Editorial

Eile ohne Weile

Das Thema Dienstleistungen – ob Medikationsmanagement oder Beratung von Ärzten – vermag dem Apothekerberuf offenbar neuen Glanz zu verleihen. Das zeigte nicht zuletzt ein kürzlich im Wirtschaftsteil der Frankfurter Allgemeinen Zeitung veröffentlichter Beitrag, in dem – anders als sonst an dieser Stelle – der mögliche Nutzen der Apotheker für die Gesellschaft im Vordergrund stand und nicht die...

»weiter lesen

Aktuelles

Nachrichten in aller Kürze

Der neue Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) ist Kassenpatient und treibt zu wenig Sport – so charakterisierte er sich selbst im Interview mit der Bild am Sonntag. Dass er kein ausgewiesener Gesundheitspolitiker ist, räumt Gröhe freimütig ein. Aber schließlich habe er hervorragende Fachleute in seinem Ministerium und müsse politische Entscheidungen treffen. Grundsätzlich hält der neue...

»weiter lesen

Zukunft der öffentlichen Apotheke

Drei Fragen an Dr. Hans-Peter Hubmann

Dr. Hans-Peter Hubmann ist 1. Vorsitzender des Bayerischen Apothekerverbandes e.V.

»weiter lesen

Wohnraummietrecht

Untervermietung an Touristen

Der Bundesgerichtshof (BGH) hatte sich mit der Frage zu befassen, ob eine Untervermietungserlaubnis einen Mieter berechtigt, den Wohnraum an Touristen zu überlassen. Im verhandelten Fall lag eine Erlaubnis zur Untervermietung „ohne vorherige Überprüfung“ gewünschter Untermieter vor. Der Mieter bot die betreffende Wohnung im Internet zur tageweisen Anmietung für bis zu vier Feriengäste an. Der...

»weiter lesen

Betriebsführung

Neues Jahr, neues Glück, neue Ziele

Mit Erscheinen dieser Ausgabe des AWA ist das neue Jahr schon wieder einige Tage alt. Was können wir von diesem Jahr „2014“ erwarten – und was sollten Sie selbst tun, um es zu Ihrem ganz persönlichen Erfolgs- und Glücksjahr zu machen?

»weiter lesen

Apothekenteam

Bunt oder einfarbig?

Je nachdem, was die Apothekenleitung bevorzugt, findet sich in Apothekenteams bunte Vielfalt oder einstimmige Gleichgesinnte – das Miteinander pendelt sich letztlich entsprechend ein. Die Vor- und Nachteile des jeweiligen Systems zu kennen, ist bei Personalentscheidungen hilfreich.

»weiter lesen

Straftaten durch Mitarbeiter

Diebstahl in der Apotheke

Inventur- und Kassendifferenzen, ungewöhnlich hoher Wareneinsatz, sinkender Rohertrag – leider ist die Befürchtung, unehrliche Arbeitnehmer könnten für all dies verantwortlich sein, häufig begründet. Wie sollten Sie in einem solchen Fall rechtssicher agieren?

»weiter lesen

Wertpapier im Test

Rückblick auf 2013

Mit dem Börsenjahr 2013 können Anleger ganz zufrieden sein: Am Rentenmarkt lagen die Renditen zwar niedrig, die Kurse waren aber stabil. Und mit Aktien war – wieder einmal – gutes Geld zu verdienen. Blicken wir zurück auf die Vorstellungen unserer Reihe „Wertpapier im Test“.

»weiter lesen

Depotgebühren

Beim Discounter ist manches gratis

Ein Wertpapierdepot über 100.000 € kann mehr als 300 € pro Jahr kosten, aber auch gratis zu haben sein: Die Preisspanne für die Dienstleistung „Wertpapierverwaltung“ ist enorm. Mit einer guten Planung können Apotheker hier erhebliche Kosten sparen.

»weiter lesen

Bankdienste

Wenn das Sparbuch zum Sorgenkind wird

Vor 20 Jahren galt das klassische Spar(kassen)buch als solide Basis der Geldanlage. Magere Zinsen und die Konkurrenz durch Tages- und Festgelder haben es mittlerweile aber ins Abseits gedrängt. Mit allen Tricks arbeiten Banken sogar bei Alt-Guthaben oder verlorenen Sparbüchern.

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Unterhaltsleistungen als außergewöhnliche Belastungen

Zahlungen für den Unterhalt des getrennt lebenden oder geschiedenen Ehegatten bzw. Ex-Partners einer (aufgelösten) eingetragenen Lebenspartnerschaft sind als Sonderausgaben abzugsfähig, wenn der Empfänger im Inland (oder EU-Ausland) lebt und die Zahlungen versteuert. In anderen Fällen kommt ein Abzug als außergewöhnliche Belastung in Betracht. Dies gilt insbesondere für Unterhaltszahlungen an...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Betriebsausgaben: Kosten der Telekommunikation

Die Kosten für Telekommunikationsanlagen in der Apotheke sind in aller Regel so gut wie ausschließlich betrieblich veranlasst und daher als Betriebsausgaben steuerlich begünstigt. Gegebenenfalls „muss“ man sich mit dem Betriebsprüfer noch über die Höhe eines privaten Nutzungsanteils für den Apothekeninhaber „verständigen“. Anders sieht es bei Telekommunikationskosten aus, die im privaten Bereich...

»weiter lesen