Wenig Licht und viel Schatten

Editorial

Das Jahr 2011, das sich nun langsam dem Ende zuneigt, brachte für die Apotheker wenig Erfreuliches. Große Schatten warf das AMNOG, das durch seine radikalen Sparmaßnahmen viele Apo­theken empfindlich und etliche sogar existenziell getroffen hat.Fast noch gefährlicher könnte jedoch die neue Apothekenbetriebsordnung (ApBetrO)werden. Sollte die im Referentenentwurf vorgesehene Gleichstellung der...

»weiter lesen

AWA-Rückblick

Nachrichten in aller Kürze

Ausländische Versandapotheken müssen sich zukünftig auch an die Arzneimittelpreisverordnung (AMPreisV) halten – das sieht zumindest der nun vorliegende Referentenentwurf für das Zweite Gesetz zur Änderung arzneimittelrechtlicher und anderer Vorschriften (16. AMG-Novelle) vor. Damit werden endlich gleiche Wettbewerbsbedingungen geschaffen zwischen deutschen Apotheken und insbesondere...

»weiter lesen

Gesundheitspolitik aktuell

Drei Fragen an Dr. Marcel Huber

Dr. Marcel Huber ist Staatsminister im Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit.

»weiter lesen

Rechtliche Grauzone

Vertrieb von elektronischen Zigaretten-Imitaten

Die sog. E-Zigarette, angeboten in Komplettsets oder Teileinheiten, besteht aus einem elektrischen Vernebler, der eine Flüssigkeit in einem Verdampfer-Depot erhitzt. Dieses „Liquid“ ist in diversen Geschmacksrichtungen sowie ohne oder mit Nikotin in unterschiedlichen Stärken erhältlich. Während hinsichtlich der Inhalator-Vorrichtung die Medizinprodukt-Eigenschaft diskutiert wird, sieht das...

»weiter lesen

Gesetzliche Sozialversicherung 2012

Neue Grenzwerte und Rechengrößen

Zum 1. Januar 2012 treten wieder zahlreiche Änderungen in der gesetzlichen Sozialversicherung in Kraft. Soweit diese auch öffentliche Apotheken und Sie als Arbeitgeber betreffen, haben wir die wichtigsten Neuerungen zusammengestellt. Den ausführlichen Beitrag zum Thema „Sozialversicherung 2012: Neue Grenzwerte und Rechengrößen“ finden Sie zum Jahreswechsel im Internet unter www.awa-dav.de ...

»weiter lesen

Minijobs und Midijobs

Koalition will Verdienstgrenze anheben

Die Koalition plant, die Verdienstgrenzen bei geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen anzuheben. Minijobber sollen danach künftig 450 € statt bisher 400 € verdienen können, für sog. Midijobs soll die Verdienstgrenze von 800 € auf 850 € steigen, so die sozialpolitischen Sprecher von Unions- und FDP-Fraktion Karl Schiewerling und Heinrich Kolb.

»weiter lesen

Betriebsführung

Gut, besser oder top?

Das Bessere ist des Guten Feind, sagt ein Sprichwort. Immer weiter, höher, schneller, exakter, sicherer: Wo liegen die vernünftigen Grenzen zwischen steigendem Aufwand und Nutzen für den Apothekenbetrieb, aber auch für Ihre Kunden und Ihre Mitarbeiter?

»weiter lesen

Ehrenamt als Managementfaktor

Tue Gutes – und rede darüber

Viele Betriebe nehmen heute in ihre Unternehmensphilosophie die soziale Verantwortung auf und stellen sich im Management darauf ein. Manche gründen ein „Social Business“, engagieren sich ehrenamtlich in einem bereits bestehenden Projekt oder spenden finanzielle Beiträge.

»weiter lesen

(Null-)Retaxationen bei Arzneimitteln

Wie Apotheker reagieren können

Apotheken erfüllen mit der Abgabe ärztlich verordneter Arzneimittel ihren öffentlich-rechtlichen Versorgungsauftrag. Im Gegenzug besteht ein Vergütungsanspruch des Apothekers gegen die Krankenkasse – den einzelne Kassen durch fragwürdiges Retaxationsgebaren infragestellen.

»weiter lesen

Wertpapier im Test

SOLON SE-Aktie

Das Unternehmen Das Berliner Solarenergie-Unternehmen SOLON wurde 1996 von elf Energiespezialisten gegründet. Beim Börsengang 1998 war die Firma das erste börsennotierte Unternehmen für Solartechnik in Deutschland und bis heute zählt SOLON zu den führenden europäischen Herstellern von Solarmodulen und solarer Systemtechnik. Dabei konzentriert sich das Unternehmen auf Entwicklung, Herstellung...

»weiter lesen

Leerverkäufe

Handelsverbot hat nur politische Bedeutung

Wenn die Kurse an den Weltbörsen einbrechen, sind die Schuldigen schnell ausgemacht: Wagemutige Spekulanten – so ist zu lesen – überschwemmen die Märkte mit Leerverkäufen. Doch das Verbot dieser Transaktionsart in Deutschland hat allenfalls politische Bedeutung.

»weiter lesen

Investmentfonds

Augenwischerei in bunten Hochglanzbroschüren

Die Werbung suggeriert Sicherheit und zuverlässige Erträge, die Praxis sieht anders aus: Trotz professionellen Managements und breiter Kapitalstreuung erreichen Investmentfonds meist nur unterdurchschnittliche Renditen. Der Werbung sollten Anleger daher nur bedingt vertrauen.

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Kindergeld und Kinderfreibetrag: Ausgaben vorziehen

Bislang erhalten Eltern volljähriger Kinder, die sich in Berufsausbildung befinden, nur dann Kindergeld, wenn die Einkünfte und Bezüge der Kinder maximal 8.004 € / Jahr betragen. Wird die Einkommensgrenze auch nur um einen Euro überschritten, gehen die kindbedingten Steuerermäßigungen verloren (Fallbeileffekt). Neuregelung ab 2012 Durch das Steuervereinfachungs­gesetz 20111) wurde die...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Photovoltaikanlage: Neue Vorsteuerabzugsmöglichkeiten

Wer mit einer Photovoltaikan­lage Strom erzeugt und diesen entgeltlich an Energieversorger veräußert (ins Netz „einspeist“), kann die Umsatzsteuer aus dem Erwerb bzw. der Installation der Anlage beim Finanzamt als Vorsteuer geltend machen. Auch bei der Einkommensteuer eröffnen sich regelmäßig Steuersparmöglichkeiten bzw. zumindest Steuerstundungseffekte1).Bislang kam es mit der Finanzverwaltung...

»weiter lesen