Editorial

Gefangen in der GKV

Die aktuellen Daten zum Apothekenmarkt – siehe hierzu unseren Beitrag auf Seite 9 – machen es wieder einmal deutlich: Wir befinden uns nicht erst auf dem Weg in die Zwei-Klassen-Medizin, sondern sind längst dort angekommen. Beispiel 1: Der Wert der ärztlichen Verordnungen für GKV-Patienten nahm im dritten Quar­tal 2007 um 4,8% gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu, der für Pri­vat­patienten...

»weiter lesen

Nebensortiment

Weihnachtsengel in der Apotheke

Nach Auffassung des Landgerichts Oldenburg (Urteil vom 30. Mai 2007, Aktenzeichen 5 O 663/07) gehört der Verkauf von Weihnachtsengeln und anderen weihnachtlichen Dekorationsgegenständen nicht in die Apotheke. Auch die Liberalisierungen im Apothekenrecht sowie die Aus­weitung des Katalogs der apo­thekenüblichen Waren in § 25 Apothekenbetriebsordnung (ApoBetrO) durch das GMG rechtfertigten...

»weiter lesen

Verbraucherpreisindex für Deutschland

Indexzahlen

Kundenbindung in der Apotheke

Drei Fragen an Prof. Dr. Gerhard F. Riegl (Teil 1)

Prof. Dr. Gerhard F. Riegl ist wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Management im Gesundheitsdienst Prof. Riegl & Partner GmbH (www.prof-riegl.de), Augsburg, und Dozent an der Fachhochschule Augsburg.

»weiter lesen

Eckdaten auf einen Blick

Finanz-Spiegel

Sinkende Margen

Rechnen mit Minispannen

27%, 25%, 23% – wer bietet weniger? Die Spannen vieler Apotheken befinden sich im Sink­flug. Und neue Schläge ins Kontor stehen bevor, so auf Seiten der Großhandelskonditio­nen. Die Apotheke wird die Mathematik der kleinen Margen beherrschen lernen müssen...

»weiter lesen

Der Apothekenmarkt im 3. Vierteljahr 2007

Allein der PKV-Markt boomt

Die bundesdeutschen Ärzte verordneten im dritten Quartal dieses Jahres annähernd gleich viele Arzneimittel wie im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres. Allerdings griffen sie dabei noch seltener als im letzten Jahr auf rezeptfreie Präparate zurück.

»weiter lesen

Ein Mittel gegen „Aufschieberitis“

Vom Umgang mit ungeliebten Tätigkeiten

Wer kennt es nicht – das Aufschieben langweiliger, schwieriger oder anderweitig ungeliebter Tätigkeiten? Praktiziert man es zu häufig, bescheren die liegen gebliebenen Ar­bei­ten ein Durcheinander, durch das die Arbeitsblockade noch weiter verstärkt wird.

»weiter lesen

Anleihen

Sparen mit der Kirche

Neuartige Finanzinstrumente stehen bei deutschen Geldanlegern hoch im Kurs: Ob Zertifikat oder Optionsschein, Aktienanleihe oder Indexfonds – gekauft wird nahezu alles, was die Geldhäuser auf den Markt bringen. Inzwischen mischt sogar die katholische Kirche mit.

»weiter lesen

Irrtümer bei der Fondsanlage

Von der Kapital-Streuung zum Cost-average-Effekt

Bücher wie das „Lexikon der Medizin-Irrtümer“ erreichen derzeit Verkaufsrekorde, doch über „Finanz-Irrtümer“ spricht kaum jemand. Im Gegenteil: Die Branche versteht es trefflich, mit missverständlichen Angaben für ihre Produkte zu werben.

»weiter lesen

Anlageempfehlungen

Unseriöse Tipps aus dem Internet

Jeder zweite Bundesbürger nutzt mittlerweile das Internet als Informationsquelle – Tendenz: deutlich steigend. Doch neben vielen seriösen Angeboten mangelt es nicht an Zwei­felhaftem – von Raubkopie bis Markenfälschung. Auch Geldanleger werden umworben.

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Kindergeld und Kinderfreibetrag: Ungekürzte Entfernungspauschale

Zu Beginn des Jahres 2007 wurde die Entfernungspauschale für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte für die ersten 20 Kilometer gestrichen. Diese Gesetzes­änderung war von Anfang an heftig umstritten und sorgt politisch derzeit wieder für Diskussionen. Mittlerweile hat auch der Bundesfinanzhof ernstliche Zweifel geäußert und einem Steuerpflichtigen die Eintragung eines Freibetrags auf der...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Haushaltsnahe Dienstleistungen: Neue Verwaltungsanweisung

Die Steuerermäßigung für haushaltsnahe Dienstleistungen (§ 35a Einkommensteuergesetz) kann mittlerweile von einer großen Mehrheit der Steuerpflichtigen in Anspruch genommen werden. Typische Handwerkerleistungen für die Renovierung bzw. Erhaltung von Gebäuden sind genau- so begünstigt wie etwa die Kosten für den Schornstein­feger oder einen Umzugsunternehmer. Die Steuerermäßigung beträgt...

»weiter lesen