Editorial

Mehr Planungssicherheit!

Viele nehmen den Jahreswechsel zum Anlass, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und für das neue Jahr entsprechend zu planen. Was die Planungs­sicherheit anbetrifft, machen Ihnen als Apothekenleiter jedoch immer wieder aufs Neue die Gesundheitspolitik und diverse Akteure im Gesundheits­wesen einen Strich durch die Rechnung. Und so wird auch 2012 für die Apotheken von etlichen...

»weiter lesen

AWA-Rückblick

Nachrichten in aller Kürze

Die neue Apothekenbetriebsordnung wird nun wohl doch noch etwas länger auf sich warten lassen. Anders als vorgesehen, wurde der Entwurf dem Bundeskabinett nicht mehr am 20. Dezember 2011 vorgelegt. Die Zustimmung des Kabinetts könnte nun frühestens bei der für den 11. Januar 2012 geplanten ersten Kabinettssitzung im neuen Jahr erfolgen.Jammern ist nicht nur der sprichwörtliche Gruß der...

»weiter lesen

Ordnung ist die halbe Information

Aufbewahren der AWA-Ausgaben

Der „AWA – Aktueller Wirtschafts­dienst für Apotheker“ enthält vielfach Informationen, die auch über den Tag hinaus Bedeutung behalten. Deshalb liegt es nahe, die einzelnen AWA-Ausgaben längere Zeit aufzubewahren. Hierfür eignet sich ein handelsüblicher Aktenordner, den Sie mit dem dieser AWA-Ausgabe bei­gelegten Rückenschild – passend zum Jahrgang 2012 – bekleben sollten. So können Sie...

»weiter lesen

Entwicklungen im Apothekenwesen

Drei Fragen an Gabriele Regina Overwiening

Gabriele Regina Overwiening ist Präsidentin der Apothekerkammer Westfalen-Lippe.

»weiter lesen

Das Minimaxprinzip

Mit wenig Aufwand viel erreichen

Ob in der Industrie, beim Staat oder in der Gesellschaft: Es werden häufig größere Summen bewegt, teils richtige Materialschlachten geschlagen – für oft erschreckend geringe Resultate. Der „Fortschrittsfalle“ und dem „abnehmenden Grenznutzen“ kann man aber clever begegnen.

»weiter lesen

Lexikon des Apotheken-Marketings

After-Sales-Service

Der Begriff After-Sales-Service steht für Nachkauf-Service. Es handelt sich um Dienstleistungen eines Unternehmens, die der Kunde nach Abwicklung des Kaufs in Anspruch nehmen kann. Diese sind auch als Teilbereiche der Servicepolitik bzw. der Kundendienstpolitik zuzurechnen und werden partiell bewusst von anderen Dienstleistungen des Vertriebs abgegrenzt.In vielen Branchen umfassen...

»weiter lesen

Urlaub des Apothekenpersonals

Rechtzeitige Planung bereits zu Jahresbeginn

Zu Beginn des neuen Jahres steht in vielen Apotheken wieder die Urlaubsplanung an. Gerade in größeren Apotheken ist es erforderlich, die Urlaubswünsche der Mitarbeiter frühzeitig zu kennen, um entsprechend planen zu können. Dabei gilt es jedoch einiges zu beachten.

»weiter lesen

Aktien

Beurteilung der 30 DAX-Werte

Erheblichen Schwankungen war der Deutsche Aktienindex DAX im Jahr 2011 unterworfen. Dabei lassen sich auch unter den 30 Aktien aus dem DAX durchaus chancenreiche und weniger Erfolg versprechende Papiere selektieren. Die Tabelle (Sortierfolge: Kursveränderungen seit 01.01.2011) soll Ihnen die Entscheidung beim Kauf und Verkauf von DAX-Titeln etwas erleichtern. Handeln Sie jedoch...

»weiter lesen

Kursveränderungen

Prozentrechnungen sind manchmal trügerisch

„Gewinne laufen lassen, Verluste begrenzen“ – so lautet eine alte Börsenregel. Doch die meisten Anleger realisieren bereits kleinste Gewinne, bleiben jedoch in Verlustpositionen dauerhaft engagiert. Wer auf Basis konkreter Zahlen investiert, wird langfristig größeren Erfolg haben.

»weiter lesen

Kfz-Finanzierung

Niedrige Zinsen erleichtern den Einstieg

Wer für Frühjahr 2012 einen Neuwagenkauf plant, sollte jetzt handeln: Drei bis sechs Monate Lieferzeit müssen derzeit bei den gängigen Fahrzeugtypen einkalkuliert werden. Doch nicht nur Technik und Ausstattung erfordern eine sorgfältige Planung, sondern auch die Finanzierung.

»weiter lesen

Versicherungsrecht

Nicht jeder Vertrag erlischt mit dem Tod

Stirbt ein naher Angehöriger, müssen die Hinterbliebenen etliches organisieren – von der Leichenschau über die Begräbnisformalitäten bis zur Haushaltsauflösung. Und auch bei den Versicherungen gibt es manche Sonderregelungen, einige Verträge gelten über den Tod hinaus.

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Erbschaft- und Schenkungsteuer: Gestaltungen zügig umsetzen

Weil das früher geltende Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht als verfassungswidrig eingestuft wurde, hat der Gesetz­geber mit Wirkung ab 2009 die Erbschaft- bzw. Schenkungsteuer reformiert1). Auch gegen das „neue“ Recht wurden schnell Bedenken angemeldet und Verfassungsbeschwerden eingereicht2). Das Bundesverfassungsgericht hat diese jedoch nicht zur Entscheidung angenommen, weil die...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Kindergeld und Kinderfreibetrag: Erste Details zur Neuregelung

Mit dem Jahresbeginn 2012 spielt der frühere Jahresgrenzbetrag von zuletzt 8.004 € für eigene Einkünfte und Bezüge beim Kindergeld für Volljährige keine Rolle mehr1). Der Anspruch besteht künftig insbesondere dann, wenn volljährige Kinder, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet ha­ben, eine erste Berufsausbildung absolvieren. Findet eine Ausbildung bzw. ein Studium nach bereits...

»weiter lesen