Editorial

Sieg der Vernunft?

Nach den jahrelangen unerquicklichen Querelen um die Höhe des Kassenabschlags erscheint der gemeinsame Vorschlag von DAV und GKV-Spitzenverband, diesen bei 1,77€ gesetzlich festzuschreiben, als Sieg der Vernunft. Dennoch stellt sich die Frage, wieso der gesetzlichen Krankenversicherung überhaupt rund 20% des ohnehin nicht gerade üppigen apothekerlichen Honorars zugestanden werden sollen. Von...

»weiter lesen

AWA-Rückblick

Nachrichten in aller Kürze

Der Münchener Arzneimittelgroßhändler Sanacorp will als Reaktion auf die Rabattschlacht seine Lieferkonditionen für die Apotheken umstellen und statt am Umsatz stärker an den abgenommenen Packungszahlen orientieren – das kündigte der Vorstandsvorsitzende Herbert Lang im Interview mit der Deutschen Apotheker Zeitung an. Die Marge von 70 Cent pro Packung plus 3,15% orientiere sich seit 2012 an...

»weiter lesen

Apothekeneinrichtung

Drei Fragen an Klaus Bürger

Klaus Bürger ist Innenarchitekt und schon seit vielen Jahren spezialisiert auf die optisch ansprechende Einrichtung von Apotheken.

»weiter lesen

Finanz-Spiegel

Eckdaten auf einen Blick

Einen ausführlichen Finanz-Spiegel finden Sie hier.

»weiter lesen

Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg

Urlaubsabgeltung auch ohne vorherigen Urlaubsantrag

Ein Arbeitgeber ist verpflichtet, den Urlaubsanspruch nach dem Bundesurlaubsgesetz von sich aus zu erfüllen. Kommt er dieser Verpflichtung nicht nach und verfällt der Urlaubsanspruch nach Ablauf des Übertragungszeitraums, muss der Arbeitgeber ggf. Schadensersatz in Form eines Ersatzurlaubs leisten bzw. diesen Ersatzurlaub bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses abgelten, so das...

»weiter lesen

Betriebsführung

Mit Schwankungen umgehen

Anders als Angestellte mit monatlich meist genau planbaren Einkünften müssen Unternehmer mit teilweise drastischen Schwankungen ihrer Einnahmen und Ausgaben umgehen können – und das selbst in „normalen“ Zeiten abseits jeder Krise. Wie gelingt das?

»weiter lesen

Ergänzung zu den externen Betriebsvergleichszahlen

Rohgewinn- und Gewinnrichtsätze 2013

Die Richtsätze der Finanzämter für 2013 spiegeln die reale Ertrags- und Kostensituation der Apotheken unzutreffend wider. Dies kann zu Konflikten bei Betriebsprüfungen führen. Daher sollten Apotheker in der Lage sein, eventuelle Abweichungen zu erklären.

»weiter lesen

Studie an der Hochschule Fresenius

Wertschätzung und Honorierung von Apothekenleistungen

Die Apotheke wird als Beratungs- und Serviceinstanz bei Gesundheitsfragen von den Kunden hoch geschätzt. Eine aktuelle Studie geht u.a. der Frage nach, welchen Nutzen und Wert die Patienten der Apothekenleistung beimessen und wie diese adäquat honoriert werden könnte.

»weiter lesen

Mindestlohngesetz

Neue Regelungen ab 2015

Ab dem 1. Januar 2015 gilt in Deutschland das Mindestlohngesetz (MiLoG) und damit ein Min-destlohn von 8,50€ brutto pro Stunde. Was das Gesetz für Apotheken bedeutet und welcher Handlungsbedarf sich unter Umständen für Apothekenleiter ergibt, wird nachfolgend aufgezeigt.

»weiter lesen

Tagesgeldanlagen

Zinsbonus mit Risiko-Kick

Erst vor rund zehn Jahren wurden sie hierzulande bekannt, heute stellen sie die Basis jeder Geldanlage dar: Tagesgeldkonten mit mehr oder minder attraktiver Verzinsung. Dabei gibt es große Unterschiede bei den Konditionen, zudem sind auch die Risiken zu beachten.

»weiter lesen

Fondsgebundene Lebensversicherungen

Sorge um die Kursgewinne

Fondsgebundene Lebensversicherungen brachten in den vergangenen Jahren hohe Renditen. Insbesondere bei aktienfondsbasierten Produkten wächst jetzt jedoch die Angst vor einem Rückschlag. Umschichten kann sich lohnen – sofern der Vertrag eine kurze Restlaufzeit hat.

»weiter lesen

Kontokorrentkredite

Kampf mit harten Bandagen

Bei einigen Kreditinstituten kommt er wieder in Mode: Der Bereitstellungszins für Kontokorrentkredite gewinnt bei Geschäftsgirokonten an Bedeutung. Kreditlinien verteuern sich damit jedoch beträchtlich – besonders, wenn sie eigentlich gar nicht benötigt werden.

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Sonderausgaben: Private Krankenversicherungsbeiträge

Seit dem Jahr 2010 sind Beiträge für eine private Krankenversicherung grundsätzlich in voller Höhe als Sonderausgaben abzugsfähig, sofern sie für den sog. Basisschutz (Grundversorgung entsprechend der gesetzlichen Versicherung) geleistet werden. Zu den begünstigten Beiträgen zählen auch die üblichen mit dem Versicherungsverhältnis zusammenhängenden und vom Versicherungsnehmer zu tragenden...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Reform des Reisekostenrechts: Fahrt- und Reisekosten des Apothekers

Zum 1.Januar 2014 wurde das steuerliche Reisekostenrecht teils grundlegend reformiert1). Ein Großteil der Änderungen betrifft zwar im Wesentlichen Arbeiter, Angestellte und Beamte, gleichwohl müssen sich auch Gewerbetreibende bzw. Selbstständige auf neue Regeln einstellen. Das Bundesfinanzministerium hat zwischenzeitlich den Entwurf eines Schreibens zur Anwendung der geänderten Vorschriften bei...

»weiter lesen