AWA-Rückblick

Nachrichten in aller Kürze

Einem Gutachten des Bundeswirtschaftsministeriums zufolge wird im Jahr 2020 der Anteil der Gesundheitswirtschaft einschließlich der Pflege am Bruttoinlandsprodukt 13 % betragen. Dies sind drei Prozentpunkte mehr als derzeit. Die Zahl der in der Gesundheits- und Pflegewirtschaft Beschäftigten wird sich laut dem Gutachten unter den richtigen wirtschaftspoliti­schen Rahmenbedingungen von rund...

»weiter lesen

Editorial

Gegensteuern

Eines der ersten großen Gesetzesvorhaben, das die neue Bundesregierung auf den Weg gebracht hat, ist das „Wachstumsbeschleunigungsgesetz“, das am 18. Dezember den Bundesrat passieren soll. Mit ihm werden unter anderem Korrekturen vorgenommen bei der Unternehmensteuerreform 2008 sowie bei dem erst Anfang dieses Jahres in Kraft getretenen neuen Erbschaft- und Schenkungsteuergesetz (vgl. unseren...

»weiter lesen

Reform des Gesundheitswesens

Drei Fragen an Wolfram-Arnim Candidus

Wolfram-Arnim Candidus ist Präsident der Deutschen Gesellschaft für Versicherte und Patienten e.V. (DGVP) in ihrer Funktion als Bürgerinitiative Gesundheit.

»weiter lesen

Tierarzneimittel

Bald auch per Post?

Waren Tierarzneimittel bislang gänzlich vom Versandhandel ausgenommen, so könnte sich dies bald ändern. Angeblich plant die Bundes­regierung auf Druck der EU-Kommission, zukünftig den Versand rezeptfreier Tierarzneimittel zu erlauben.

»weiter lesen

Aktuell

Gesetzliche Sozialversicherung 2010:

Zum 1. Januar 2010 treten wieder zahlreiche Änderungen in der gesetz­lichen Sozialversicherung in Kraft. Soweit diese auch öffentliche Apotheken und Sie als Arbeitgeber betreffen, haben wir die wichtigsten Neuerungen zusammengestellt. Den ausführlichen Beitrag zum Thema „Sozialversicherung 2010: Neue Grenzwerte und Rechengrößen“ finden Sie hierDort ist unter anderem auch eine tabellarische...

»weiter lesen

Wirtschaftliche Situation der Filialapotheken

Der Filialbesitz im Aufwind

Seit seiner Zulassung im Jahr 2004 hat sich der Filialbesitz etabliert: Mitte 2009 führen rund 2.400 Hauptapotheken über 3.000 Filialen. Zu Anfang entstanden pro Jahr 600 Filialapotheken, diese jährliche Zunahme hat sich mittlerweile etwas abgeschwächt.

»weiter lesen

Veränderungs-Management

Der Chef in der Sackgasse

Der Apothekenalltag läuft in geregelten Bahnen, nach unruhigen Lehr- und harten Arbeits­jahren ein erstrebenswerter Zustand. Doch nun regt sich der Verdacht, in der Sackgasse gelandet zu sein. Der Status quo lässt die Persönlichkeit stagnieren, der Chef ist festgefahren.

»weiter lesen

Steueränderungen zum Jahresanfang 2010

Entlastungen in vielen Bereichen

Zum Jahreswechsel gibt es wieder etliche steuerliche Neuregelungen: Ein neues Wachstumsbeschleunigungsgesetz soll vor allem Unternehmen stützen. Zudem bringt das bereits verabschiedete Bürgerentlastungsgesetz ab 1. Januar 2010 teils spürbare finanzielle Entlastungen.

»weiter lesen

Wertpapier im Test

Beiersdorf-Aktie

Das Unternehmen Den Grundstein des in Hamburg beheimateten Konzerns legte im Jahr 1882 der Apotheker Paul C. Beiersdorf mit ei­nem Patent auf ein neuartiges medizinisches Pflaster (Guttapercha-Pflastermull). Im Jahr 1890 erwarb der Apotheker Dr. Oscar Troplowitz das Beiersdorf-Laboratorium. Er entwickelte 1911 die erste stabile Fett- und Feuchtigkeitscreme der Welt, die er unter dem Namen...

»weiter lesen

Anleihen

Der Inflationsschutz birgt auch Risiken

Die Situation ist kurios: Zwar pumpen die Notenbanken Milliardenbeträge in die Wirtschaft, dennoch stagnieren die Preise. Viele Experten warnen jedoch vor einer drohenden Geldentwertung und raten zu inflationsgesicherten Anleihen.

»weiter lesen

Hausrat-/Wohngebäudeversicherung

Keine Leistung bei grober Fahrlässigkeit

Ob Adventskranz, Weihnachtsbaum oder Wunderkerzen – offenes Feuer ist eine Gefahr für jede Wohnung. Doch selbst wenn entsprechende Versicherungen bestehen, ist besondere Vorsicht geboten: Bei grober Fahrlässigkeit muss die Assekuranz nicht zahlen.

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Erbschaft- und Schenkungsteuer: Steuerfreie Nachschenkung

Die vorweggenommene Erbfolge sollte aus rein steuerrechtlicher Sicht möglichst frühzeitig eingeleitet werden. Der Grund dafür ergibt sich insbesondere aus §14 Erbschaft- und Schenkungsteuergesetz, der auch nach der Reform zum 1. Januar 2009 weiterhin Bestand hat. Danach werden mehrere Erwerbe derselben Person innerhalb von zehn Jahren „zusammengerechnet“. Das bedeutet andererseits: Nach Ablauf...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Vorsteuer: Aufteilung bei Apothekengebäude

Bei der optimalen Finanzierung eines neu errichteten Ge­schäftshauses spielt der Vorsteuerabzug eine bedeutende Rolle. Immerhin sind die „Baukosten“ nahezu ausschließlich mit 19% Umsatzsteuer belastet, die wiederum als Vorsteuer vom Fiskus erstattet wird, soweit mit dem Objekt „steuerpflichtige“ Umsätze erzielt werden. Beispiel: Apothekerin Abt lässt ein neues Geschäftshaus errichten. Die...

»weiter lesen