Wohnraum-Modernisierung

Attraktives Förderprogramm der KfW läuft aus

Ob Badsanierung, neue Elektroinstallationen oder aber der Anbau eines Wintergartens: Noch bis Ende 2004 können diese und viele andere Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen mit dem KfW-Wohnraum-Modernisierungsprogramm 2003 günstig finanziert werden. Das Programm ist Bestandteil des im März 2003 verkündeten Konjunkturprogramms der Bundesregierung. Es gilt für alle selbstgenutzten und...

»weiter lesen

„Riester-Verträge“

Zulagenantrag für 2002 muss bis Ende 2004 gestellt werden

Seit 2002 wird die private Altersvorsorge bei zertifizierten Anlageprodukten mit staatlichen Zulagen gefördert. Auch wenn Apothekenleiter als Mitglieder eines berufsständischen Versorgungswerks in der Regel keinen zulagengeförderten „Riester-Vertrag“ haben, so doch bestimmt viele ihrer rentenversicherungspflichtigen Mitarbeiter oder vielleicht der Ehepartner. Näheres hierzu finden Sie in der...

»weiter lesen

Editorial

Endspurt zum Jahreswechsel

Zum Jahresende treten regelmäßig bestimmte steuerrechtliche und auch finanzplanerische Themen in den Vordergrund. Dieser Tendenz entsprechen wir mit unserer Berichterstattung in dieser AWA-Ausgabe: In dem Artikel Steuertipps zum Jahresende – Gestaltungsempfehlungen noch für 2004 berichten wir über wichtige Steuertipps zum Jahresende. Welche Möglichkeiten bieten sich Ihnen zur Steueroptimierung...

»weiter lesen

Interview

Drei Fragen an Prof. Dr. Burkhard Strobel

Burkhard Strobel ist Professor für Handelsbetriebslehre an der Fachhochschule Worms

»weiter lesen

Finanz-Spiegel

Eckdaten auf einen Blick (11/2004)

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!*Eine ausführliche Darstellung des Finanz-Spiegels finden Sie

»weiter lesen

Kaskoversicherung

Medikamentenbedingte Fahruntüchtigkeit

Ein alkoholisierter Kraftfahrer weiß um die Wirkung des Alkohols, sodass er bei einem Unfall mit seinem Kraftfahrzeug unter Alkoholeinfluss grob fahrlässig handelt. Einen Anspruch auf Schadensersatz gegen seine Kaskoversicherung hat er in diesem Fall nicht. Anders ist die Rechtslage nach einem Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf (Aktenzeichen 4 U 222/03) bei einer...

»weiter lesen

Gesundheitskarte und e-Rezept

Wohin geht die Reise?

Die Gesundheitskarte und damit das elektronische Rezept kommen, soviel ist sicher. Fragt sich nur, wann. Pessimisten sehen ein zweites „Maut-Debakel“ heraufziehen, womit der Starttermin Anfang 2006 fragwürdig wäre. Worauf sollten wir uns rechtzeitig einstellen?

»weiter lesen

Steuertipps zum Jahresende

Gestaltungsempfehlungen noch für 2004

Noch sechs Wochen, dann ist das Jahr 2004 zu Ende. Ein Jahr, das auch steuerrechtlich viel Neues brachte. Jede Apothekerin und jeder Apotheker sollte seine steuerliche Situation betrachten, um eventuelle Handlungsmöglichkeiten im Jahr 2004 noch auszuschöpfen.

»weiter lesen

Wertpapier im Test

Altana-Aktie

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!Das UnternehmenAltana ist im Jahr 1977 aus der Teilung des im Jahr 1940 von der Quant-Familie gegründeten Varta-Konzerns hervorgegangen. Allerdings hält die Quant-Erbin Susanne Klatten nach wie vor 50,1% der Aktien. Das Unternehmen, das annähernd 3,0Mrd.€ im Jahr umsetzt, besteht aus der strategischen Management-Holding Altana AG und den beiden unabhängig...

»weiter lesen

Steuersparmodelle (Teil 1)

Hohe Kosten und vage Vorteile

Zum Jahresende haben die steuersparenden Kapitalanlagen wieder Hochkonjunktur. Doch längst nicht jedes Modell ist wirklich renditestark, und selbst steuerliche Vorteile treffen nicht immer zu oder werden von den Finanzbehörden nachträglich gekippt.

»weiter lesen

Investmentfonds

Zweifelhaftes TÜV-Zertifikat für Beratung

Bisher war der Technische Überwachungsverein (TÜV) in erster Linie bei Autofahrern bekannt – und gefürchtet, jetzt haben sich die Prüfer auch der Finanzwelt angenommen: Die Commerzbank erhielt als erste Bank das TÜV-Siegel für ihr Fondsangebot.

»weiter lesen

Altersversorgung des Apothekers (Teil 1)

Die richtige Lebensversicherung

Das Steuerprivileg für Erträge aus Kapital-Lebensversicherungen wird bekanntlich für neue Verträge ab 2005 mindestens halbiert. Daher lohnt der Abschluss noch 2004 – falls Bedarf besteht und ein leistungsstarker Anbieter gefunden wird.

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Vorsteuerabzug für Privatwohnung

Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom 8. Mai 20031) können Unternehmer unter bestimmten Voraussetzungen die Vorsteuer aus den Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten für ihre Privatwohnung geltend machen. Der Bundesfinanzhof hat diese, auch für Apotheker bedeutende Rechtsprechung in einer Nachfolgeentscheidung bestätigt2). Erhöhung der Bemessungsgrundlage für private...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Vermietung und Verpachtung: Steuervorteile auf der Kippe

Wer eine Immobilie „auf einem Erbbaurecht“ errichtet und anschließend vermietet, kann die gezahlten Erbbauzinsen als Werbungskosten geltend machen. In diesem Zusammenhang hatte der Bundesfinanzhof mit Urteil vom 23. September 20031) entschieden, dass Erbbauzinsvorauszahlungen oder die Entrichtung eines Einmalbetrags im Jahr der Zahlung in voller Höhe abzugsfähig sind. Die Finanzverwaltung hatte...

»weiter lesen