Editorial

Das Zeitfenster nutzen

Grundsätzlich ist zu begrüßen, dass der kürzlich vor­gelegte Kabinettsentwurf für die neue Apothekenbetriebsordnung das qualitative Niveau der öffentlichen Apotheken anhebt. Doch dies hat seinen Preis – siehe unseren Beitrag auf den Seiten 5 bis 7 –, den letztlich die Apotheker zahlen müssen.Daher ist es dringend geboten, nun die längst fällige Honorarerhöhung für die Apotheker verstärkt...

»weiter lesen

AWA-Rückblick

Nachrichten in aller Kürze

Nachdem das Bundeskabinett am 1. Februar 2012 die Novelle der Apothekenbetriebsordnung gebilligt hat, soll am 30. März der Bundesrat darüber abstimmen. Die Länder können noch bis zu den Beratungen des Gesundheitsausschusses am 14. März Än­derungsanträge stellen. Dabei wurde ein strittiger Punkt schon im Vorfeld ausgeräumt, indem das Bundesgesundheitsministerium darauf verzichtet hat,...

»weiter lesen

Apothekenkooperationen

Drei Fragen an Prof. Dr. Joachim Zentes

Univ.-Professor Dr. Joachim Zentes ist Direktor des Instituts für Handel & Internationales Marketing (H.I.MA.) der Universität des Saarlandes, Saarbrücken.

»weiter lesen

Aktuelle Bevölkerungsumfrage

Zwei Drittel wollen keinen Versandhandel mit Arzneimitteln

Fast zwei Drittel der Bevölkerung fordern, dass Arzneimittel grundsätzlich nicht über den Versandhandel vertrieben werden sollten, da sie „keine Konsumwaren“ seien – so das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der GfK Marktforschung Nürnberg im Auftrag des Gesundheitsmagazins Apotheken Umschau. Ihre Skepsis begründen die Befragten vor allem damit, dass es beim Einkauf übers Internet an der...

»weiter lesen

Unternehmensübergabe

Senioren können nicht loslassen

Unternehmensübergaben innerhalb der Familie scheitern hauptsächlich daran, dass der Senior nicht loslassen kann – das meinen 84% der Entscheider in privatwirtschaftlichen Unternehmen, die von TNS Emnid im Auftrag der Deutschen Unternehmerbörse interviewt wurden. An zweiter Stelle nennen 77% der Befragten den Grund, dass der Sohn bzw. die Tochter zur Übernahme des Unternehmens gedrängt wurde. Und...

»weiter lesen

Apothekenbetriebsordnung

Qualität hat ihren Preis

Apothekenbetriebsordnung (ApBetrO), zweiter Anlauf: Inzwischen liegt der „nachgebesserte“ Kabinettsentwurf vor, der nunmehr gute Chancen hat, weitgehend unverändert verabschiedet zu werden. Welche finanziellen Folgen lassen sich heute bereits absehen?

»weiter lesen

Der Apothekenmarkt im Jahr 2011

Stagnation ist Rückschritt

Verschreibungsbereich und OTC-Segment sind im Jahr 2011 durch eine stagnierende bis rück­läufige Marktentwicklung gekennzeichnet. Für die Apotheken entspricht dies in Kombination mit der durch das AMNOG gestiegenen Rabattbelastung einem wirtschaftlichen Rückschritt.

»weiter lesen

Betriebsführung

Von Lastern zu Leitlinien

Aus Verhaltensweisen, die schon in alter Zeit als Laster galten, lassen sich auch heute noch Leitlinien für die Betriebsführung entwickeln. Anhand der sieben „Sündenwurzeln“ kann aufgezeigt werden, was eine schlechte und was eine gute Führungskraft ausmacht.

»weiter lesen

Wertpapier im Test

SAP–Aktie

Das Unternehmen Den Grundstein für den im ba­dischen Walldorf beheimateten SAP -Konzern legten 1972 fünf ehemalige IBM-Mitarbeiter. Ihr Ziel war, Standardanwendungssoftware für die Echtzeitverarbeitung in Unternehmen zu entwickeln. Bereits im ersten Geschäftsjahr lag der Umsatz bei 620.000 DM. Ein Durchbruch erfolgte 1973 mit der Finanzbuchhaltungssoftware RF, die Basis für die Entwicklung...

»weiter lesen

Allzeithoch-Zertifikate

Kursziele mit Hindernissen

„Gewinne laufen lassen, Verluste begrenzen“ – so lautet eine alte Börsenweisheit, die allerdings viel zu selten beachtet wird. Realisiert werden kann sie mit sogenannten Allzeithoch-Zertifikaten, die seit einigen Jahren angeboten werden. Genaues Prüfen lohnt jedoch.

»weiter lesen

Wechselkurse

Mit dem Big Mac zum Bankberater

Seit Beginn der Eurokrise haben Fremdwährungen wie der US-Dollar oder der Schweizer Fran-ken wieder an Bedeutung gewonnen. Doch die Kurse schwanken oft erheblich. Der „Big-Mac-Index“ soll dazu beitragen, künftige Wechselkursveränderungen frühzeitig zu prognostizieren.

»weiter lesen

Private Pflegeversicherung

Zusatzschutz im hohen Alter

Selbst ein solides Kapitalpolster aus dem aktiven Berufsleben reicht oftmals nicht aus, um hohe Pflegekosten abzudecken und dabei gleichzeitig auch noch einen angemessenen Lebensstandard beizubehalten. Schutz bieten hier private Pflegeversicherungen.

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Steuerbescheide: Längere Einspruchsfrist wegen fehlender Belehrung

Die einmonatige Rechtsbehelfsfrist bei Steuerbescheiden bzw. Gewinnfeststellungsbescheiden ist in der Regel ausreichend, um Einwendungen beim Finanzamt vorzubringen. Dennoch passiert es immer wieder, dass die Frist versäumt wird und die verspätet vorgebrachten Eingaben vom Finanzamt aus formellen Gründen nicht mehr akzeptiert werden. Nicht selten erkennt der Steuerpflichtige oder sein Berater...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Aktuelles zur Grundsteuer: Antrag auf Aufhebung sowie Erlass

Die Grundsteuer wird noch immer nach den alten bzw. auf einem alten Bewertungsverfahren beruhenden Einheitswerten bemessen. Nach Ansicht des Bundesfinanzhofs sind die Vorschriften über die Einheitsbewertung des Grundvermögens allerdings trotz der verfassungsrechtlichen Zweifel, die sich aus den lange zurückliegenden Hauptfeststellungszeitpunkten und darauf beruhenden Wertverzerrungen ergeben,...

»weiter lesen