Editorial

Angriff auf das Fremdbesitzverbot

Die Entscheidung, dass „dm“ seinen Arzneimittel-Service in Kooperation mit der niederländischen Europa Apotheek Venlo wieder aufnehmen darf, ist noch nicht richtig verdaut, da ist eine weitere Kröte zu schlucken: Das Oberverwaltungsgericht des Saarlandes hat am 22.Januar 2007 im Eilverfahren entschieden, dass DocMorris seine Filiale in Saarbrücken vorläufig wieder öffnen darf. Die Richter haben...

»weiter lesen

Arzneimittelvertrieb über „dm“-Drogerien

Irreführende Domainerfolgreich abgemahnt

Die Drogeriemarktkette „dm“ bewirbt ihren wieder aufgenommenen Arzneimittel-Service u.a. im Internet über die Domain

»weiter lesen

Indexzahlen

Verbraucherpreisindex für Deutschland

Nachfolgend finden Sie den „Verbraucherpreisindex für Deutschland“, der die Preisentwicklung für die privaten Verbrauchsausgaben abbildet, für die Monate Januar 2001 bis Dezember 2006.

»weiter lesen

Finanz-Spiegel

Eckdaten auf einen Blick (2/2007)

*Eine ausführliche Darstellung des Finanz-Spiegels finden Sie

»weiter lesen

GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz

Drei Fragen an Gerhard Reichert

Gerhard Reichert ist Vorsitzender des Bayerischen Apothekerverbands e.V. und stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Apothekerverbands e.V.

»weiter lesen

Apothekenbetrieb mit Filialen (Teil 2)

Umsetzung in die Praxis

Ist die Entscheidung für eine Filialisierung und die jeweils passende Strategie gefallen, kann mit der Suche nach einem geeigneten vorhandenen Objekt oder einem interessanten Standort für eine Neugründung begonnen werden.

»weiter lesen

Apothekenführung

Schlüssel zur Gelassenheit

Gerade wenn sich die Wettbewerbslage immer mehr verschärft, sind Apothekenleiter gut beraten, ruhig und überlegt die Apotheke durch die Krise zu steuern. Eine Grundtugend dafür ist die Gelassenheit.

»weiter lesen

Gesetzliche Sozialversicherung

Änderungen bei geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen

Bereits im vergangenen Jahr hatte der Gesetzgeber mit dem so genannten Haushaltsbegleitgesetz 2006 in die geringfügigen Beschäftigungsverhältnisse eingegriffen. Seit 1. Januar 2007 ergeben sich in diesem Bereich nun erneut Änderungen.

»weiter lesen

Erben und Vererben (Teil 14)

Vorweggenommene Erbfolge

Wird bereits zu Lebzeiten des Erblassers Vermögen auf die nächste Generation übertragen, so spricht man von vorweggenommener Erbfolge. Dabei wird das Vermögen des Erblassers ganz oder teilweise an die späteren Erben oder Pflichtteilsberechtigten verteilt.

»weiter lesen

Aktien

Erfolg mit Qualitätsauswahl

Überzeugende Ergebnisse brachte unsere bereits 1997 entwickelte AWA-Dividendenstrategie auch im Börsenjahr 2006. Ein weiterer Vorzug: Die Geldanlage ist ausgesprochen „pflegeleicht“ und kann auch von Börsenlaien betrieben werden.

»weiter lesen

Entnahmepläne

Bequemlichkeit hat ihren Preis

Spätestens zum Ruhestandsbeginn stellt sich die Frage: Wie kann ich die Leistungen vom Versorgungswerk aufbessern? Neben der Eigenanlage bieten sich Rückzahlungspläne von Banken, aber auch von Fondsgesellschaften und Versicherungen an.

»weiter lesen

Kapitalerträge

Die Abgeltungssteuer wirft ihre Schatten voraus

In der Diskussion ist sie bereits seit über zehn Jahren, am 1. Januar 2009 soll sie eingeführt werden: Die einheitliche Abgeltungssteuer für alle Kapitaleinkünfte. Vorausschauende Anleger können jetzt schon planen.

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Einkommensteuerbescheide: Vorläufige Steuerfestsetzungen

Die Finanzbehörden werden zunehmend mit so genannten Masseneinsprüchen überhäuft. So hat beispielsweise die Oberfinanzdirektion Koblenz kürzlich für Rheinland-Pfalz mitgeteilt, dass im Jahr 2005 gegen insgesamt rund 1,28 Millionen Einkommensteuerbescheide ca. 128.000 Einsprüche eingelegt worden sind, 40% davon waren „Masseneinsprüche“. Solidaritätszuschlag weiter umstrittenMitverantwortlich für...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Kindergeld und Kinderfreibetrag: Neue Altersgrenze

Durch das Steueränderungsgesetz 2007 ist die für das Kindergeld bzw. den Kinderfreibetrag maßgebende Altersgrenze vom 27. auf das 25. Lebensjahr gesenkt worden1). Kinder, die sich noch in Ausbildung befinden oder die ein Studium absolvieren, können künftig also nur noch bis zum vollendeten 25. Lebensjahr berücksichtigt werden.ÜbergangsregelungDie bisherige Begünstigung bis zur Vollendung des 27....

»weiter lesen