Interview

Drei Fragen an Karl-Rudolf Mattenklotz

Karl-Rudolf Mattenklotz ist Präsident der Apothekerkammer Nordrhein.

»weiter lesen

Editorial

Entscheidung über das GMG

Der Entwurf des Gesundheitssystemmodernisierungsgesetzes (kurz: GMG) wird nach der Klausurtagung der Arbeitsgemeinschaft Gesundheit der SPD-Bundestagsfraktion noch einmal überarbeitet. Es wird also bald ein neuer – der wievielte eigentlich? – Arbeitsentwurf des GMG auf dem gesundheitspolitischen Parkett auftauchen. So wie es heute aussieht, will man das GMG als gemeinsamen Entwurf der beiden...

»weiter lesen

Finanz-Spiegel

Eckdaten auf einen Blick (06/2003)

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!Eine ausführliche Darstellung des Finanz-Spiegels finden Sie --> hier. (pdf-Datei)

»weiter lesen

Lebensversicherungen

Senkung des Garantiezinses

Neukunden der Lebensversicherer müssen sich wohl bereits von 2004 an – und damit früher als erwartet – auf eine Absenkung des Garantiezinses einstellen. Das Bundesfinanzministerium beabsichtigt, den maximal zulässigen Garantiezins für Lebensversicherungspolicen, die ab 1. Januar 2004 abgeschlossen werden, von derzeit 3,25 % auf 2,75 % herabsetzen. Bislang war davon die Rede, dass der Garantiezins...

»weiter lesen

Kundenbindung durch Beratung

Die richtige Dosierung interessiert am meisten

Am Beipackzettel interessieren Ihre Kunden am meisten die Informationen zur richtigen Dosierung und Einnahme eines Medikaments. Dieses Ergebnis einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage bietet einen guten Ansatz für Ihre Beratungsgespräche.

»weiter lesen

Einzelimport von Arzneimitteln

Grenzen der rechtlichen Zulässigkeit

Der Import von Produkten zur „Gesundheitsförderung“ wie z. B. hochdosierte Vitamine, DHEA- oder Melatonin-Präparate, ist inzwischen zum Tagesgeschäft für bundesdeutsche Apotheken geworden. Dies ist rechtlich jedoch nicht unumstritten.

»weiter lesen

Personalwesen

Möglichkeiten der Entgeltreduzierung im Arbeitsverhältnis (Teil II)

Eine einseitige Reduzierung rechtlich verbindlicher Leistungen im Arbeitsverhältnis durch den Apothekenleiter ist in den meisten Fällen nur mittels einer Änderungskündigung durchsetzbar. Diese ist allerdings an bestimmte Voraussetzungen gebunden.

»weiter lesen

Der PKW in der Apotheke

Gestaltungsmöglichkeiten und steuerrechtliche Handhabung (Teil I)

Der Pkw des Apothekers ist oftmals Gegenstand in Beratungsgesprächen mit seinem Steuerberater. Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es bei der gemischten Nutzung von Pkws und wie reagiert das Finanzamt? Hierzu nehmen wir nachfolgend Stellung.

»weiter lesen

Aktienanalyse

Neue Regeln für US-Experten

Prognostiziert eine Bank Kurssteigerungen bei einer bestimmten Aktie, ist Vorsicht geboten: Oftmals stehen eigene Interessen hinter den Kaufempfehlungen. Doch während in den USA jetzt strenge Regeln gelten, herrscht in Deutschland weitgehende Freiheit.

»weiter lesen

Tages- und Festgeld

Sichere „Parkplätze“

Zwar hat die deutsche Börse – gemessen am DAX – in den vergangenen Wochen bereits wieder deutlich zugelegt, Unsicherheiten über die zukünftige Entwicklung sind dennoch geblieben. Tages- und Festgelder stehen daher bei Anlegern hoch im Kurs.

»weiter lesen

Spareinlagen

Erst mit der Kündigung beginnt die Verjährung

Uralt-Sparbücher, deren Existenz bei den Kreditinstituten nicht mehr registriert ist, müssen nach einem Urteil des BGH keineswegs wertlos sein. Entscheidend sind allein die Einträge im Sparbuch bzw. eine Entwertung durch Stempel oder Lochung.

»weiter lesen

Finanzierungen

Fondspolice ist ein schwaches Fundament

Als die Börse boomte, hatten sie Hochkonjunktur: Immobilienfinanzierungen in Kombination mit einer fondsgebundenen Lebensversicherung verkauften sich fast schon ohne Werbung. Heute stehen die Kunden allerdings vor einem Scherbenhaufen.

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Kindergeld und Kinderfreibetrag sichern weitere Steuervorteile

Vielen Eltern ist nicht bewusst, dass gleich mehrere Steuervorteile von der Gewährung des Kindergelds bzw. des Kinderfreibetrags abhängig sind. Befinden sich volljährige Kinder noch in der Berufsausbildung (dazu gehört auch das Studium),kommt es dabei entscheidend darauf an, dass die Einkünfte und Bezüge des einzelnen Kindes pro Kalenderjahr 7.188 € nicht übersteigen (§ 32 Absatz 4 Satz 2...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Erbschaft- und Schenkungsteuer: Mittelbare Grundstücksschenkung

Obwohl die Gerichte bereits ernsthafte Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit der Erbschaftsteuer geäußert haben (siehe Fußnote 1 unten), können Steuerpflichtige die günstigen Bewertungsvorschriften für Grundbesitz bis auf weiteres für sich in Anspruch nehmen. Auch wer keine Grundstücke bzw. Immobilien besitzt, kann im Rahmen einer so genannten mittelbaren Grundstücksschenkung von den...

»weiter lesen