Aktuell

AWA-Rückblick: Nachrichten in aller Kürze

Große Defizite im telefoni­schen Service von Internet-Apotheken zeigten sich bei einer Studie, die das Deutsche Institut für Servi­ce-Qualität im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv durchführte. Insbesondere haperte es bei der Be­ratungskompetenz: So traf nur jeder dritte Internet-Apotheke keine Falschaussagen am Telefon. Zudem wur­den Gesprächsstandards (Bedan­ken für den Anruf, Ansprache mit...

»weiter lesen

Editorial

„Schönwetter-Gesetz“

Im Zuge der Finanz- und Wirtschaftskrise gerät erneut das im vergangenen Jahr verabschiedete neue Erbschaft- und Schenkungsteuergesetz in die Kritik. Im Fokus derjenigen, die Nachbesserungen fordern, stehen abermals die Haltefristen bei der steuerbegünstigten Übertragung von Betriebsvermögen und die damit korrespondierende Lohnsummenregelung (vgl. AWA -Ausgabe vom 15. Dezember 2008). So äußerte...

»weiter lesen

Eckdaten auf einen Blick

Finanz-Spiegel

Zukunft der Arzneimittelversorgung

Drei Fragen an Dr. Ulrich Krötsch

Dr. Ulrich Krötsch ist Präsident der Bundesapothekerkammer (BAK) und der Bayeri­schen Landesapothekerkammer sowie Inhaber der Johannes-Apotheke in Gröbenzell.

»weiter lesen

Bundesarbeitsgericht

Bei Krankheit verfällt Urlaub nicht

Ist ein Arbeitnehmer bis zum Ende des Urlaubsjahres und/oder des Übertragungszeitraums krankheitsbedingt arbeitsunfähig, so erlöscht bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses der Anspruch auf Abgeltung des gesetzlichen Teil- oder Vollurlaubs nicht. Mit diesem Urteil vom 24. März 2009 (9 AZR 983/07) ändert das Bundesarbeitsgericht – nach einer entsprechenden Entscheidung des EuGH – seine bisherige...

»weiter lesen

Wohnraummietrecht

Fristlose Kündigung bei signifikanter Wohnflächenabweichung

Ein Mieter ist berechtigt, das Mietverhältnis fristlos zu kündigen, wenn eine erhebliche Abweichung der tatsächlichen Wohnfläche von der vertraglich vereinbarten vorliegt, so der Bundes­gerichtshof (BGH) mit Urteil vom 29. April 2009 (Aktenzeichen VIII ZR 142/08). Im betreffenden Fall kündigten die Mieter das Mietverhältnis knapp drei Jahre nach Bezug der Wohnung fristlos, nachdem sie...

»weiter lesen

Rabatte unter Druck

Direkteinkauf im Umbruch

Direkteinkäufe sind auch heute noch in jeder Apotheke durchaus üblich. Manche Betriebe kaufen 25% und mehr direkt ein. Die erzielten Rabatte sind wesentlicher Bestandteil des Gewinns. Doch gerade diese Rabatte stehen unter Druck – mit zunehmender Tendenz.

»weiter lesen

Schwangere Mitarbeiterinnen in der Apotheke

Rechtliche Auswirkungen auf das Arbeitsverhältnis

Rund zwei Drittel der Approbierten in öffentlichen Apotheken sind Frauen – der Anteil des weiblichen Apothekenpersonals insgesamt liegt noch weit höher. Oftmals herrscht Unsicherheit, welche arbeitsrechtlichen Konsequenzen sich bei einer Schwangerschaft ergeben.

»weiter lesen

Wertpapier im Test

Villeroy & Boch-Vorzugsaktie

Das Unternehmen Villeroy & Boch gehört neben dem vor Kurzem insolvent gewordenen Rosenthal-Konzern zu den führenden Herstellern von Porzellan und Keramik im europäischen Raum. Die in Mettlach beheimatete Firma kann auf eine lange Geschichte zurückblicken: Bereits 1748 begann François Boch im lothringischen Dorf Audun-le-Tiche mit der Herstellung einfachen Keramikgeschirrs. 1791 gründete der...

»weiter lesen

Altersvorsorge

Finanzprofis misstrauen den eigenen Prognosen

Unliebsame Post erhalten derzeit hunderttausende von Anlegern, die in den vergangenen Jahren auf die Altersvorsorge mit Fonds- oder Riester-Sparplänen gesetzt haben: Die Emittenten schichten die Portefeuilles um – und dies zu einem recht ungünstigen Zeitpunkt.

»weiter lesen

Reisewährungen

So tauschen Sie günstiger

2008 waren es Malta und Zypern, 2009 die Slowakei und in den nächsten Jahren könnten Ungarn, Tschechien und Rumänien folgen – der Euro wird in immer mehr Ländern gesetzliches Zahlungsmittel. Gedanken über die Zusammensetzung der Reisekasse lohnen sich dennoch.

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Entfernungspauschale: Gesetzliche Klarstellung

Die Kürzung der Entfernungspauschale für die ersten 20 Kilometer (Gesetzesfassung ab 2007) war bekanntlich verfassungswidrig1). Unmittelbar nach Bekanntwerden des Verfassungsgerichtsbeschlusses teilte das Bundesfinanzministerium mit, dass aufgrund der betreffenden Entscheidung automatisch wieder die alte, bis zum 31. Dezember 2006 gültige Rechtslage maßgebend sei2). Neues „altes“ Gesetz...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Fachkongresse: Aktuelle Verwaltungsanweisung

Sind Ausgaben für die berufliche Bildung mit mehrtägigen Reisen verbunden, sehen die Finanzämter genau hin. Sobald die „Geschäftsreise“ nicht ein­deutig und ganz überwiegend beruflich/betrieblich veranlasst war, muss mit einer Kürzung des Werbungskosten- bzw. Betriebsausgabenabzugs gerechnet werden. Die Oberfinanzdirektion Hannover hat kürzlich nochmals eine ausführliche Arbeitsanweisung für ihre...

»weiter lesen