Editorial

Jetzt nicht resignieren!

Der Wind hat den Apothekern im Jahr 2006 heftig ins Gesicht geblasen. Was rückblickend mit dem Arzneimittelversorgungs-Wirtschaftlichkeitsgesetz noch relativ harmlos begann, fand seine Steigerung in den unsäglichen Aktivitäten der Saarländer Josef Hecken und Peter Müller, die DocMorris eine Plattform zur Revolution im deutschen Apothekenwesen bieten wollten. Es folgte das Urteil des...

»weiter lesen

Telematik im Gesundheitswesen

Kommt die elektronische Gesundheitskarte?

Trotz aller berechtigter Unkenrufe der Kritiker: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) drängt auf eine zügige Einführung der elektronischen Gesundheitskarte. Die neue Technologie soll schnellstmöglich erschlossen werden, so die Kanzlerin. Sie hatte sich Ende November 2006 im Beisein von Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) und Vertretern von Krankenkassen, Ärzten und der Industrie über...

»weiter lesen

Folgen des GKV-WSG für die Patienten

Drei Fragen an Erika Fink

Erika Fink ist Präsidentin der Landesapothekerkammer Hessen.

»weiter lesen

Finanz-Spiegel

Eckdaten auf einen Blick (12/2006)

*Eine ausführliche Darstellung des Finanz-Spiegels finden Sie

»weiter lesen

Kauf und Verkauf von Apotheken

Muster für die Vertragsgestaltung

Damit Sie sich bereits im Vorfeld eines geplanten Kaufs bzw. Verkaufs einer Apotheke darüber informieren können, was hierbei alles zu beachten ist, haben wir ein Vertragsmuster mit entsprechenden Erläuterungen herausgegeben.SonderdarstellungDas ausführliche Vertragsmuster „Kauf und Verkauf von Apotheken – Muster für die Vertragsgestaltung“ mit Erläuterungen können Sie über unsere gebührenfreien...

»weiter lesen

Rückzahlung von Ausbildungskosten

Keine unangemessene Benachteiligung des Arbeitnehmers

Einzelvertragliche Vereinbarungen, nach denen sich ein Arbeitnehmer an den Kosten einer vom Arbeitgeber finanzierten Ausbildung zu beteiligen hat, wenn er vor Ablauf bestimmter Fristen aus dem Arbeitsverhältnis ausscheidet, sind grundsätzlich zulässig. Eine vom Arbeitgeber in einem Formulararbeitsvertrag verwendete Klausel, nach der der Arbeitnehmer vom Arbeitgeber getragene Ausbildungskosten bei...

»weiter lesen

Perspektiven und Zielplanung 2007 (Teil 2)

Die Weichen richtig stellen

Glich die Apothekenlandschaft bisher eher einer relativ friedlichen Pferdekoppel mit abgegrenztem Terrain, so schlägt jetzt die Stunde der Jäger, die in dieses Terrain eindringen: dm, Schlecker und Co., aber auch manche Kollegen ziehen sich das Löwenfell über ...

»weiter lesen

Management-Qualitäten

Der Chef als Superstar

Pseudo-Customer-Methoden sind nützlich, um die Beratungsqualität einzuschätzen. Ebenso sinnvoll wäre es, die Führungs- und Managementfähigkeit des Apothekenleiters einordnen zu können. Häufiger als man denkt liegt hier eine Selbstüberschätzung vor.

»weiter lesen

Apothekengesetz

Verdeckte Beteiligung und andere unzulässige Einflussnahmemöglichkeiten

Verträge, die in der Gesamtschau zu einer unangemessenen wirtschaftlichen Abhängigkeit von Dritten führen, schränken die freiberufliche Entscheidungsfreiheit bei der Apothekenleitung ein. Auch der Fortbestand der Betriebserlaubnis kann dann gefährdet sein.

»weiter lesen

Erben und Vererben (Teil 11)

Vermächtnis

Das Vermächtnis ist eine Möglichkeit, jemandem z.B. einen Gegenstand oder einen Geldbetrag von Todes wegen zuzuwenden, ohne dass diese Person Erbe wird. Welche Gestaltungsmöglichkeiten mit einem Vermächtnis möglich sind, zeigen wir nachfolgend auf.

»weiter lesen

Wertpapier im Test

Hugo Boss-Aktie

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!Das UnternehmenDer Hugo Boss Konzern, dessen Aktienmehrheit heute die in Italien beheimatete Valentino Fashion Gruppe kontrolliert, entstand aus einem 1923 gegründeten Textilunternehmen, das Arbeitskleidung, Regenmäntel und Uniformen produzierte. Mit dem Einstieg der Gründerenkel Uwe und Jochen Holy erfolgte in den 70er Jahren die Konzentration auf...

»weiter lesen

Spareinlagen

Der Index ist ein schwacher Maßstab

Seit die Börse wieder deutlich zugelegt hat, locken immer mehr Banken und Sparkassen mit einer neuartigen Anlageform: Sparbücher mit Indexkoppelung sollen die Kunden begeistern. Doch die Fallstricke liegen im Kleingedruckten.

»weiter lesen

Immobilienpreise und Mieten

IVD-Immobilien-Preisspiegel 2006

Trotz der Nachfrage aus dem Ausland war am deutschen Immobilienmarkt auch in diesem Jahr ein leichter Preisrückgang zu beobachten – so das Fazit der neuen IVD-Preisspiegel, die Sie als AWA-Abonnent als zusätzlichen Service kostenlos erhalten können.

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Haushaltsnahe Dienstleistungen: Neue Verwaltungsgrundsätze

Die Steuerermäßigung für haushaltsnahe Dienstleistungen wurde zu Beginn des Jahres 2006 deutlich erweitert. Nunmehr sind auch reine Handwerkerleistungen für Renovierungs- und Erhaltungsaufwendungen zusätzlich in Höhe von 20% der Kosten, höchstens 600€ begünstigt. Dazu gehören etwa Arbeiten am Dach, an der Fassade, Pflasterarbeiten am Wohngrundstück, eine Modernisierung des Badezimmers oder auch...

»weiter lesen