AWA-Rückblick

Nachrichten in aller Kürze

Die Deutsche Apotheker Zeitung feierte am 1. Juli in Berlin ihren 150. Geburtstag mit einem hochkarätig besetzten Jubiläumskongress und einer Geburtstagsparty. Unter den Gratulanten war auch Bun­des­ge­sundheitsminister Bahr, der bei einer Podiumsdiskussion ABDA-Präsident Wolf dazu aufforderte, ihm einen Vorschlag für ein Pick-up-Verbot vorzulegen.Der Bundestag hat sich in die parlamentarische...

»weiter lesen

Gesundheitspolitik aktuell

Drei Fragen an Ulrike Flach

Ulrike Flach ist Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Gesundheit.

»weiter lesen

Externe Vergleichszahlen

Betriebskosten 2010

Für sein Kostenmanagement muss der Apotheker die Kosten seiner Apotheke differenziert betrachten. Besonders aufschlussreich sind zudem Vergleiche mit anderen Betrieben, die deutlich machen, welche Strukturen bestimmte Kostenbelastungen stark prägen.

»weiter lesen

Altersstruktur der Apothekenleiter

Sorge um den Nachwuchs

Während die Ärzteschaft mit der fortlaufenden Thematisierung eines drohenden Ärztemangels politische Erfolge einfährt, finden Nachwuchssorgen bei den Apothekern kaum Erwähnung. Doch die Fakten zeigen, dass die Lage hier durchaus problematisch ist.

»weiter lesen

Lexikon des Apotheken-Marketings

Impulskauf

Der Impulskauf (impulsive Kaufentscheidung) ist in geringem Maße von Kunden kognitiv (abwägend) gesteuert und wird insbesondere durch Reize am POS (Point of Sale) angeregt. Beim Kunden wird durch äußere Reize (z.B. Warenpräsentation, Geschäfts­ausstattung, Preisplakate, aber auch Impulse des Ambientes wie Teiche oder Wasserspiele) eine spontane Nachfrage ausgelöst, wobei der Kaufprozess ohne...

»weiter lesen

Betriebliche Altersvorsorge

Tarifvertrag für Apotheken

Zwischen der ADEXA und dem ADA ist es zu einem Tarifabschluss über die Einführung einer arbeitgeberfinanzierten betrieblichen Altersvorsorge gekommen. Dieser verbessert die bisheri­ge Rechtslage zugunsten der Apothekenmitarbeiter. Apothekenleiter sollten die Details kennen.

»weiter lesen

Wertpapier im Test

Aurubis-Aktie

Das Unternehmen Die Geschichte der Aurubis AG reicht bis in das Jahr 1770 zurück, als Markus Salomon Beit die Erlaubnis erhielt, einen Silberscheid- und Schmelzofen in Hamburg anzulegen. Bereits frühzeitig fiel das Unternehmen durch seine inno­vativen Entwicklungen auf: 1876 wurde die von Dr. Emil Wohlwill entwickelte Kupfer­elektrolyse als weltweit erste dauerhaft arbeitende Anlage dieser Art...

»weiter lesen

Termingeschäfte

Chancen mit Hebel für Optimisten

Ob auf steigende oder fallende Kurse: Mit Optionen kann jeder Anleger seinen Erwartungen gemäß investieren. Besonders beliebt ist der Erwerb von Kaufoptionen, der auch für Börseneinsteiger leicht verständlich ist und solide Chancen bei überschaubaren Risiken bietet.

»weiter lesen

Editorial

Berufsfreiheit versus Gesundheitsschutz

Eigentlich sind sich (fast) alle darüber einig, dass man die Pick-up-Stellen in Dro­ge­rie­märkten etc. besser heute als morgen verbieten sollte: So sprach sich erst jüngst beim Jubiläumskongress der Deutschen Apotheker Zei­tung Bundesgesundheitsminister Bahr de­zi­diert für ein Verbot aus – und hat darin die volle Unterstützung der Gesundheits­minister der Länder, der Ver­braucher­schützer und...

»weiter lesen

Börsensegmente

Schwarze Schafe vor der Verbannung

Die Auswahl ist kaum noch zu überbieten: Mit mehr als 12.000 in- und ausländischen Aktien zählt die Frankfurter Börse zu den weltweit wichtigsten Handelsplätzen. Doch unter Weltkonzernen tummeln sich auch schwarze Schafe – die Anleger tunlichst meiden sollten.

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Häusliches Arbeitszimmer: Anteilige Wohnzimmernutzung

Für das häusliche Arbeitszimmer können Betriebsausgaben bzw. Werbungskosten in Höhe von bis zu 1.250 € jährlich geltend gemacht werden, sofern kein anderer „Büroarbeitsplatz“ zur Verfügung steht1). Nur wenn der Raum den Mittelpunkt der gesamten betrieblichen / beruflichen Tätigkeit darstellt, sind die Ausgaben in voller Höhe begünstigt. Hinweis: Die Finanzverwaltung fordert grundsätzlich, dass...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Krankenversicherungsbeiträge: Mögliches Steuersparpotenzial

Seit 2010 sind Beiträge zur Basis-Krankenversicherung („Grundversorgung“) in voller Höhe als Sonderausgaben abzugsfähig, ebenso Beiträge zur Pflegeversicherung1). Steuerpflichtige können auch die von ihnen im Rahmen der Un­terhaltsverpflichtung getragenen Beiträge zur Krankenversicherung ihrer Kinder als eigene Beiträge ansetzen, sofern sie für diese Anspruch auf Kindergeld bzw. Kinderfreibeträge...

»weiter lesen