Editorial

Kompromiss im Praxistest

Wider Erwarten hat der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat nun doch einen Einigungsvorschlag bezüglich der Krankenhausversorgung vorgelegt. Das Regionalprinzip soll aufgehoben werden, sodass zukünftig Apotheken aus der ganzen Europäischen Union deutsche Krankenhäuser beliefern können (siehe Krankenhausversorgung – Vermittlungsausschuss für Aufhebung des Regionalprinzips). Wie...

»weiter lesen

Krankenhausversorgung

Vermittlungsausschuss für Aufhebung des Regionalprinzips

Der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat hat in seiner Sitzung vom 20. April 2005 einen Einigungsvorschlag zur Änderung des Apothekengesetzes bezüglich der Arzneimittelversorgung der Krankenhäuser vorgelegt. Kernpunkt des Kompromisses ist die Aufhebung des bisherigen Regionalprinzips, wonach Krankenhäuser nur von Apotheken mit Arzneimitteln versorgt werden dürfen, die ihren Sitz...

»weiter lesen

Indexzahlen

Verbraucherpreisindex für Deutschland

Nachfolgend finden Sie den „Verbraucherpreisindex für Deutschland“, der die Preisentwicklung für die privaten Verbrauchsausgaben abbildet, für die Monate Januar 2000 bis März 2005.

»weiter lesen

Interview

Drei Fragen an Dr. Peter Froese

Dr. Peter Froese ist Vorsitzender des Apothekerverbands Schleswig-Holstein e.V.

»weiter lesen

Finanz-Spiegel

Eckdaten auf einen Blick (05/2005)

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!*Eine ausführliche Darstellung des Finanz-Spiegels finden Sie

»weiter lesen

Elternzeit

Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die Elternzeit in Anspruch genommen haben, sind nicht gehindert, im Laufe der Elternzeit die Verringerung ihrer Arbeitszeit nach §15 Absatz 5 bis Absatz 7 Bundeserziehungsgeldgesetz zu beantragen. Das ist auch dann zulässig, wenn zunächst nur die völlige Freistellung von der vertraglichen Arbeit (Elternzeit) in Anspruch genommen und keine Verringerung der...

»weiter lesen

Diebstahl am Arbeitsplatz

Verdachtskündigung

Entsteht der Verdacht einer Straftat gegenüber einem Arbeitnehmer, so muss dieser auf objektiven Tatsachen gründen. Die subjektive Wertung des Arbeitgebers reicht für eine fristlose Kündigung nicht aus. Es müssen schwerwiegende Verdachtsmomente vorliegen, die einen verständigen und gerecht abwägenden Arbeitgeber zum Ausspruch einer Kündigung veranlassen können. Er muss vor Ausspruch einer...

»weiter lesen

Internet-Tipp

Günstig tanken

Die Benzinpreise sind zurzeit wieder einmal auf Rekordhöhe. Bei welcher Tankstelle in Ihrer Nähe Sie günstig tanken können, erfahren Sie unter

»weiter lesen

Rohgewinnentwicklung in den Apotheken

Rückblick auf 2004 und Ausblick auf 2005

Die Rohgewinne der Apotheken haben sich im Jahr 2004 sehr vielschichtig entwickelt. Dies erschließt sich erst, wenn man die Rohgewinne differenziert betrachtet und sich mit den durch das GMG veränderten Strukturbedingungen auseinandersetzt.

»weiter lesen

Kleine Apothekentypologie (Teil 3)

Landapotheken

Die Landapotheke verkörpert noch am ehesten die „klassische“ Apotheke: einer der zentralen Punkte am Ort, unbeleckt von Marketingschlachten und oft in eigenen Räumen gelegen. Doch ist sie wirklich eines der wenigen verbliebenen „Apothekenparadiese“?

»weiter lesen

Tagesgeld-Konditionen

Lockvogelangebote mit Fragezeichen

Das anhaltende Tief bei den europäischen Zinsen macht Sparern das Leben schwer: Festgelder und Tagesgeld-Konten werden oftmals nur mit 1,0% p.a. verzinst, auch höhere Summen locken die Geldinstitute kaum aus der Reserve. Doch es geht auch anders.

»weiter lesen

Altersvorsorge des Apothekers

Niedrige Renditen bei der Rürup-Rente

Während die Altersvorsorge von Angestellten schon seit einigen Jahren mit der Riester-Rente gefördert wird, haben mit der Rürup-Rente jetzt auch Selbstständige die Möglichkeit der steuerbegünstigten Absicherung. Doch die Angebote sind selten lohnend.

»weiter lesen

Reiseversicherungen

Die Mehrfachabsicherung bringt keine Vorteile

Die „schönsten Wochen des Jahres“ werden für tausende Urlauber zum Albtraum: Ein Unfall, eine Krankheit oder der Diebstahl von Gepäck kosten Nerven – und meist auch viel Geld. Doch die gebotenen Absicherungsmöglichkeiten sind nicht immer sinnvoll.

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Bewirtungskosten: Voller Vorsteuerabzug

Mit Wirkung ab 1. April 1999 hatte der deutsche Gesetzgeber den Vorsteuerabzug für Bewirtungskosten eingeschränkt1). Danach konnten lediglich 80% der Vorsteuern für angemessene Bewirtungskosten geltend gemacht werden. Ab 1. Januar 2004 wurde der abzugsfähige Teil sogar auf 70% vermindert. Das Umsatzsteuergesetz verweist in diesem Zusammenhang auf die entsprechenden einkommensteuerrechtlichen...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Vermietung und Verpachtung: Instandsetzung vor Veräußerung

Vermieter können Instandsetzungs- bzw. Erhaltungsaufwendungen regelmäßig als sofort abziehbare Werbungskosten geltend machen, sofern es sich nicht um so genannte anschaffungsnahe Herstellungskosten handelt. Geplante VeräußerungProblematisch sind aber Fälle, in denen der Verkauf des vermieteten Objekts geplant ist und der Vermieter zuvor umfangreiche Reparaturmaßnahmen durchführen lässt. Die...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Kindererziehung: Entlastungsbetrag für Eltern?

Der frühere Haushaltsfreibetrag („Steuerklasse II“) wurde im Rahmen des Haushaltsbegleitgesetzes 2004 mit Wirkung ab 1. Januar 2004 aufgehoben. Stattdessen können „Alleinerziehende“ unter bestimmten Voraussetzungen einen Entlastungsbetrag in Höhe von 1.308€ geltend machen1). Dieser ermäßigt sich für jeden vollen Kalendermonat, in dem die Anspruchsvoraussetzungen nicht vorliegen, um ein Zwölftel....

»weiter lesen