Editorial

Mit Fingerspitzengefühl

Der IGeL-Markt wächst: Mehr als ein Viertel der gesetzlich krankenversicherten Patienten bekam im letzten Jahr vom Arzt eine „Individuelle Gesundheitsleistung“ wie z.B. eine Augeninnendruckmessung angeboten oder in Rechnung gestellt – so das Ergebnis einer Befragung von 3.000 GKV-Versicherten durch das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO). Dabei kam die Initiative meist vom Arzt, nur ein...

»weiter lesen

Verbraucherpreisindex für Deutschland

Indexzahlen

Aktuelle Bevölkerungsumfrage

Gute Noten für das derzeitige Apothekensystem

Das derzeitige Apothekensystem wird von der Bevölkerung mit der Schulnote „gut“ bewertet – das ergab eine repräsentative Telefonumfrage des Meinungsforschungsinstituts infas bei 3.370 Bundesbürgern. Dabei würden 12% der Befragten den Apotheken ein „sehr gut“ geben, 47% ein „gut“, 30% ein „befriedigend“ und 9% ein „ungenügend“ (Note 4 bis 6). Insgesamt schnitten die Apotheken mit der Note 2,4...

»weiter lesen

Eckdaten auf einen Blick

Finanz-Spiegel

Elektronische Gesundheitskarte (eGK)

Drei Fragen an Dr. Frank Diener

Dr. Frank Diener ist Generalbevollmächtigter der Treuhand Hannover GmbH, Steuerberatungsgesellschaft.

»weiter lesen

Mitarbeit des Ehegatten im Betrieb

Grundsätzlicher Anspruch auf Bezahlung

Arbeitet eine Ehefrau im Betrieb ihres Mannes mit, hat sie grundsätzlich Anspruch auf Bezahlung. Sollte der Ehemann nach einer Scheidung behaupten, seine Frau habe auf Gehalt verzichtet, so muss er dies eindeutig nachweisen. Das entschied das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz mit Urteil vom 11. Juli 2008 (Aktenzeichen 6 Sa 206/08). Gelinge dem Ehemann der Nachweis nicht, so müsse er das Gehalt...

»weiter lesen

Umgang mit Risiken

Damit aus Gefährdung kein Fiasko wird

Das Leben ist ein einziges Risiko: Das fängt schon vor der Geburt an und endet erst auf dem Sterbebett. Damit in der Apotheke aus dem Risiko kein Fiasko wird, sind eine nüchterne Bestandsaufnahme und eine adäquate Wahrnehmung notwendig.

»weiter lesen

Berufliche Fortbildungsmaßnahmen

Kostenerstattung bei Ausscheiden des Mitarbeiters

Regelmäßige Fortbildung der Mitarbeiter ist sowohl für diese als auch für den Arbeit­geber wichtig. Arbeitnehmer können so neues Wissen erwerben, für Arbeitgeber ist die Qualifizierung der Mitarbeiter Garant für das Bestehen ihres Unternehmens am Markt.

»weiter lesen

Wertesysteme in der Apotheke

Wer Erfolg will, muss Sinn bieten

Der Anspruch an die Führungsstärke von Apothekenleitern nimmt stetig zu. Wollen Sie Top-Mit­arbeiter binden, bedarf es mehr als der üblichen materiellen Motivationsinstrumente. Die Sinn- und Wertefragen gewinnen zunehmend an Bedeutung.

»weiter lesen

Anlagestrategie

Sicherheit auch in der Baisse

Bedingt durch die weltweite Finanzkrise ist die Tendenz der deutschen Börse weiterhin von erheblichen Unsicherheiten geprägt. Zunehmend gefragt sind daher jetzt Möglichkeiten, ein bestehendes Aktiendepot gegen Verluste abzusichern.

»weiter lesen

Anlagebetrug

Abzocke mit Bankgarantien

Sie tauchen in schöner Regelmäßigkeit auf – und Anleger fallen immer wieder auf sie herein: Sogenannte Bankgarantien dienen Abzockern als nach wie vor funktionierendes Betrugs-Vehikel. Anleger sollten daher entsprechende Angebote stets kritisch hinterfragen.

»weiter lesen

Finanzierungen

Risiken bei Koppelungsmodellen

Wer seine vier Wände mit einem Bauspar- oder Hypothekendarlehen finanziert hat, muss sich wenig Gedanken machen: Die Abgeltungssteuer bleibt für ihn ohne Auswirkungen. Wer indes Koppelungsmodellen den Vorzug gegeben hat, muss jetzt genau nachrechnen.

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Vermietung und Verpachtung: Anschaffungsnaher Aufwand

Erhaltungsaufwendungen an einem vermieteten Gebäude kann der Vermieter dann nicht als sofort abziehbare Werbungskosten geltend machen, wenn es sich um sogenannten anschaffungsnahen Aufwand1) handelt. Denn zu den Herstellungskosten eines Gebäudes gehören gemäß gesetzlicher Fiktion2) auch Aufwendungen für Instandsetzungs- und Modernisierungsmaßnahmen, die innerhalb von drei Jahren nach der...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Geerbte Verluste: Vermeidungsstrategien

Bislang können geerbte Verluste unter bestimmten Voraussetzungen steuerlich geltend gemacht werden. Der Große Senat des Bundesfinanzhofs hat sich in seinem Beschluss vom 17. Dezember 20071) jedoch ausdrücklich gegen eine steuerwirksame Vererbung von Verlusten ausgesprochen. Aus Vertrauensschutzgründen soll die neue einschränkende Rechtsauslegung gemäß den Vorgaben des Bundesfinanzhofs erst auf...

»weiter lesen