OTC-Arzneimittel

Preisanstieg um vier Prozent

Die Preise der rezeptfreien Arzneimittel in der Selbstmedikation lagen im Februar 2004 um durchschnittlich 4% höher als im Vorjahresmonat. Dies ergab eine Erhebung des Frankfurter Marktforschungsinstitus IMS Health. Damit wurden Befürchtungen, dass es infolge der Preisfreigabe bei den OTC-Arzneimitteln seit Januar 2004 zu einem „Preiskrieg“ zwischen den Apotheken kommen werde, zunächst nicht...

»weiter lesen

Indexzahlen

Verbraucherpreisindex für Deutschland

Nachfolgend finden Sie den „Verbraucherpreisindex für Deutschland“, der die Preisentwicklung für die privaten Verbrauchsausgaben abbildet, für die Monate Januar 1999 bis März 2004.

»weiter lesen

Editorial

Die Zukunft hat schon begonnen

Die Deutschen haben das Vertrauen in eine baldige Erholung der Wirtschaft und eine grundlegende Reform des Sozialstaats verloren. Fast zwei Drittelbefürchten, dass sich die Lebensverhältnisse weiter verschlechtern werden. Außerdem glaubt ein Großteil der Bevölkerung nicht, dass Politiker und staatliche Institutionen den notwendigen Richtungswechsel derzeit herbeiführen können. Die Bürger sehen...

»weiter lesen

Interview

Drei Fragen an Franz Knieps

Franz Knieps ist Leiter der Abteilung Gesundheitsversorgung, Krankenversicherung und Pflegeversicherung im Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung.

»weiter lesen

Finanz-Spiegel

Eckdaten auf einen Blick (05/2004)

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!Eine ausführliche Darstellung des Finanz-Spiegels finden Sie

»weiter lesen

Teilnahme an Rauferei

Entgeltfortzahlung

Zieht sich ein Arbeitnehmer bei der Teilnahme an einer Rauferei eine Verletzung zu, die zur Arbeitsunfähigkeit führt, so hat er die Arbeitsunfähigkeit verschuldet, wenn er die Rauferei provoziert und aktiv den Beginn der Phase der Tätlichkeiten mit eingeleitet hat. In diesem Fall hat der Arbeitnehmer nach einem Urteil des Landesarbeitsgerichts Hamm (Aktenzeichen 18 Sa 785/03) keinen Anspruch auf...

»weiter lesen

Arbeitsvertragliche Pflichtverletzung

Unerlaubte Arbeitspausen

Ein Arbeitnehmer, der für seinen Arbeitgeber ständig Kurierfahrten unternimmt und während solcher Fahrten wiederholt seine Privatwohnung aufsucht, muss nach einem Urteil des Oberverwaltungsgerichts Rheinland-Pfalz (Aktenzeichen 2 A 11942/03.OVG) Kostenersatz dafür leisten, dass der Arbeitgeber einen Detektiv einsetzt, um diese arbeitsvertragliche Pflichtverletzung...

»weiter lesen

Investmentfonds

Ungenügende Renditen

Erwerben Sie zur Geldanlage Investmentfonds, so müssen Sie den Ertrag aus diesen Papieren mit denen teilen, die daran auch etwas verdienen wollen – das sind die Banken und Sparkassen mit ihren Managern, die Ihnen die Ausgabeaufschläge, die Wiederanlagegebühren und die Verwaltungskosten berechnen.Deshalb ist es kein Wunder, dass die Erträge der Fonds vielfach die Wertentwicklung der maßgeblichen...

»weiter lesen

Service-Wüste Deutschland

Apotheken gut bewertet

Deutschlands Apotheken sind im Urteil der Bevölkerung eine Oase in der Service-Wüste. So bekamen bei einer Umfrage der Bad Homburger Unternehmensberatung Marketing Corporation die öffentlichen Verkehrsmittel und die Telekommunikation mit der Schulnote 3,9 ein schlechtes Zeugnis für ihren Service. Nur unwesentlich besser schnitten mit 3,7 die Post und die Banken ab. Dagegen...

»weiter lesen

Umsatzentwicklung in den Apotheken

Rückblick auf 2003 und Ausblick auf 2004

Geht es um die wirtschaftliche Entwicklung der Apotheken, so fällt der erste Blick auf den Umsatz. Es wird gefragt, wie haben sich – unter der Ägide des Beitragssatzsicherungsgesetzes – die Umsätze im Jahr 2003 entwickelt? Und was zeichnet sich für 2004 ab?

»weiter lesen

Bewertung von Apotheken (Teil 1)

Der Markt für Apotheken

Nicht nur beim Kauf oder Verkauf einer Apotheke, sondern auch bei anderen Anlässen ist es wichtig, den Wert seiner Apotheke zu kennen. In einer Artikelserie, die in dieser AWA-Ausgabe beginnt, befassen wir uns mit der Ermittlung des Werts einer Apotheke.

»weiter lesen

Mit Kennzahlen die Apotheke steuern (Teil 4)

Lieferbereitschaft oder Lieferfähigkeit

In der AWA-Ausgabe Nr. 8 vom 15. April 2004 haben wir uns mit den Lagerkennziffern beschäftigt. Aber wie ist das Lager „in den Griff“ zu bekommen, wie kann die Nachfrage der Kunden mit dem vorhandenen Warenlager in Übereinstimmung gebracht werden?

»weiter lesen

Aktien

„Vergessene Werte“ als Zockerpapiere

Zur Blütezeit des Neuen Marktes genügten schon vage Versprechungen, um den Unternehmen einen erfolgreichen Börsengang zu garantieren. Jetzt erleben viele Titel eine neue Spekulationswelle. Vor dem Kauf sollten Anleger sich jedoch gut informieren.

»weiter lesen

Postbank Protekt Plus

Mehr Schein als Sein

Mit einer Fonds-Innovation wartet die Postbank auf: Ein Wertsicherungsfonds, bei dem die Kursentwicklung in 3-Euro-Schritten abgesichert wird. Doch die vermeintliche Sicherheit hat durchaus Lücken und muss von den Anlegern zudem teuer bezahlt werden.

»weiter lesen

Private Kranken-Zusatzversicherungen

Mit Rabatten auf Kundenfang

Seit das Leistungsspektrum der gesetzlichen Krankenversicherung zunehmend eingeschränkt wird, haben sie Hochkonjunktur: Private Kranken-Zusatzversicherungen, die vorhandene Versorgungslücken schließen sollen. Doch viele Offerten bergen Risiken.

»weiter lesen

Reisewährungen

So tauschen Sie günstiger

Europa rückt zusammen: Für Urlauber, die in den Euro-Ländern bleiben, wird es immer einfacher – und auch kostengünstiger – ihre Reisekasse aufzufüllen. Fernreisende müssen indes genauer planen, wo und wie sie den Euro in die jeweilige Landeswährung tauschen.

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Sparer-Freibetrag

Absenkung verfassungswidrig?

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Eigenheimzulage

Gestaltungen unter nahen Angehörigen

»weiter lesen