Indexzahlen

Verbraucherpreisindex für Deutschland

Nachfolgend finden Sie den „Verbraucherpreisindex für Deutschland“, der die Preisentwicklung für die privaten Verbrauchsausgaben abbildet, für die Monate Januar 1998 bis Mai 2003.

»weiter lesen

Abmahnung

Konsequenzen sind anzudrohen

Abmahnungen, die der Arbeitgeber gegenüber seinem Arbeitnehmer ausspricht, müssen nach einem Urteil des Arbeitsgerichts Frankfurt am Main (4 Ca 9350/01) nicht nur das Fehlverhalten an sich aufzeigen, sondern auch die Konsequenzen, wenn es zu einem erneuten Fehlverhalten des Arbeitnehmers kommt.Werden diese Konsequenzen im Abmahnschreiben nicht deutlich aufgezeigt, dann ist die Kündigung des...

»weiter lesen

Finanz-Spiegel

Eckdaten auf einen Blick (07/2003)

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!Eine ausführliche Darstellung des Finanz-Spiegels finden Sie --> hier. (pdf-Datei)

»weiter lesen

Interview

Drei Fragen an Dr. Bernd Wegener

Dr. Bernd Wegener ist Vorsitzender des Bundesverbands der Pharmazeutischen Industrie e.V. (BPI).

»weiter lesen

Arzneimittelversorgung

Der Wettbewerb soll’s richten

Einsparpotenziale bis zu 7 Mrd. Euro lassen sich durch eine wirtschaftlichere Arzneimittelversorgung mittelfristig in der gesetzlichen Krankenversicherung realisieren. Das behauptet jedenfalls das Gutachten „Stärkung des Wettbewerbs in der Arzneimittelversorgung zur Steigerung von Konsumentennutzen, Effizienz und Qualität“, das das Bundesgesundheitsministerium in Auftrag gegeben hatte. Es wurde...

»weiter lesen

Mietminderung

Wohnflächenabweichung

Ist im Mietvertrag kein bestimmter Quadratmeterzins vereinbart, sondern nur eine bestimmte Miete angeführt, so stellt eine Unterschreitung der im Mietvertrag angegebenen Fläche nach einem Urteil des Landgerichts Braunschweig (6 T 778/02 (84)) erst dann einen den Mietzins mindernden Sachmangel dar, wenn diese 20 % oder mehr beträgt.

»weiter lesen

Steuerberatung

Fehlerkorrektur ist möglich

Ist ein Steuerpflichtiger mit den Leistungen seines Steuerberaters nicht zufrieden, weil die Jahresabschlussarbeiten seiner Meinung nach fehlerhaft sind, dann ist der steuerpflichtige Mandant nach einem Urteil des Oberlandesgerichts Koblenz (3 U 1027/02) zunächst verpflichtet, dem für die Mängel verantwortlichen Steuerberater die Möglichkeit zur Beseitigung der Mängel einzuräumen.Die Einräumung...

»weiter lesen

Wareneinsatz, Rohgewinn, Betriebskosten und steuerlicher Gewinn

Externe Betriebsvergleichszahlen 2002

Um die eigene wirtschaftliche Situation richtig bewerten sowie Ansatzpunkte für Verbesserungsmaßnahmen finden zu können, sind für die Apothekerinnen und Apotheker externe Betriebsvergleichszahlen wichtig. Diese liegen als Jahreswerte für 2002 vor.

»weiter lesen

Apotheken-Marketing

Die Suche nach dem Wunsch des Kunden

Am meisten lernen wir über Marketing aus Situationen, in denen wir selbst Kunde sind. Dabei interessiert uns weder die finanzielle Lage des Verkäufers noch die Krise der Branche, sondern nur, wie gut unsere Wünsche und Bedürfnisse befriedigt werden.

»weiter lesen

Verbraucherpreisindizes

Umstellungen für Mietverträge

Das Statistische Bundesamt hat zum 1. Januar 2003 gravierende Änderungen bei den Indizes vorgenommen. Handlungsbedarf ergibt sich daraus für viele Apotheker, deren Mietverträge mit einer Wertsicherungsklausel an einen Index gebunden sind.

»weiter lesen

Aktien

Beurteilung der 30 DAX-Werte

Die Zugehörigkeit zum Deutschen Aktienindex DAX bietet zwar eine gewisse Sicherheit vor Kursverlusten, ein absoluter Schutz dagegen ist damit jedoch nicht verbunden. Insbesondere kleinere Werte können zum Spielball der Spekulation werden.

»weiter lesen

Neue Anlageformen

Renditevorteile mit Risiko

Unternehmensanleihen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Doch die Risiken sind groß. Eine interessante Alternative stellt ein neues Zertifikat der Commerzbank dar, das die Wertentwicklung von 270 europäischen Unternehmensanleihen widerspiegelt.

»weiter lesen

Last-Minute-Reisen

Erst packen, dann buchen

Galt einstmals die frühzeitige Buchung der „schönsten Wochen des Jahres“ als selbstverständlich, so führen Terrorängste und Konjunktursorgen in diesem Jahr zu einem sehr zurückhaltenden Buchungsverhalten. Last-Minute-Reisen stehen indes hoch im Kurs.

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Kindergeld/Kinderfreibetrag: Geldschenkungen richtig gestalten

Eltern erhalten für ihre volljährigen Kinder, die sich in der Berufsausbildung befinden, Kindergeld bzw. den Kinderfreibetrag, sofern diese das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und ihre eigenen Einkünfte und Bezüge jeweils maximal 7.1882 € pro Kalenderjahr betragen (§32 Absatz 4 Einkommensteuergesetz). Das Kermögen eines Kindes bleibt bei der Überprüfung des Kindergeldanspruchs...

»weiter lesen

Steuer-Spartipp

Erbschaft- und Schenkungsteuer: Nießbrauchsvorbehalt

Grundvermögen wird bei der Erbschaft- und Schenkungsteuer nach wie vor mit den sehr günstigen Bedarfswerten berücksichtigt. Daher ist eine vorzeitige Übertragung zu Lebzeiten momentan durchaus sinnvoll, schließlich steht zu befürchten, dass der Gesetzgeber in „nächster Zeit“ dieses Privileg abschaffen und sämtliche Vermögensgegenstände zumindest annähernd mit ihren Verkehrswerten der Besteuerung...

»weiter lesen