AWA-Rückblick

Nachrichten in aller Kürze

Während das politische Berlin weitgehend im Sommerloch versinkt, kann Daniel Bahr einen ersten Erfolg als Bundesgesundheitsminister vorweisen: Das Bun­deskabinett beschloss am 3. August den Entwurf des Versorgungsstrukturgesetzes (GKV - V StG). Ein Schwerpunkt des Gesetzes, das noch Bundestag und Bundesrat passieren muss und am 1. Januar 2012 in Kraft treten soll, liegt in der Bekämpfung des...

»weiter lesen

Gesundheitspolitik

Drei Fragen an Katrin Altpeter

Katrin Altpeter (SPD) ist Ministerin für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren in Baden-Württemberg.

»weiter lesen

Elektronische Gesundheitskarte

Zustimmung in der Bevölkerung wächst

Die Zustimmung zur elektronischen Gesundheitskarte wächst – das zeigt eine aktuelle re­präsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Aris im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM. Danach sind rund 70% der Bundesbürger für die Karte, während es bei der letzten Erhebung im Jahr 2009 noch 59% waren.Dabei gilt: Je jünger die Befragten, desto deutlicher ist der Zuspruch zur Karte. So wünschen...

»weiter lesen

Gesetzentwurf mit zwei Gesichtern

Editorial

Nachdem das Versorgungsstrukturgesetz (GKV - VStG) im Bundes­kabinett die erste Hürde genommen hatte, wa­ren die Re­aktionen er‑ wartungsgemäß ge­mischt: Wäh­rend die Kassenärztliche Bundesvereinigung das GKV - VStG begrüßte, sprachen Kritiker vom „Ärztefinanzierungsgesetz“. Für die Apo­theker hat der Gesetzentwurf zwei Gesichter.Einerseits darf der drohende Ärztemangel auf dem Land nicht...

»weiter lesen

Sinkende Margen

Kaum Gewinn trotz „gut gehender“ Apotheke

2 Mio. € Umsatz und ein Betriebsergebnis nur wenig über 50.000 € – gibt es so etwas? Ja, und zwar immer häufiger! Während die Umsätze immer weiter gestiegen sind, verfallen die Margen zunehmend. Welche Möglichkeiten gibt es, sich trotzdem zu behaupten?

»weiter lesen

Lexikon des Apotheken-Marketings

Efficient Consumer Response (ECR)

Efficient Consumer Response bedeutet sinngemäß „effiziente Reaktion auf die Nachfrage der Konsumenten“. Dies offenbart zwei Grundideen von ECR: die Ausrichtung an der Nachfrage und an den Wünschen der Konsumenten (Effektivität) unddas Ziel, diese Nachfrage und diese Wünsche möglichst kostengünstig zu befriedigen (Effizienz). Ein weiterer zentraler Bestandteil von ECR besteht in der vertikalen...

»weiter lesen

Hochleistungsteams

Kreativität entsteht aus dem Widerspruch

Mitarbeiter, die aus sich selbst heraus eine hohe Produktivität entfalten, zeigen als Gruppe bestimmte Merkmale auf. Man balanciert zwischen Gegensätzen, die so entstehende Spannung fordert heraus und motiviert zu ständiger Weiterentwicklung.

»weiter lesen

Wertpapier im Test

Deutsche Post-Aktie

Das Unternehmen Die Tradition der Deutschen Post reicht über 500 Jahre zurück: 1490 entwickelte Franz von Taxis das neuzeitliche Postwesen, 1646 wurde von Kurfürst Friedrich Wilhelm von Preußen die Preußische Staatspost gegründet. Im Jahr 1876 vereinte der Reichskanzler Bismarck die Reichspost und die Telegrafenverwaltung zu einer obersten Reichsbehörde und 1924 wurde die Deutsche...

»weiter lesen

Termingeschäfte

Sicherheit für Pessimisten

Die meisten Börsianer sind Optimisten, d.h., sie setzen auf steigende Kurse. Doch auch wenn die Notierungen nachgeben, lässt sich an der Börse viel Geld verdienen – oder zumindest das Depot gegen Verluste absichern. Eine gute Möglichkeit hierfür bieten Verkaufsoptionen.

»weiter lesen

Banken-Stresstest

„Beruhigungspillen“ für die Verbraucher

Kaum wurden die Ergebnisse bekannt, hielten sie in der Werbung Einzug: Das gute Abschneiden beim „Banken-Stresstest“ der „European Banking Authority“ (EBA) nützen einige Institute für umfangreiche Werbemaßnahmen. Doch die Aussagekraft der Berechnungen ist umstritten.

»weiter lesen

Elektronische Kontoführung

Mit sechs Ziffern gegen den Betrug

Viele Bankkunden erhalten in diesen Tagen Post von ihrem Kreditinstitut: Vorgestellt werden neue Verfahren, die das Homebanking noch sicherer machen sollen. Doch nicht jede Variante der elektronischen Kontoführung am PC ist auch komfortabel.

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Splittingtarif: Hoffnung für Alleinerziehende

Der Splittingtarif für Eheleute führt teils zu erheblichen steuer­lichen Entlastungen, weil dadurch eine deutliche Progressionsmilderung erzielt werden kann. Gerechnet wird dabei wie folgt: Das gemeinsame bzw. gesamte zu versteuernde Einkommen der Ehe­leute wird durch zwei geteilt. Anschließend wird die Steuer für den halbierten Betrag aus der Grundtabelle (Einzelveranlagung) abge­lesen und...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Geschäftsfahrzeug: Oldtimer und Leasinggestaltungen

Viele Selbstständige und Gewerbetreibende tragen sich immer wieder einmal mit dem Gedanken, einen Oldtimer als betrieblichen Pkw anzuschaffen. Dies hat einen gewissen „Charme“, weil die Aufwendungen dafür – so die weitverbreitete Ansicht – stets als Betriebsausgaben abzugsfähig sind. Ein zusätzlicher Anreiz, der von den Anbietern entsprechender Fahrzeuge auch gerne werbewirksam herausgestellt...

»weiter lesen