Editorial

Geld ist rund und rollt weg*

Wenn man die letzten Jahrzehnte Revue passieren lässt, so zeigt sich, dass im Grunde eine Gesundheitsreform der anderen folgte. Immer ging es nur darum, in der Solidargemeinschaft, genannt „Gesetzliche Krankenversicherung“, Geld zu sparen – koste es was es wolle. Deshalb werden auch ganz schnell der aktuellsten Gesundheitsreform, dem Arzneimittelversorgungs-Wirtschaftlichkeitsgesetz (AVWG),...

»weiter lesen

Online-Apotheken im Test

Mehr Schwächen als Stärken

Bei acht großen Online-Apotheken testete die Redaktion der Zeitschrift Computerbild die Preise von Arzneimitteln sowie Service und Sicherheit. Das Fazit der nach eigenen Angaben auflagenstärksten Handy- und PC-Zeitschrift Europas: „Im Internet Medikamente bestellen – nicht ohne Risiken und Nebenwirkungen.“ Zu sparen gibt es nach den Ergebnissen von Computerbild meist nur wenig: Bei vielen...

»weiter lesen

Indexzahlen

Verbraucherpreisindex für Deutschland

Nachfolgend finden Sie den „Verbraucherpreisindex für Deutschland“, der die Preisentwicklung für die privaten Verbrauchsausgaben abbildet, für die Monate Januar 2001 bis Januar 2006.

»weiter lesen

Finanz-Spiegel

Eckdaten auf einen Blick (03/2006)

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!*Eine ausführliche Darstellung des Finanz-Spiegels finden Sie

»weiter lesen

Internet-Tipp

Elektronische Gesundheitskarte

Umfangreiche Informationen rund um die elektronische Gesundheitskarte, die in diesem Jahr schrittweise eingeführt wird, bietet das Internetportal des Bundesgesundheitsministeriums unter

»weiter lesen

Beendigung des Arbeitsverhältnisses

Hinweis auf Arbeitslosmeldung

Unterlässt der Arbeitgeber den nach § 2 Absatz 2 Satz 2 Nr. 3 SGB III gebotenen Hinweis an den Arbeitnehmer über dessen Pflicht, sich vor der Beendigung des Arbeitsverhältnisses unverzüglich bei der Agentur für Arbeit arbeitssuchend zu melden, so begründet dies nach einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts vom 29. September 2005 (Aktenzeichen 8 AZR 571/04) keinen Schadensersatzanspruch des...

»weiter lesen

Personalführung (Teil 1)

Einsatzplanung spart Ressourcen

Die Mitarbeiter sind das wertvollste Kapital und zugleich der größte Kostenblock. Doch während viele Apotheker den Kauf eines neuen Rechners lange abwägen, wird die ökonomisch viel bedeutsamere Ressource Personal oft vergleichsweise sorglos verplant.

»weiter lesen

Arzneimittelvertrieb über „dm“-Drogeriemärkte

„Bestell- und Abholservice“ bleibt verboten

Das Vertriebskonzept von „dm“ in Kooperation mit der Europa-Apotheek Venlo ist arzneimittel- und apothekenrechtlich unzulässig. Dies hat nun das Verwaltungsgericht Düsseldorf mit Urteil vom 15. Februar 2006 (Aktenzeichen 16 K 5720/04) bestätigt.

»weiter lesen

Freibeträge und Freigrenzen im Steuerrecht

Was ist für Apotheker interessant?

Das Steuerrecht ist kompliziert – keine neue Erkenntnis. Da ist es gut, wichtige Freibeträge und Freigrenzen zu kennen. Denn diese können entscheidend sein, wenn es darum geht, die Steuerbelastung zu optimieren oder sinnvolle Steuergestaltungen zu nutzen.

»weiter lesen

Investmentfonds 2005

Aktienhausse beflügelt Fondsbranche

Die Produkte mögen mäßig sein, allein die Werbestrategie ist maßgeblich für den Erfolg. Diese Marketingregel haben die deutschen Investmentfonds im vergangenen Jahr erneut bestätigt: Trotz Immobilienfondskrise und mageren Renditen kletterten die Absatzzahlen.

»weiter lesen

Reiserecht

Die Geheimsprache der Reisekataloge

Wenn in diesen Tagen die Reisekataloge studiert werden, ist in vielen Familien Spannung angesagt: Welches Ziel soll angesteuert werden, welches Hotel bietet den besten Service? Gerade bei den Katalogbeschreibungen ist kritisches Lesen unerlässlich.

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Betriebsveranstaltungen: Steuerpflichtiger Arbeitslohn?

Aus Sicht eines Arbeitgebers sind Betriebsveranstaltungen zweifellos nützliche Ereignisse, weil sie den Kontakt zwischen den Mitarbeitern und somit das Betriebsklima fördern. Folglich stellen die Aufwendungen für solche Veranstaltungen regelmäßig Betriebsausgaben dar.Zuwendungen an ArbeitnehmerDas Finanzamt prüft allerdings sehr genau, ob Leistungen des Arbeitgebers anlässlich einer...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Altersvorsorgebeiträge: „Grundsatzentscheidung“ des Bundesfinanzhofs

Im Rahmen des Alterseinkünftegesetzes wurde die Besteuerung der Renteneinkünfte mit Wirkung ab 2005 völlig neu geregelt (sog. nachgelagerte Besteuerung)1). Der Besteuerungsanteil der Altersrenten steigt schrittweise von zunächst 50% im Jahr 2005 auf 100% im Jahr 2040. Im Gegenzug werden die Beitragszahlungen während der Ansparphase in größerem Umfang als bisher steuerlich begünstigt. Ein...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Vermietung und Verpachtung: Grundstücksveräußerung planen

Eine verlässliche langfristige Steuerplanung ist angesichts der chaotischen Zustände im deutschen Steuerrecht eigentlich kaum noch möglich. Dennoch müssen bestimmte Transaktionen frühzeitig geplant bzw. überdacht werden. Im „privaten“ Bereich gilt dies insbesondere für eine bevorstehende Veräußerung bislang vermieteter Immobilien, weil in diesem Zusammenhang gleich eine ganze Reihe...

»weiter lesen