Editorial

„Generation E“

Mit dem Tod ist nicht alles zu Ende – es gibt immer noch die Erbschaft. Und hier geht es in den kommenden Jahren um eine beträchtliche Summe. Nach einer Studie der Dresdner Bank werden bis zum Jahr 2015 in Deutschland mehr als zwei Billionen Euro von der älteren an die jüngere Generation weitergegeben. Angesichts dieser finanziellen Größenordnung ist es schwer zu verstehen, dass viele potenzielle...

»weiter lesen

Gesundheitsreform

Bevölkerung ist eher skeptisch

Der bevorstehenden Gesundheitsreform blickt die Bevölkerung eher skeptisch entgegen – das zeigt eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Infratest im Auftrag der Continentale Krankenversicherung. Danach gehen nur 16% der Bürger von langfristig positiven Auswirkungen der Reform auf das Gesundheitswesen aus, während 71% negative Folgen und 9% gar keinen Effekt erwarten. Auch...

»weiter lesen

Indexzahlen

Verbraucherpreisindex für Deutschland

Nachfolgend finden Sie den „Verbraucherpreisindex für Deutschland“, der die Preisentwicklung für die privaten Verbrauchsausgaben abbildet, für die Monate Januar 2001 bis April 2006.

»weiter lesen

Interview

Drei Fragen an Dr. Hans-Jürgen Seitz

Dr. rer. nat. Hans-Jürgen Seitz ist Hauptgeschäftsführer der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände.

»weiter lesen

Finanz-Spiegel

Eckdaten auf einen Blick (06/2006)

*Eine ausführliche Darstellung des Finanz-Spiegels finden Sie

»weiter lesen

Krankheitsbedingte Kündigung

Weiterbeschäftigung auf freiem Arbeitsplatz

Die Möglichkeit einer Weiterbeschäftigung auf einem freien, für den Arbeitnehmer geeigneten Arbeitsplatz – ggf. auch zu geänderten Bedingungen – schließt nach dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit eine krankheitsbedingte Kündigung aus. Bei einer solchen Umsetzungsmöglichkeit fehlt es an einer erheblichen Beeinträchtigung der betrieblichen Interessen. Diese Beeinträchtigung ist aber Voraussetzung...

»weiter lesen

Schönheitsreparaturen

Überzogene Renovierungspflichten unzulässig

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat erneut den Schutz von Mietern vor überzogenen Renovierungspflichten gestärkt (Urteile vom 5. April 2006, Aktenzeichen VIII ZR 152/05 und VIII ZR 109/05). Die Vereinbarung einer uneingeschränkten Pflicht des Mieters, beim Auszug die Tapeten zu beseitigen, ist danach unwirksam. Eine entsprechende Klausel in einem Formularmietvertrag benachteilige den Mieter...

»weiter lesen

Erben und Vererben

Gesetzliche Erbfolge – erben in „geordneten“ Verhältnissen

Auch wer kein Testament verfasst, bleibt nicht ohne Erben. Denn hat der Erblasser zu Lebzeiten keine Regelungen hinsichtlich der Verteilung seines Vermögens getroffen, so gilt grundsätzlich die gesetzliche Erbfolge. Was bedeutet das im Einzelnen?

»weiter lesen

Innere Kündigung

Abschied auf leisen Sohlen

Die stille mentale Verweigerung engagierter Leistung ist ein Albtraum für jeden Apothekenleiter. Ob ein Motivationsschub dann noch hilft? Aber auch die innere Kündigung des Chefs gegenüber seinem Mitarbeiter hat fatale Folgen für die Apotheke.

»weiter lesen

Steueränderungsgesetz 2007

Der Staat braucht mehr Geld – was kommt auf den Apotheker zu?

Das Steueränderungsgesetz 2007 ist – weil der Staat seinen Haushaltsproblemen nicht mehr gewachsen ist – der Versuch, durch neue finanzielle Belastungen der Bürger die ausufernde Staatsverschuldung einzudämmen. Ob das wohl gelingen wird?

»weiter lesen

Zertifikate

Der DAX macht Urlaub

„Sell in May and go away“ – diese alte Aktienregel befolgt, zumindest näherungsweise, der vor rund einem Jahr neu gestartete DAXplus Seasonal Strategy Index der Deutschen Börse. Seine Performance kann sich sehen lassen.

»weiter lesen

Neue Anlageformen

Spekulation auf steigende Zinsen

Die Werbung klingt viel versprechend, genaueres Hinsehen lässt jedoch die Risiken erkennen: „Strukturierte Anlageprodukte“ bergen längst keine Renditegarantie für Anleger. Auch die neuartigen „STEP CMS-Performance Anleihen“ machen da keine Ausnahme.

»weiter lesen

Schweizer Lebensversicherungen

Steuerbegünstigung mit Fragezeichen

Lebensversicherungen im Ausland, speziell in der Schweiz, stehen bei vermögenden Anlegern hoch im Kurs. Der Abschluss will jedoch sorgfältig überlegt werden, selbst wenn Eidgenossen-Policen mittlerweile steuerlich begünstigt werden.

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Kindergeld und Kinderfreibetrag: Ansparrücklage mindert Einkünfte

Wenn Kinder während ihrer Berufsausbildung zu viel verdienen, steht für die Eltern das gesamte Kindergeld auf dem Spiel. Sobald die Einkünfte und Bezüge der Sprösslinge die Einkunftsgrenze von 7.680€ übersteigen, entfällt der staatliche Zuschuss, ggf. auch rückwirkend. Sozialversicherungsbeiträge keine EinkünfteDazu hatte das Bundesverfassungsgericht mit Beschluss vom 11. Januar 20051)...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Außergewöhnliche Belastung: Allergieauslösende Bäume

Krankheitskosten können als außergewöhnliche Belastung geltend gemacht werden. Zu einer Steuerersparnis führt dies jedoch nur dann, wenn die Summe der außergewöhnlichen Belastungen im Kalenderjahr die zumutbare Belastung1) (= steuerlicher Grenzbetrag) übersteigt. Aufwendungen für das Fällen von BirkenDass eine Birkenpollenallergie zu Krankheitskosten führen kann, ist unbestritten. Vor diesem...

»weiter lesen