Editorial

Sparen mit den Apotheken

Wie das Statistische Bundesamt ermittelt hat, überstiegen die Ausgaben für Gesundheit in Deutschland 2012 erstmals die Marke von 300 Mrd. € und lagen damit 2,3% höher als 2011. Die Ausgaben der GKV betrugen dabei 172,4 Mrd. €, ein Anstieg gegenüber 2011 um ebenfalls 2,3%. Im Hinblick auf die geplante GKV-Finanz­reform merkte Bundesgesundheitsminister Gröhe zudem unlängst an, Krankenkassen und...

»weiter lesen

AWA-Rückblick

Nachrichten in aller Kürze

Nachdem die Apotheker- und Ärztebank (ApoBank) während der Finanzkrise ins Schlingern geraten war, konnte sie mittlerweile ihre Situation konsolidieren: Der Jahresüberschuss stieg im Jahr 2013 um 4,4% auf 47,4 Mio. €, die Dividende soll erneut bei 4% liegen. Um insbesondere Studenten mit zunächst kostenlosen Angeboten an die ApoBank zu binden, werden in diesem Jahr 13 „Beratungsbüros an Unis“...

»weiter lesen

Apotheke und Wirtschaft

Drei Fragen an Fritz Becker

Fritz Becker ist Vorsitzender des Deutschen Apothekerverbandes e.V. (DAV), Mitglied des Geschäftsführenden Vorstandes der ABDA und Präsident des Landesapothekerverbandes Baden-Württemberg e.V.

»weiter lesen

Statistisches Bundesamt

Gesundheitsausgaben 2012 überstiegen erstmals 300 Mrd. €

Die Ausgaben für Gesundheit überstiegen in Deutschland im Jahr 2012 erstmals die Marke von 300 Mrd. €. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren sie mit einem Wert von 300,4 Mrd. € um 6,9 Mrd. € oder 2,3% höher als 2011. Auf jeden Einwohner entfielen gut 3.740 € (2011: 3.660 €). Die Ausgaben für Güter und Dienstleistungen im ambulanten Bereich betrugen 147 Mrd. € und machten mit...

»weiter lesen

Bundesarbeitsgericht

Arbeitgeber darf nicht heimlich Spind durchsuchen

Trotz bestehenden Diebstahlverdachts gegen einen Arbeitnehmer darf ein Arbeitgeber nicht heimlich dessen Spind durchsuchen – so ein Urteil des Bundesarbeitsgerichts (2 AZR 546/12). Angesichts des unverhältnismäßigen und damit rechtswidrigen Eingriffs in das allgemeine Persönlichkeitsrecht kön­ne das Ergebnis der Spindkontrol­le nicht als Begründung für eine fristlose Kündigung herangezogen...

»weiter lesen

Apothekenführung

Unterschätzter Faktor Personal?

Der demografische Wandel und die Verschiebung der Angebots- und Nachfragesituation auf dem Arbeitsmarkt machen inzwischen auch vor der Apotheke nicht mehr halt. Ein gutes, funk­tionierendes, fröhliches Team ist heute zu einem der bedeutendsten Wertfaktoren geworden.

»weiter lesen

Die Geldverwendungsrechnung

Wichtige Entscheidungshilfe des Apothekers

Für den Apotheker stellt sich vor jeder größeren Ausgabe die Frage: „Kann ich das Vorhaben finanziell schultern?“ Das gilt sowohl für den betrieblichen als auch den privaten Bereich. Eine Geldverwendungsrechnung zur richtigen Zeit kann ihn vor Fehlentscheidungen bewahren.

»weiter lesen

Datenschutz in der Apotheke

Fallstricke bei E-Mail- und Internetnutzung

Kaum jemand macht sich Gedanken über den Datenschutz beim Umgang mit E-Mails, was unlängst einer Arbeitnehmerin ein Bußgeld einbrachte. Auch der Arbeitgeber kann für den verantwortungslosen Umgang mit Kunden- und Mitarbeiterdaten belangt werden.

»weiter lesen

DAX-Familie

Spekulationen mit dem Markt

Spricht man vom deutschen Aktienmarkt, steht dafür nur ein Synonym: Der Deutsche Aktienindex DAX ist das wichtigste Börsenbarometer am Frankfurter Aktienmarkt. Doch neben dem DAX gibt es eine breite Palette weiterer Indizes, die Anlegern interessante Möglichkeiten bieten.

»weiter lesen

Immobilienmakler

Schein und Wirklichkeit

Um das Image der deutschen Immobilienmakler steht es nicht zum Besten. Verkaufswilligen werden zu niedrige Marktpreise suggeriert, hingegen werden Kaufinteressenten mit überschwänglich positiven Beschreibungen konfrontiert. Eine Prüfung lohnt daher.

»weiter lesen

Versicherungen

Optimaler Schutz bei Hagel und Sturm

Ab Mitte Mai steigen die Risiken: In den Sommermonaten ist in Mitteleuropa stets mit Stürmen und Hochwasser zu rechnen. Zumindest Sturmschäden sind meist durch Versicherungen gedeckt – vorausgesetzt, es wurden rechtzeitig die „richtigen“ Policen abgeschlossen.

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Außergewöhnliche Belastungen: Kosten einer Ehescheidung

Die unmittelbaren Kosten eines Scheidungsprozesses waren in der Vergangenheit stets als außergewöhnliche Belastungen absetzbar. Dazu zählten nach Ansicht der Finanzverwaltung die Prozesskosten für die Scheidung und den Versorgungsausgleich (sog. Zwangsverbund)1). Nicht berücksichtigt wurden Aufwendungen für die Auseinandersetzung gemeinsamen Vermögens anlässlich der Scheidung. Fiskus streicht...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Ehegatten-Arbeitsverhältnis: Überlassung eines Firmenwagens

Nicht selten sind Ehegatten-Arbeitsverhältnisse steuerlich induziert. Das ist in der Praxis dann kein größeres Problem, wenn die wichtigsten „Spielregeln“ eingehalten werden. Insbesondere müssen Verträge mit nahen Angehörigen ernsthaft vereinbart sein, tatsächlich wie vereinbart durchgeführt werden und einem Fremdvergleich standhalten1). Unter diesen Voraussetzungen ist es auch möglich, einen...

»weiter lesen