Editorial

Kein guter Start für Gröhe

Das war kein guter Start in eine gedeihliche Zusammenarbeit mit den Apothekern, was zum Thema „Pille danach“ von Bundesgesundheitsminister Gröhe zu lesen war. Per Zeitungsinterview teilte er mit, dass er an der Rezeptpflicht von „PiDaNa“ festhalten werde – entgegen dem Votum des Sachverständigenausschusses für Verschreibungspflicht.Warum er der Empfehlung der Experten vom BfArM nicht folgen...

»weiter lesen

AWA-Rückblick

Nachrichten in aller Kürze

„Wir wollen die rechtlichen Voraussetzungen dafür schaffen, dass Apothekenbusse Menschen in abgelegenen Regionen in Zukunft besser mit Medikamenten versorgen können“ – dieser Satz aus dem Wahlprogramm der SPD Brandenburg birgt Zündstoff. Ob damit die „rollenden Apotheken“ aus dem Bundestagswahlprogramm der Union gemeint sind oder – wie man bei der LAK Brandenburg vermutet – ein Bus, der die...

»weiter lesen

Notdienstpauschale

Umsatzsteuerfalle entschärft

Seit 1. August 2013 ist das Apothekennotdienstsicherstellungsgesetz (ANSG) in Kraft. Danach erhalten Apotheken für jeden vollständig ausgeführten Nacht- und Notdienst, d.h. Dienstbereitschaft von spätestens 20 Uhr abends bis mindestens 6 Uhr morgens des Folgetages, nach § 20 Apothekengesetz (ApoG) einen pauschalen Zuschuss (Notdienstpauschale) aus einem speziellen Fonds. Zur Finanzierung der...

»weiter lesen

Steuererstattungszinsen

Bundesfinanzhof bestätigt Steuerpflicht

2010 entschied der Bundesfinanzhof, dass vom Finanzamt gezahlte Erstattungszinsen zur Einkommensteuer nicht als Kapitaleinkünfte zu versteuern sind. Der Gesetzgeber reagierte daraufhin umgehend und schrieb im Jahressteuergesetz 2010 die Steuerpflicht ausdrücklich fest – und zwar für alle offenen Fälle.Schnell wurde die Frage nach der Verfassungsmäßigkeit der gesetzlichen Neuerung gestellt. Selbst...

»weiter lesen

Kybernetik

Denken in Regelsystemen

Was heute so ist, wird, einem linearen Trend folgend, morgen ähnlich sein. Auf diese schlichte Art versuchen wir, die Zukunft zu meistern. Das Leben lehrt uns jedoch oft etwas anderes – es vollzieht sich in Regelkreisen, mit eigenen Gesetzen, (vermeintliche?) Überraschungen inklusive.

»weiter lesen

Was bedeutet eigentlich...

Arbeitsproduktivität

Viel von unserem Wohlstand verdanken wir einer stets zu­nehmenden Arbeitsproduktivität. Diese ist daher eine bei volkswirtschaftlichen Betrachtungen regelmäßig erhobene Größe. Sie hat in der gesamten inländischen Wirtschaft in den letzten 20 Jahren je geleistete Arbeitsstunde um etwa 35% zuge­nommen, je Erwerbstätigen immerhin noch um fast 23%. Allerdings hat im Gegenzug die Zahl der...

»weiter lesen

Zahlen auf dem Prüfstand

Mit weniger Gewinn mehr verdienen

Weniger ist manchmal mehr, auch beim Gewinn. Eine provokante Aussage, bei der es lohnt, sie zu hinterfragen. Wenn der Gewinn nicht klar definiert ist oder die Nebenkosten ihn aufzehren, besteht die Möglichkeit, mit scheinbar weniger Gewinn langfristig mehr zu verdienen.

»weiter lesen

Gekündigtes Arbeitsverhältnis

Rückforderung des Weihnachtsgeldes?

Muss ein Arbeitnehmer, der zum 31. März die Apotheke verlässt, das Weihnachtsgeld aus dem Vorjahr zurückzahlen? „Das kommt darauf an“, lautet hier die Standardantwort des Juristen. Worauf es im Einzelfall ankommt, erläutert der folgende Beitrag.

»weiter lesen

Neue Anlageformen

Cocos sind keine tropischen Früchte

Die Bankenkrise hat tiefe Spuren in die Bilanzen der internationalen Kreditwirtschaft ge­rissen. Auch heute noch kommt es immer wieder zu Schieflagen, die weitgehend hinter verschlossenen Türen beseitigt werden. Eine neuartige Anleiheform sorgt für Diskussionen.

»weiter lesen

Homebanking

Im Zweifelsfall haftet die Bank

Kaum hat sich ein neues Homebanking-Verfahren etabliert, gibt es die ersten Betrugsfälle. So wurde inzwischen bereits das als absolut sicher gepriesene mTAN-Verfahren, bei dem die Trans­aktionsnummern an das Handy geschickt werden, von Hackern erfolgreich ausgehebelt.

»weiter lesen

Geheimsprache der Reiseangebote

Verbale Fallstricke der Touristikbranche

Statt mühsam dicke Kataloge zu wälzen oder Stunden im Reisebüro zu verbringen, klicken immer mehr Urlauber im Internet: Zahlreiche Veranstalter, Portale, Hotelketten und Einzel­hotels bieten ihre Dienstleistungen online an. Doch auch die Buchung im Netz hat ihre Tücken.

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Grunderwerbsteuer: Einheitliches Vertragswerk

Die Bundesländer haben die Grunderwerbsteuer bereits seit längerer Zeit als wichtige Einnahmequelle für sich entdeckt und erhöhen die Steuersätze weiterhin kontinuierlich1). Zuletzt haben die Länder Berlin, Bremen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein den Steuersatz zum Teil sogar auf 6,5% angehoben. Außerdem ist eine zunehmende Tendenz der Finanzverwaltung zu beobachten, nicht nur den...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Geschäftswagen-Leasing: Vorsteuerabzug für Minderwertausgleich noch bis Ende Juni 2014

Die meisten deutschen Firmen- bzw. Geschäftswagen sind geleast. Das ist bequem und stellt sicher, dass der Fuhrpark eines Unternehmens nicht technisch überaltert – schließlich werden die Fahrzeuge regelmäßig nach drei bis vier Jahren durch neue ersetzt. Auch Apothekerinnen und Apotheker greifen häufig zu dieser speziellen „Finanzierungsvariante“.Aus umsatzsteuerrechtlicher Sicht ist die...

»weiter lesen