetzlich Krankenversicherte spannend, da ihre Kassen die neuen Beitragssätze bekannt gaben. Weitgehend einig war man sich offenbar bei TK (15,4 %), DAK und Barmer GEK (beide 15,5 %); etliche andere Kassen liegen zum Teil deutlich darunter (siehe www.gkv-zusatzbeitraege.de). Die Apotheker müssen sich auf Änderungen beim Erbschaft- und Schenkungsteuergesetz...

»weiter lesen

Gesetzliche Sozialversicherung 2015

Neue Grenzwerte und Rechengrößen

Zum 1. Januar 2015 treten wieder zahlreiche Änderungen in der gesetzlichen Sozialversicherung in Kraft. Soweit diese auch öffentliche Apotheken und Sie als Arbeitgeber betreffen, haben wir die wichtigsten Neuerungen zusammengestellt. Den ausführlichen Beitrag zum Thema „Sozialversicherung 2015: Neue Grenzwerte und Rechengrößen“ finden Sie unter www.dav-awa.de oder im Bereich...

»weiter lesen

Zukunft der Apotheke und Ausblick 2015

Drei Fragen an Thomas Preis

Thomas Preis ist Vorsitzender des Apothekerverbandes Nordrhein e.V. sowie Mitglied im ABDA-Gesamtvorstand.

»weiter lesen

Strategie

Substanzerhalt oder Substanzverzehr?

„Von der Substanz leben“ ist ein bekannter Spruch und nicht gerade positiv besetzt. Nachhaltiger Substanzverzehr gilt fast schon als wirtschaftliche Todsünde. Doch ist die Situation bei näherer Betrachtung tatsächlich so klar und einfach?

»weiter lesen

Organisation

Lagerlogistik in der Apotheke

Lagerlogistik wird in der Apotheke oft unterschätzt. Wie ist das Lager organisiert? Wie kann die Apotheke das richtige Produkt zur richtigen Zeit am richtigen Ort anbieten? Dabei ist Lager mehr als Keller und Speicher, Logistik mehr als nur die Bestellung beim Großhandel.

»weiter lesen

Buchhaltung

Aufbewahrungspflichtige Unterlagen

Apothekenleiter können ab dem 1. Januar 2015 wieder Platz schaffen in ihrem Archiv. Um unnötige Aufbewahrungskosten und räumliche Engpässe zu vermeiden, sollte geprüft werden, für welche Geschäftsunterlagen die Aufbewahrungsfristen zum Jahreswechsel abgelaufen sind.

»weiter lesen

Arbeitsrecht

Konkurrenzverbot

Die PTA arbeitet im Urlaub bei der Konkurrenz, die ehemalige Approbierte macht sich selbstständig und wirbt Kunden und Kollegen ab – was ist noch von der Berufsfreiheit gedeckt und was hingegen ist als unzulässige Konkurrenztätigkeit untersagt?

»weiter lesen

Aktien

Beurteilung der 30 DAX-Werte

Spricht man von der deutschen Börse, meint man meist den Deutschen Aktienindex DAX. Doch auch unter den 30 darin enthaltenen Standardwerten der deutschen Wirtschaft gibt es chancenreiche und eher risikobehaftete Aktien. Nachfolgende Tabelle (Sortierfolge: Kursveränderungen seit 01.01.2014) kann eine Entscheidungshilfe beim Kauf und Verkauf von Aktien bieten. Keinesfalls sollten Sie jedoch allein...

»weiter lesen

Börse

Kommt jetzt die nächste Wende?

Aktien dürfen in keiner gut sortierten Geldanlage fehlen: Selbst wenn temporäre Kursrückschläge empfindliche Verluste bringen können, lassen sich langfristig z.B. mit deutschen Aktien Jahresrenditen von über 7 % erzielen. Dennoch sollte der Einstieg sorgfältig geplant sein.

»weiter lesen

Mittelstandsanleihen

Die Pleitewelle hat erst begonnen

Bei der Vergabe von Darlehen sind Banken und Sparkassen derzeit besonders restriktiv. Immer mehr Firmen wählen daher den Weg über den Kapitalmarkt. Zumindest anfangs sind auch Anleger davon begeistert – wobei die Freude oft nicht von langer Dauer ist.

»weiter lesen

Investmentfonds

„Cost Average“ ist manchmal Augenwischerei

Regelmäßige Fondssparer stehen bei Geldhäusern hoch im Kurs: Werbung ist nur anfangs erforderlich, die Folgeraten sichern die laufenden Erträge des Instituts. Schmackhaft gemacht wird die gleichbleibende Monatsrate mit dem Cost-Average-Effekt. Doch hier ist Vorsicht geboten.

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Außergewöhnliche Belastungen: Scheidungskosten weiterhin abziehbar

Nachdem der Bundesfinanzhof im Jahr 2011 entschieden hatte, dass die Kosten eines Zivilprozesses als außergewöhnliche Belastungen abzugsfähig sein können1), wurde der Gesetzgeber aktiv. Mit Wirkung ab 2013 sind Aufwendungen für die Führung eines Rechtsstreits (Prozesskosten) vom Abzug ausgeschlossen, es sei denn, der Steuerpflichtige liefe ohne diese Aufwendungen Gefahr, seine Existenzgrundlage...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Apotheken- und Ärztehaus: Vorsteuerabzug

Ärzte, die in unmittelbarer Nähe zur Apotheke praktizieren, führen regelmäßig zu (deutlich) höheren Apothekenumsätzen. Da kann es sich durchaus lohnen, Ausgaben aus eigener Tasche zu bezahlen, um den Standort bzw. die Immobilie für Ärzte weiter attraktiv zu halten und einen „geplanten“ Wegzug einer Arztpraxis zu verhindern. Aus Sicht des Apothekeninhabers sind solche Kosten natürlich...

»weiter lesen