Editorial

Sehenden Auges in den Verfassungsbruch?

Nach monatelangem Tauziehen um die Gesundheitsreform hat sich die Große Koalition nun auf den Entwurf des GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetzes geeinigt. Doch zunehmend werden Stimmen laut, die wesentliche Teile der Gesundheitsreform für verfassungswidrig halten. Diese kommen sowohl von Seiten der gesetzlichen als auch von Seiten der privaten Krankenversicherung. Gestützt werden die...

»weiter lesen

Arzneimittelvertrieb

dm-Drogerien dürfen Arzneimittel-Service betreiben

Im Sommer 2004 hatte das Gesundheitsamt Düsseldorf der Drogeriemarktkette „dm“ untersagt, in acht Testfilialen mittels einer der Fotobestellung ähnlichen Geschäftsidee Verschreibungen für den niederländischen Versandhändler Europa-Apotheek Venlo einzusammeln. Nachdem das Verwaltungsgericht Düsseldorf in erster Instanz im Hauptsacheverfahren mit Urteil vom 15. Februar 2006 (Aktenzeichen...

»weiter lesen

Dummheiten im Gesundheitswesen

Drei Fragen an Monika Koch

Monika Koch ist Vorsitzende des Sächsischen Apothekerverbandes e.V.

»weiter lesen

Finanz-Spiegel

Eckdaten auf einen Blick (11/2006)

*Eine ausführliche Darstellung des Finanz-Spiegels finden Sie

»weiter lesen

Krankentagegeldversicherung

Arbeitsunfähigkeit schließt Arbeitstätigkeit aus

Der Versicherungsnehmer einer Krankentagegeldversicherung handelt besonders verwerflich, wenn er sich von der Versicherungsgesellschaft dadurch Leistungen erschleicht, dass er trotz einer ärztlich attestierten Arbeitsunfähigkeit regelmäßig Arbeiten, die zum Kernbereich seines Geschäfts gehören, ausführt. In einem solchen Fall ist die Krankentagegeldversicherung berechtigt, den...

»weiter lesen

Wohneigentum

Folgekosten bei Errichtung eines Wintergartens

Gestattet die Wohnungseigentümergemeinschaft einem Wohnungseigentümer die Errichtung eines Wintergartens auf der Terrasse und legen die Wohnungseigentümer diesem Eigentümer durch einen entsprechenden Beschluss auf, diese baulichen Veränderungen selbst zu finanzieren, so ist dieser nach einem Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf vom 4. November 2005 (Aktenzeichen I-3 Wx 92/05) auch alleine...

»weiter lesen

Straßenverkehrsrecht

Verbotene Nutzung eines Mobiltelefons während der Autofahrt

Die verbotene Benutzung eines Mobiltelefons während der Fahrt auf öffentlichen Straßen liegt auch dann vor, wenn der Fahrer das Mobiltelefon während der Fahrt in die Hand nimmt, um eine darin gespeicherte Telefonnummer auszulesen. Dies hat das Oberlandesgericht Hamm (Aktenzeichen 2 Ss OWi 402/06) entschieden.

»weiter lesen

GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz (GKV-WSG)

Trauerspiel in sechs Entwürfen

Das GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz – wenn es denn ohne weitere Korrekturen in Kraft treten sollte – stellt den Berufsstand der Apothekerinnen und Apotheker in seiner jetzigen Ausprägung grundsätzlich in Frage.

»weiter lesen

Kundenbindung durch eigene Produkte

Mit Hausmarken unverwechselbar werden

Freiwahl und Sichtwahl der Apotheken werden immer stärker von standardisierten Konzepten der Industrie und des Großhandels dominiert. Dabei waren hauseigene Rezepturen in der Vergangenheit ein Mittel zur Kundenbindung par excellence.

»weiter lesen

Arbeitsmarktreform

Änderungen bei den Minijobs geplant

Kombilohn und Mindestlohn – das sind die Schlagworte, die derzeit die Diskussionen in der Großen Koalition von CDU/CSU und SPD zur weiteren Reform des Arbeitsmarkts bestimmen. Und auch das Thema „Minijob“ wird wohl neu aufgegriffen werden.

»weiter lesen

Steuertipps zum Jahresende

Gestaltungsempfehlungen noch für 2006

Firmenwagen, Minijobs, Sparer-Freibetrag, Reichensteuer – das sind die Stichworte der diesjährigen Steueränderungsorgie. Insgesamt 8 (!) Steuergesetze hat die Große Koalition seit ihrem Amtsantritt verabschiedet. Da gilt es, den Überblick nicht zu verlieren.

»weiter lesen

Wertpapier im Test

Deutsche Telekom-Aktie

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!Das UnternehmenDie Deutsche Telekom AG entstand auf Basis des 1989 in Kraft getretenen Poststrukturgesetzes aus der Aufteilung des ehemaligen Staatsbetriebs „Post“ in die drei Bereiche Deutsche Post AG (Brief-/Paketdienst), Postbank AG (Finanzdienstleistungen) und Deutsche Telekom AG (Telekommunikation). Der Börsengang erfolgte am 18. November 1996 – also...

»weiter lesen

Private Equity Fonds

Hohe Belastungen für Kleinanleger

Für die einen sind sie die „Heuschrecken“ des Kapitalmarkts, für die anderen der absolute Geheimtipp zum Geldverdienen: Private Equity Fonds investieren in nicht-börsennotierte Firmen – und versprechen die „großen Schnäppchen“.

»weiter lesen

Bankvollmachten

Die Unterschrift bietet Sicherheit

Stirbt ein Kontoinhaber, sind Probleme häufig programmiert: Wurden keine Vollmachten erteilt, dauert es oft mehrere Monate, bis das Kreditinstitut Verfügungen durch die Erben zulässt. Aber auch im Alltagsgeschäft sind Kontovollmachten unverzichtbar geworden.

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Geschäftswagen: Fahrtenbuch mit kleineren Mängeln

Der private Nutzungsanteil des Geschäftswagens wird in der Praxis zumeist nach der so genannten 1%-Regelung versteuert. Danach ist monatlich 1% des Bruttolistenpreises als Einnahme zu erfassen. Bei teuren Fahrzeugen, die nur wenig privat genutzt werden, macht es deshalb Sinn, ein Fahrtenbuch zu führen. Auf diese Weise kann der individuell ermittelte Privatanteil der Kfz-Kosten der Besteuerung...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Doppelte Haushaltsführung: Auszug aus der Familienwohnung

Wer aus betrieblichen oder beruflichen Gründen einen doppelten Haushalt unterhält, kann die entsprechenden Mehraufwendungen als Betriebsausgaben bzw. Werbungskosten geltend machen. Abzugsfähig sindFahrtkosten (erste und letzte Fahrt zur Zweitwohnung sowie wöchentliche Familienheimfahrten),Mehraufwendungen für Verpflegung in Höhe der steuerlichen Pauschbeträge für die ersten drei Monate sowie die...

»weiter lesen