Editorial

Auch die Besten in der Apotheke halten

Es ist in letzter Zeit viel die Rede davon, dass der Apothekerberuf attraktiver werden muss, damit vermehrt junge Menschen Pharmazie studieren. Das ist aber nur ein erster Schritt. Denn darüber hinaus ist wichtig, dass auch die besten Nachwuchspharmazeuten der öffentlichen Apotheke erhalten bleiben.Denn viele dieser „High Potentials“ kehren der Offizin alsbald den Rücken und streben eine Karriere...

»weiter lesen

AWA-Rückblick

Nachrichten in aller Kürze

Das Apothekennotdienstsicherstellungsgesetz (ANSG) ist auf der Zielgeraden: Gesundheits-, Finanz- und Wirtschaftsausschuss im Bundesrat haben sich grundsätzlich dafür ausgesprochen. Allerdings wird der Gesetzgeber gebeten, im weiteren Gesetzgebungsverfahren Alternativen zu entwickeln sowohl zur Verwaltung des Fonds durch einen eingetragenen Verein als auch bezüglich der Einbeziehung ausländischer...

»weiter lesen

Beratungspflicht

Drei Fragen an Dr. Morton Douglas

Dr. Morton Douglas ist Rechtsanwalt, Partner in der Kanzlei Friedrich Graf von Westphalen in Freiburg und u.a. spezialisiert auf Apotheken- und Arzneimittelrecht.

»weiter lesen

Berichtigung des Arbeitszeugnisses

Anspruch kann verwirken

Mit Beendigung des Arbeitsverhältnisses wurde einem Arbeitnehmer von seinem Arbeitgeber ein (qualifiziertes) Arbeitszeugnis erteilt und ausgehändigt. Erst rund zwei Jahre und acht Mo­nate später verlangte der Arbeitnehmer erstmals, dass das Arbeitszeugnis in bestimmten Punkten abgeändert wird. Zu Unrecht, wie das Landesarbeitsgericht Frankfurt am Main (Aktenzeichen 18 Sa 602/12) entschied. Denn...

»weiter lesen

Medizinklimaindex Frühjahr 2013

Stimmungsaufhellung

Die niedergelassenen Ärzte, Zahnärzte und Psychologischen Psychotherapeuten in Deutschland sehen ihre aktuelle wirtschaftliche Lage und die der kommenden Monate wieder etwas positiver. Dies geht aus dem im Auftrag der Hamburger Stiftung Gesundheit halbjährlich erhobenen Medizinklimaindex hervor. Danach beurteilen 55,6% ihre aktuelle wirtschaftliche Lage als befriedigend, 27,0% als gut und 17,3%...

»weiter lesen

Mitarbeiterführung

Vom Umgang mit „High Potentials“

Eigentlich sollte sich jeder glücklich schätzen, der heute hoch talentierte Mitarbeiter oder gar richtige „High Potentials“ in seinen Reihen weiß. Solche Menschen haben und sie länger behalten sind jedoch verschiedene Dinge, und so warten hier etliche Herausforderungen.

»weiter lesen

Lexikon des Apotheken-Marketings

Kundenkarten

Bei der Kundenkarte handelt es sich um einen Identifikationsbeleg, in der Regel in Form einer Plastikkarte, den ein Unternehmen, z.B. eine Apotheke, oder eine Gruppe von Unternehmen an Kunden ausgibt. Durch das Vorzeigen dieser Karte erhält der Kunde geldwerte Vorteile, Zusatzleistungen oder andere Vergünstigungen. Im Rah­men des Kundenmanagements werden Kun­denkarten vor allem mit folgenden...

»weiter lesen

Mietrecht

Wichtige Neuregelungen für Mieter und Vermieter

Am 1. Mai 2013 tritt das „Gesetz über die energetische Modernisierung von vermietetem Wohnraum und die vereinfachte Durchsetzung von Räumungstiteln“ (MietRÄndG) in Kraft. Sowohl Mieter als auch Vermieter müssen sich auf einige Änderungen einstellen.

»weiter lesen

Aktienempfehlungen

Roulette mit kleinen Werten

Kostet eine Aktie nur noch Centbeträge, ruft das oft eher zwielichtige „Experten“ auf den Plan. Mit „heißen Tipps“ versuchen sie, die Kurse der hierzulande meist unbekannten Werte zu puschen. Das Nachsehen haben jedoch gutgläubige Privatanleger.

»weiter lesen

Bilanzierungsregeln

Papier ist meist sehr geduldig

Liest man die Jahresabschlüsse deutscher Konzerne, wird schnell klar: Die Zahlen sind keineswegs transparent, nicht selten werden sogar für dasselbe Jahr unterschiedliche Werte präsentiert. Mit gewissen Grundkenntnissen kann man aber allzu „erfinderische“ Unternehmen enttarnen.

»weiter lesen

Reisewährungen

So tauschen Sie günstiger

Als vor mehr als zehn Jahren der Euro als gesetzliches Zahlungsmittel in zunächst zwölf Ländern eingeführt wurde, waren viele Experten noch skeptisch. Mittlerweile hat sich der Euro jedoch etabliert und insbesondere Reisende wissen seinen Komfort zu schätzen.

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Außergewöhnliche Belastung: Zivilprozesskosten

Nach der neueren Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs können die Aufwendungen für einen Zivilprozess als außer­gewöhnliche Belastung abzugsfähig sein. Die Prozessführung muss allerdings einen gewissen Erfolg versprechen und darf nicht etwa mutwillig erscheinen1). Das Urteil ist der Finanzver­waltung (natürlich) ein Dorn im Auge und wurde deshalb mit einem sogenannten Nichtan­wendungserlass...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Vermietung und Verpachtung: Nachträgliche Schuldzinsen

Zu den wichtigsten Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung zählen die Schuldzinsen. Dar­lehenszinsen und Gebühren für die Finanzierung des Objekts sind dem Grunde nach so lange abzugsfähig, wie die Absicht ­besteht, mit der finanzierten Immobilie Vermietungseinkünfte zu erzielen. Wird das Objekt schließlich verkauft, muss sehr genau geprüft werden, ob sogenannte...

»weiter lesen