Aktuell

AWA-Rückblick: Nachrichten in aller Kürze

Zwischen 2007 und 2011 sammelten nach aktuellen Schätzungen des Deutschen Apothekerverbandes die ge­setzlichen Krankenkassen in den Apotheken rund 10 Mrd. € an Rabatten ein. Diese Summe setzt sich zusammen aus dem Kassenrabatt der Apotheken sowie aus den Einsparungen der durch die Apotheken umgesetzten Rabattverträge. 43,9% der Allgemeinmediziner lehnen die Mehrkostenregelung ab, nur...

»weiter lesen

Editorial

Mut zur Trennung

Die Erkenntnis ist nicht neu: Ein starkes Personalmanagement und heraus­ragende Mitarbeiter, die sich engagieren und mit dem Unternehmen identifizieren, haben wesentlichen Einfluss auf den Unternehmenserfolg. Welchem Umstand oftmals jedoch zu wenig Beachtung geschenkt wird: In vielen Fällen genügt schon ein einziger Mitarbeiter, der nicht richtig mitzieht, um die Leistungen des gesamten Teams...

»weiter lesen

Geballtes Wissen für Apothekenleiter

Wirtschafts-Interpharm 2011 und Apothekenrecht-Tag

Die diesjährige Interpharm, die vom 25. bis zum 27. März im Congress Center Hamburg (CCH) stattfindet, bietet – neben einem umfassenden pharmazeutischen Fachprogramm – mit der Wirtschafts-Interpharm und dem Apothe­kenrecht-Tag ge­balltes Wirtschafts- und Rechtswissen für Apothekenleiter – und solche, die es werden wollen. Im Vortrag „AMNOG: Neu-ordnung des Arzneimittelmarktes als Alptraum für...

»weiter lesen

AMNOG

Drei Fragen an Thomas Preis

Thomas Preis ist Vorsitzender des Apothekerverbandes Nordrhein e.V. sowie Mitglied im Geschäftsführenden Vorstand des Deutschen Apothekerverbandes (DAV).

»weiter lesen

Kooperationen

Immer mehr loyale Mitglieder

Die Treue der Mitglieder zu ihrer Kooperation ist gestiegen – das zeigt die coop-study 2011 des Apotheken Mana­gement-Instituts in Oestrich-Winkel. So fühlen sich 19% der Befragten ihrer Kooperation „stark verbunden“ – 2009 waren dies lediglich 2%. 26% verspüren eine „hohe Loyalität“ und 31% weisen eine „pragmatische Haltung“ auf. Als „kritische Teilnehmer“ stufen sich dagegen nur 13% (2009: 28%)...

»weiter lesen

Energiekosten

Unterschätzte Einsparpotenziale

Ölpreise bei 100 Dollar je Barrel, Benzinpreise auf Höchstständen, erheblich steigende Strompreise: Die Energiekosten sind längst keine „Nebensache“ mehr! Welche Einsparpotenziale lassen sich in der Apotheke mit vertretbarem Aufwand realisieren?

»weiter lesen

Der Apothekenmarkt im Jahr 2010

Hoffen und Bangen im Reformchaos

Die pharmapolitischen Maßnahmen der jüngeren Zeit sind die Ursache dafür, dass zwischen der positiven nominalen Umsatzentwicklung des Markts und dem, was bei Apotheken und Arzneimittel-Herstellern unter dem Strich übrig bleibt, eine deutliche Lücke klafft.

»weiter lesen

Personalmanagement

Nicht ewig durchschleppen

Jede Personal-Fehlbesetzung wird für den Chef einer Apotheke zu einer schwierigen Managementaufgabe – insbesondere dann, wenn sich die Fehlbesetzung auf den wirtschaftlichen Erfolg der Apotheke auswirkt. Eine Trennung als letzter Ausweg darf kein Tabu sein.

»weiter lesen

Wertpapier im Test

comdirect bank-Aktie

Das Unternehmen Die comdirect bank AG wur­‑ de im Jahr 1994 als GmbH von der börsennotierten Commerzbank AG gegründet. 1995 startete das Institut als klassische Direktbank, wobei die Spezialisierung zunächst nicht wie bei den Mitbewerbern Consors und DAB im Börsengeschäft, sondern bei Hochzins- und Tagesgeldkonten lag. Das Brokerage, also der preiswerte Online-Wertpapierhandel, wurde...

»weiter lesen

Anlagestrategien in der Krise

Mit optimaler Streuung zu hoher Rendite

Wirtschaftskrise, Währungskrise, Schuldenkrise – viele Anleger reagieren entsprechend ängstlich und wagen allenfalls Investments in konservative Festgelder und Sparbriefe. Doch wer sich heute richtig positioniert, wird langfristig überaus erfolgreich sein.

»weiter lesen

Lebensversicherungen

Mit sinkendem Zins auf Werbetour

Die Bundesregierung will hart durchgreifen: Der Garantiezins, den Lebensversicherungskunden für ihre Policen erhalten, soll möglicherweise bereits Mitte 2011 auf 1,75% heruntergesetzt werden. Für die Verbraucher spielt dies aber nur eine untergeordnete Rolle.

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Angehörigen-Darlehen: Versteuerung der Zinsen

Unter welchen Voraussetzun­gen Darlehen zwischen nahen Angehörigen steuerlich anerkannt werden, hat die Finanzverwaltung aus ihrer Sicht kürzlich klargestellt1). Darlehen unter Angehörigen sind insbesondere dann interessant, wenn der Darlehensnehmer die gezahlten Zinsen als Betriebsausgaben /Werbungs­kosten absetzen kann und der Darlehensgeber die erhalte­nen Zinsen in einem relativ niedrigen...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Außergewöhnliche Belastung: Amtsärztliches Attest entbehrlich

Krankheitskosten sind außergewöhnliche Belastungen und in der Regel durch ärztliche Verordnungen bzw. Rechnun­gen eines Arztes nachzuweisen. Die Abgrenzung zwischen echten Krankheitskosten und (lediglich) gesundheitsfördernden Vorbeuge- oder Folgekosten ist in der Praxis aller­dings sehr schwer. Bei Letzteren verlangte die Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs in den letzten 30 Jahren fast im­mer...

»weiter lesen