Editorial

Die Chancen der alternden Gesellschaft

Während interessierte Kreise – allen voran Baden-Württembergs AOK-Vize Christopher Hermann und Hausärztechef Ulrich Wei­geldt – sich bemühen, in ihrem Kampf gegen das ABDA-KBV-Modell die Apotheker möglichst klein zu hal­ten und auf die Rolle der Erfüllungsgehilfen von Ärzten und Krankenkassen zurechtzustutzen, erkennen Andere (Klügere?), welche wichtigen Aufgaben die Apotheker in einer alternden...

»weiter lesen

AWA-Rückblick

Nachrichten in aller Kürze

Baden-Württembergs AOK-Vize Christopher Hermann hetzt gegen das ABDA-KBV-Modell, indem er in der Ärzte Zeitung den „Bankrott der verfassten Ärzteschaft“ ausruft und den Kassenärzten vorwirft, „die Therapie­hoheit am Counter der Apotheke abzugeben“ – und nicht länger bei den Krankenkassen im Rahmen der Rabattverträge.Da die Krankenkassen bis zum 31. Dezember 2011 mindestens 10% ihrer Versicherten...

»weiter lesen

Zukunft des Gesundheitswesens

Drei Fragen an Prof. Eckhard Nagel

Univ.-Prof. Dr. Dr. med. habil. Dr. phil. Dr. theol. h.c. Eckhard Nagel ist Ärztlicher Direktor am Universitätsklini­kum Essen, beurlaubter Direktor des Instituts für Medizinmanagement und Gesundheitswissen­schaften der Universität Bayreuth und Vorstand des Deutschen Evangelischen Kirchentages.

»weiter lesen

Tod des Arbeitnehmers

Urlaubsabgeltungsansprüche nicht vererbbar

§ 7 Absatz 4 Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) sieht vor, dass Urlaub abzugelten ist, wenn er wegen Beendigung des Arbeitsverhältnisses nicht genommen werden kann. Das Bundesarbeitsgericht (Urteil vom 20. September 2011, Aktenzeichen 9 AZR 416/10) hatte nun darüber zu entscheiden, was mit dem betreffenden Anspruch passiert, wenn das Arbeitsverhältnis durch den Tod des Arbeitnehmers endet – denn gemäß...

»weiter lesen

Arzneiverordnungs-Report 2011

Markt vor dem Umbruch

Der Herbst klopft an die Tür und pünktlich erscheint der diesjährige Arzneiverordnungs-Report. 465 Mio. Rezeptblätter (+2,6%) mit 791 Mio. Verordnungen (+0,6%) zeichnen ein präzises Abbild des GKV-Markts im letzten Jahr. Erste reformbedingte „Bremsspuren“ werden sichtbar.

»weiter lesen

AMNOG 2012

Grundlagen einer neuen Einkaufsstrategie

Bei den Einkaufskonditionen gab es dieses Jahr eine regelrechte Achterbahnfahrt. Durch die Neuregelung der Großhandelsmargen stehen auch für 2012 Änderungen an. Für die Konditionengespräche und die Lieferantenauswahl ergeben sich dadurch neue Ansatzpunkte.

»weiter lesen

Personalentwicklung

Was für ein „Training“ lohnt sich?

Die Zukunft sichern durch richtige Personalfort- und -weiterbildung: Getreu diesem Motto er­halten Sie hier Entscheidungshilfen, um Mitarbeiter konsequent zu schulen und bei angemessenen Kosten die optimalen Maßnahmen zu ergreifen – zum Wohl Ihrer Apotheke.

»weiter lesen

Aktienanlage

Investments rund um den Globus

Das Börsengeschehen der vergangenen Wochen hat es gezeigt: Die Aktienmärkte sind zwar interessant, aber keine „Einbahnstraße“. Schneller als erwartet können die Notierungen fallen. Dennoch sollte ein gewisser Anteil – sorgfältig ausgewählter – Aktien in keinem Depot fehlen.

»weiter lesen

Girokonten

Sparen mit optimaler Kontoführung

Die Summen sind beeindruckend: Rund 570 Mrd. € schlummern meist zinslos auf den Girokonten bei Banken und Sparkassen, ca. 2,5 Mrd. € Zinsertrag geht privaten Anlegern dadurch pro Jahr verloren. Die regelmäßige Kontodisposition sollte daher zur Pflicht werden.

»weiter lesen

Versicherungen

Idealer Schutz für Haus und Grund

Der Neubau oder die Modernisierung der eigenen vier Wände bedeutet für viele die größte Investition ihres Lebens. Doch nicht nur die Finanzierung erfordert zahlreiche Überlegungen und Vergleiche, auch der Versicherungsschutz sollte optimal geplant werden.

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Erbschaft- und Schenkungsteuer: Steuerfalle Oder-Konto

Das Oder-Konto ist ein Gemeinschaftskonto für mehrere verfügungsberechtigte Inhaber und wird gerne von Ehegatten genutzt. Uneingeschränkt zu empfehlen ist diese Art der Kontoführung jedoch nicht, schließlich haften womöglich beide „Inhaber“, auch wenn nur einer für eine Überziehung verantwortlich war. Weitere Fallstricke des Oder-Kontos lauern im Steuerrecht. Guthaben kann Schenkungsteuer...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Geschäftswagen ohne Umsatzsteuer:Entnahme vor Veräußerung sinnvoll?

Geschäftswagen werden nicht selten in gebrauchtem Zustand erworben. Erfolgt der Kauf „von privat“ oder aber „differenzbesteuert“ von einem Händler, besteht für den Erwerber mangels gesondert ausgewiesener Umsatzsteuer grundsätzlich keine Möglichkeit, einen Vorsteuerabzug aus der Anschaffung geltend zu machen. Hinweis: Wird das Fahrzeug dem umsatzsteuerlichen Unternehmensvermögen zugeordnet, ist...

»weiter lesen