Editorial

Erhöhter Beratungsbedarf

Seit dem (Teil-)Inkrafttreten des GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetzes sind nun rund zwei Wochen vergangen. Und wahrscheinlich haben Sie die entsprechenden Auswirkungen im Apothekenalltag bereits zu spüren bekommen.Die meisten Probleme wird es dabei wohl hinsichtlich der Rabattverträge zwischen Kassen und Herstellern gegeben haben. Einige Patienten werden zweifellos mit Verunsicherung oder...

»weiter lesen

Apothekerliche Dienstleistungen

Gesundheitsreisen aus der Apotheke – was ist erlaubt?

Die Reisebranche hat die Apotheke als neuen Vertriebs­kanal entdeckt. Auf der Grundlage des Vertrauensverhältnisses zu der ins Auge gefassten Zielgruppe soll der Apo­theker interessierten Kunden den apothekenexklusiven Gesundheitsreisen-Katalog mit­geben. Diese können sich zu der ausgewählten Reise unter einer Hotline beraten lassen. Bei der Buchung wird der Kunde nach der individuellen...

»weiter lesen

Eckdaten auf einen Blick

Finanz-Spiegel

Finanz-Spiegel *GrunddatenBasiszinssatz nach § 247 BGB (seit 01.01.2007):2,70%Euribor 3 Monate: 3,930%Euribor 6 Monate: 4,050%Festgeld5.000 € auf 1 Monat:1,00% – 3,35%5.000 € auf 3 Monate:1,00% – 3,40%Tagesgeld 5.000 €:1,00% – 4,50%Tagesgeld 50.000 €:1,00% – 3,50%Rendite BundeswertpapiereFinanzierungsschätze 1 Jahr:3,70%Finanzierungsschätze 2 Jahre:3,70%Bundesschatzbriefe Typ...

»weiter lesen

Private Krankenversicherung und GKV-WSG

Drei Fragen an Reinhold Schulte

Reinhold Schulte ist Vorsitzender des Verbandes der privaten Krankenversicherung (PKV).

»weiter lesen

Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall

Auch bei Neuerkrankung maximal sechs Wochen

Ein Arbeitgeber muss einem Mitarbeiter im Krankheitsfall über den gesetzlichen Zeitraum von sechs Wochen hinaus keinen Lohn zahlen. Dies hat das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz entschieden (Urteil vom 8. Dezember 2006, Aktenzeichen 3 Sa 585/06). Nach dem Richterspruch gilt dies auch, wenn ein Mitarbeiter wegen verschiedener Erkrankungen länger als sechs Wochen arbeitsunfähig ist.Das Gericht...

»weiter lesen

Private Krankenversicherung

Keine Wartezeiten nach Tarifwechsel

Das Bundesverwaltungsgericht hat die Rechte der Ver­sicherungsnehmer bei einem Tarifwechsel innerhalb eines Leistungsbereichs gestärkt. Nach dem Urteil vom 21. März 2007 (Aktenzeichen BVerwG 6 C 26.06) müssen langjährige Mitglieder bei einem Wechsel in einen günstigeren Tarif keine Wartezeit für die Zahlung von Leistungen hinnehmen. Im vorliegenden Fall ging es um eine so genannte Zahn­staffel....

»weiter lesen

Reverse Rechnung

Mit der Zielkalkulation die Stellschrauben erkennen

Bei Ihrer betriebswirtschaftlichen Abrechnung (BWA) schauen Sie vor allem auf den unteren Teil: Stehen hier entsprechende Zahlen, war es ein guter Monat. Viel wichtiger ist jedoch der Blick nach vorne – welche Einflussmöglichkeiten haben Sie hier?

»weiter lesen

Organisation

Auswählen beim Außendienst

Top-Apotheken zeichnen sich nicht durch die maximale Besuchsfrequenz von Pharma- Außendiensten aus. Im Gegenteil: Wer als Zeitdieb entlarvt wird, braucht nicht mehr zu kommen. Doch woran können Sie den guten Außendienst erkennen?

»weiter lesen

Erben und Vererben (Teil 17)

Die Haftung des Erben

Als Erbe tritt man grundsätzlich in alle Rechte und Pflichten des Erblassers ein. Hierzu ge­hören auch die Schulden und Verbindlichkeiten des Erblassers. Doch was passiert, wenn der Nachlass überschuldet ist, wenn also mehr Schulden als Vermögenswerte geerbt werden?

»weiter lesen

Wertpapier im Test

Beru-Aktie

   Das Unternehmen Seinen Ursprung hat der in Ludwigsburg beheimatete Beru-Konzern in der 1912 von Ju­lius Behr und Albert Ruprecht gegründeten Fabrik für Zündkerzen. Das Unternehmen profitierte frühzeitig vom beginnenden Boom bei Automobi­len und konnte seinen Kunden­kreis durch Innovationen rasch vergrößern. Dabei spiel­te insbesondere die Dieseltechnologie eine wichtige Rolle. So...

»weiter lesen

Börsenindizes

Spezialitäten für Börsianer

Ob der Deutsche Aktienindex DAX oder der Dow Jones-Index – die „großen“ Börsen­barometer gelten auch bei Laien als wichtigste Kennzahl für den Trend einer Börse. Doch die Indexlandschaft ist weitaus größer und wächst immer noch weiter.

»weiter lesen

Geldanlage

Spekulationen mit „Exoten“

In Börsenbriefen werden sie empfohlen, in Fernsehsendungen als die „Stars von morgen“ gefeiert: Investments in „exotischen“ Aktien und riskanten Anleihen sind nach der Hausse der Standardwerte wieder im Kommen. Doch die Gefahren sind nicht zu unterschätzen.

»weiter lesen

Investmentfonds

Noten für die Manager

Allein in Deutschland verwalten über 5.000 Investmentfonds Anlagegelder in einer Größenordnung von rund 1,2 Billionen Euro. Doch die erwirtschafteten Ergebnisse sind kaum vergleichbar. Ranking- und Ratingverfahren erleichtern dem Anleger die Auswahl.

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Entfernungspauschale: Verfassungswidrige Neuregelung?

Durch das Steueränderungsgesetz 2007 wurde mit Wirkung ab Beginn dieses Jahres das so genannte Werkstorprinzip eingeführt. Nach dem Willen des Steuergesetzge-bers beginnt die berufliche Tätigkeit nicht bereits mit dem Verlassen der Wohnung, sondern erst am Werkstor. Folglich stellen die Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte keine Werbungskosten/Betriebsausgaben mehr dar. Zur Vermeidung von...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Sturmschäden: Finanzverwaltung gewährt Steuererleichterungen

Der Orkan „Kyrill“ hat vor einigen Wochen in weiten Teilen Deutschlands ganz erhebliche Schäden angerichtet. Die Versicherungen werden nicht sämtliche Kosten ersetzen, sofern im Einzelfall überhaupt ein Anspruch besteht. Die Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen hat mittlerweile reagiert und betroffenen Steuerpflichtigen finanzielle Erleichterungen zugesagt1).Zinslose Steuer­stundung...

»weiter lesen