Editorial

Datenschutz ernst nehmen

Recht hohe Wellen hat unlängst der Bericht des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ mit dem Titel „Pillendreher als Datendealer“ geschlagen (siehe AWA-Rückblick). Der Konflikt um den datenschutzkon­formen Umgang mit Rezeptdaten hat in der Folge weite Kreise gezogen und wird wohl auch noch die Gerichte beschäftigen.Doch unabhängig davon, ob die Vorwürfe sich letztlich als begründet oder haltlos...

»weiter lesen

Aktuelles

Nachrichten in aller Kürze

Wieder einmal standen die Apotheker stärker im Zentrum der medialen Aufmerksamkeit als ihnen lieb sein kann. Auslöser war der Spiegel-Artikel „Pillendreher als Datendealer“, der hohe Wellen schlug. Im Mittelpunkt des Beitrags: Der Vorwurf an Apothekenrechenzentren und insbesondere die süddeutsche VSA, Rezeptdaten an Marktforscher – und hier vor allem IMS Health – zu verkaufen, die nicht...

»weiter lesen

Ärzteeinkommen

Durchschnittliches Plus von 17%

Im Zeitraum von 2007 bis 2011 konnten die niedergelassenen Ärzte in Deutschland einen durchschnittlichen Honorarzuwachs von 17% verzeichnen, der Reinertrag einer Arztpraxis betrug danach 2011 im Durchschnitt 234.000 €. Dies geht aus einer Erhebung des Statistischen Bundesamts hervor, für die rund 4.000 Arztpraxen ausgewertet wurden.Spitzenreiter beim Einkommensanstieg sind die Augenärzte und die...

»weiter lesen

Finanzgericht Rheinland-Pfalz

Medikamente sind ohne ärztliche Verordnung nicht steuerlich absetzbar

Medikamente für die Hausapotheke (wie z.B. Schmerzmittel oder Erkältungspräparate) können ohne ärztliche Verordnung nicht als „außergewöhnliche Belastungen“ steuerlich geltend gemacht werden. Dies entschied das Finanzgericht Rheinland-Pfalz mit inzwischen rechtskräftigem Urteil vom 8. Juli 2013 (Aktenzeichen 5 K 2157/12).In ihrer Einkommensteuererklärung für 2010 hatten die Kläger unter anderem...

»weiter lesen

Preispolitik

Mit „20% auf alles“ in die Pleite!?

Nach Schlecker („modern – preisberühmt“) strauchelt der nächste Einzelhandelsgigant: Praktiker ist mit seiner Strategie „20% auf alles – außer Tiernahrung“ grandios gescheitert. Die Häme blieb nicht aus – doch machen wir es uns nicht zu einfach!

»weiter lesen

Lexikon des Apotheken-Marketings

Bedienungsqualität

Die Bedienung ist dadurch gekennzeichnet, dass Teile des Verkaufsprozesses ganz oder überwiegend vom Verkaufspersonal übernommen werden. In der einschlägigen Literatur umfasst die Bedienung damit die Kon­kretisierung eines Konsumbedürfnisses durch Hilfestellung des Personals, die Vorlage und Auswahl der infrage kommenden Produktalternativen, die Kundeninformation zu den entsprechenden Produkten,...

»weiter lesen

Arbeitsrecht

Nebentätigkeit des Mitarbeiters

Etwa 9 % der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten üben neben ihrer Hauptbeschäftigung eine Nebentätigkeit aus. Wenn diese Einfluss auf das Hauptarbeitsverhältnis hat, stellt sich die Frage, welche rechtlichen Möglichkeiten der Hauptarbeitgeber hat und was er dulden muss.

»weiter lesen

Aktien

Ist die Hausse jetzt beendet?

Eine Börsenregel hat sich unlängst wieder einmal bewahrheitet: „Geld ist der Treibstoff der Börse“. Die massiven Kapitalspritzen der Regierungen haben zu einer freundlichen Stimmung vor allem am deutschen Aktienmarkt geführt. Experten warnen vor einer baldigen Korrektur.

»weiter lesen

Anlageberatung

Schlechter Rat für gutes Geld

Die Geldanlage wird immer komplexer: Ob Sparplan oder Versicherung, Fonds oder Aktie – selbst Profis verlieren zunehmend den Überblick. Fatal wird dies, wenn man eine große Summe investiert und in teure, aber wenig rentable Produkte gedrängt wird. Doch es gibt Alternativen.

»weiter lesen

Anlagebetrug

Auch Scheinrenditen sind oft steuerpflichtig

Post von der Steuerfahndung erhalten derzeit Anleger, die auf die Versprechungen selbsternannter Börsengurus gesetzt hatten: Selbst wenn sich die Offerten als Betrug herausgestellt haben, sind die auf dem Papier erzielten Gewinne zu versteuern. Die rechtliche Lage ist aber umstritten.

»weiter lesen

Versicherungen

Bei Großschäden gilt die Zermürbungstaktik

Versicherungsgesellschaften erfreuen sich hierzulande nicht unbedingt des besten Rufs. Denn zwischen den Versprechungen bei Vertragsabschluss und den Leistungen im Schadensfall liegen oft Welten und immer öfter müssen Gerichte über Entschädigungen entscheiden.

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Außergewöhnliche Belastung: Zivilprozesskosten

Der Bundesfinanzhof hat mit Urteil vom 12. Mai 20111) entschieden, dass die Kosten eines Zivilprozesses als außergewöhnliche Belastung abzugsfähig sein können, sofern sich der Steuerpflichtige nicht mutwillig oder leichtfertig auf den Prozess eingelassen hat. Die Finanzverwaltung wendet diese Rechtsprechung jedoch nicht an2), sodass sich Betroffene ihre „Steuererstattung“ vor Gericht erstreiten...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Erbschaft- und Schenkungsteuer: Niedrigeren Grundstückswert nachweisen

Grundstücke konnten lange Zeit steuergünstig verschenkt bzw. vererbt werden, weil der maß­gebende Steuerwert meist sehr deutlich unter dem jeweiligen Verkehrswert lag. Mit der Erbschaft- und Schenkungsteuerreform zum 1. Januar 2009 hat sich das grundlegend geändert. Nun ist ein deutlich höherer Grundbesitzwert maßgebend, der jeweils anlassbezogen festgestellt wird und zumindest annähernd dem...

»weiter lesen