Archiv » 2002 » Mai 2002

Gesamtdeutschland, alte und neue Bundesländer

Indexzahlen (2002/05)

Ob in Deutschland, europa- oder auch weltweit: Die Inflation liegt trotz des zeitweiligen Anstiegs in den vergangenen Monaten immer noch deutlich unter den langfristigen Durchschnittswerten. Mussten wir uns in den 70er- und 80er-Jahren noch mit Geldentwertungsraten zwischen 4,0% und 8,0% auseinander setzen, so weisen die meisten westlichen Industrieländer heute Sätze zwischen 1,5% und 3,0% aus....

»weiter lesen

Alternative bei aut idem

Mit Zielpreisen steuern und sparen

Die aut-idem-Regelung des Arzneimittelausgaben- Begrenzungsgesetzes (AABG) ist kompliziert und gibt den Apothekern nur wenig Freiheiten. Heinz-Günter Wolf, Vorsitzender der Landesapothekerverbands Niedersachsen e.V. und Vizepräsident der ABDA, hat ein Alternativmodell entwickelt, mit dem aut idem praxisfreundlich umgesetzt werden könnte.

»weiter lesen

Apothekerverband Nordrhein e.V.

„EXTRABLATT aus Ihrer Apotheke“

Mit noch nie da gewesener Entschlossenheit machen sich die Krankenkassen für die Einführung des Versandhandels mit Arzneimitteln stark. Dabei schrecken sie auch nicht davor zurück, gegen geltendes Recht zu verstoßen. Und die Politik scheint sich mit dem Gedanken, dass sich Arzneimittelversandhandel auch in Deutschland etabliert, durchaus anfreunden zu können.

»weiter lesen

Selbstmanagement

Zeitplanung reduziert den Stress

Das Labor ist blitzsauber, die Rezeptur tipptopp aufgeräumt, aber der Schreibtisch sieht aus, als hätte der Blitz eingeschlagen – ein Szenario, das viele Apotheker kennen. Und das auch seine guten Gründe hat:Wenn die Zeit knapp ist, bleibt Arbeit liegen. Abhilfe schafft hier ein konsequentes Zeitmanagement.

»weiter lesen

Rentenreform 2002

Strategien für die betriebliche und die private Altersvorsorge (Teil I)

Seit Beginn der Jahres 2002 ist das Altersvermögensgesetz in Kraft. Die in der Öffentlichkeit als „Riester-Rente“ bekannte Reform will staatliche Anreize für die eigene private oder die zusätzliche betriebliche Altersvorsorge bieten. Eine Fülle von verschiedenen Angeboten wird nun von der Versicherungswirtschaft, den Banken sowie privaten Finanzdienstleistern über den Markt ausgeschüttet. Doch...

»weiter lesen

Wichtige Gerichtsentscheidung

Warnfunktion bei Abmahnungen

Bei Fehlverhalten von Apothekenmitarbeitern ist – von schwerwiegenden Fällen abgesehen – vor einer Kündigung in aller Regel eine vorherige (erfolglose) Abmahnung erforderlich, z. B. bei wiederholter Unpünktlichkeit. Die Abmahnung soll dem Apothekenmitarbeiter klar machen, dass im Wiederholungsfall die Kündigung droht. Ist das Fehlverhalten des Apothekenmitarbeiters nur geringfügig, können vor...

»weiter lesen

Gewerblicher Grundstückshandel

Drei-Objekt-Grenze

Die Veräußerung von Grundstücken des Privatvermögens ist grundsätzlich private Vermögensverwaltung.Veräußerungsgewinne sind lediglich dann zu versteuern, wenn Grundstücke innerhalb der zehnjährigen Spekulationsfrist veräußert werden oder wenn gewerblicher Grundstückshandel vorliegt.Beim Grundstückshandel gilt dabei die so genannte Drei-Objekt-Grenze. Zu deren Ausgestaltung hat der Große Senat des...

»weiter lesen

Steuer-Spartipps

Umsatzsteuer: Entnahme eines Pkw

Es kommt in der Praxis nicht selten vor, dass ein betrieblicher Pkw, der von einer Privatperson gebraucht – also ohne Ausweis der Umsatzsteuer – gekauft worden ist, in das Privatvermögen überführt wird. Einkommensteuerrechtlich handelt es sich um eine Entnahme, die mit dem Teilwert bewertet wird. Die umsatzsteuerrechtliche Behandlung war lange Zeit streitig.Vorabentscheidung des Europäischen...

»weiter lesen

Steuer-Spartipps

Umsatzsteuer bei gemischt genutzten Gebäuden

Bisher war es streitig, wie Vorsteuerbeträge bei der Renovierung bzw. Herstellung von gemischt genutzten Gebäuden aufzuteilen sind. Diese Rechtsfrage ist durch Urteile des Bundesfinanzhofs vom 17. August 2001(1) geklärt worden.Urteil des BundesfinanzhofsDem Urteil des Bundesfinanzhofs vom 17. August 2001(2) lag folgender Sachverhalt zugrunde: Der Steuerpflichtige ist Eigentümer eines bebauten...

»weiter lesen

Steuer-Spartipps

Anschaffungsnaher Aufwand

Zwischen Finanzverwaltung und Steuerpflichtigen ist es oft streitig, ob Aufwendungen für die Instandsetzung bzw. Modernisierung eines Gebäudes als Herstellungskosten oder Erhaltungsaufwendungen zu beurteilen sind.Herstellungskosten oder Erhaltungsaufwendungen Herstellungskosten erhöhen den bisherigen Gebäudewert und wirken sich nur über die Abschreibung steuermindernd aus. Erhaltungsaufwendungen...

»weiter lesen

Steuer-Spartipps

Beschränkter Abzug von Vorsorgeaufwendungen

Es ist bekanntlich umstritten, ob einzelne Bestimmungen im Steuerrecht verfassungswidrig sind. Dies hat in der Vergangenheit zu einer Vielzahl von Rechtsbehelfen geführt. Um die entsprechenden Veranlagungen nicht zu blockieren, hat das Bundesministerium der Finanzen eine Liste der Punkte aufgestellt, in denen Steuerfestsetzungen vorläufig vorzunehmen sind.Neue Liste der Vorläufigkeitstatbestände...

»weiter lesen

Steuer-Spartipps

Erbschaft- und Schenkungsteuer: Das Gemeinschaftskonto (sog. Oder-Konto) als Steuerfalle

Wenn Ehegatten oder Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft ein „gemeinsames“ Konto errichten, geschieht dies zumeist in Form des sog. Oder-Kontos. Hierbei handelt es sich um ein Gemeinschaftskonto, über das jeder Inhaber allein verfügen kann.Freigebige Zuwendung durch Kontoerrichtung Die Inhaber eines Oder- Kontos sind Gesamtgläubiger(1) und daher untereinander zu gleichen Teilen...

»weiter lesen

Finanz-Spiegel

Eckdaten 2002/05

Tabelle zum Artikel (pdf-Datei)

»weiter lesen

Wertpapier im Test

BASF-Aktie

Das Unternehmen Friedrich Engelhorn, Besitzer einer Leuchtgasfabrik in Mannheim, erkannte bereits 1861 die Möglichkeiten, die der in seinem Unternehmen anfallende Steinkohleteer bot. Kurz darauf startete er die Produktion der roten Farbstoffe Anilin und Fuchsin. 1865 gründete Engelhorn in Ludwigshafen die „Badische Anilin- und Soda-Fabrik“ und erweiterte seine Aktivitäten auf den gesamten...

»weiter lesen

Investmentfonds im Abwärtstrend

Das Risiko der Fondsauflösung

Investmentfonds stehen bei den Anlegern keineswegs mehr hoch im Kurs. Seit die Börse eindrucksvoll bewiesen hat, dass die Notierungen auch einmal zurückgehen können, überwiegen insbesondere bei Aktienfonds die Anteilsrückgaben.

»weiter lesen

Daytrading mit hohem Risiko

Die Bank haftet oftmals für Verluste

Anleger, die mit schnellen Transaktionen Geld an der Börse verloren haben, können wieder hoffen: Ging es bei der Spekulation nur um Gewinne aus kurzzeitigen Kursschwankungen, haftet möglicherweise die vermittelnde Bank oder Sparkasse für entstandene Verluste. Ein neues Urteil des Bundesgerichtshofs kann weitreichende Folgen für alle Daytrading-Transaktionen haben.

»weiter lesen

Urlaubskasse für Auslandsreisen

Die richtige Mischung spart bares Geld

Viele Urlauber haben es in diesem Jahr einfach: Ob sie nach Österreich oder Portugal, nach Finnland oder Griechenland reisen – der Euro ist das einzige anerkannte Zahlungsmittel, ein Umtausch ist nicht mehr erforderlich. Dennoch lohnt sich weiterhin die sorgfältige Zusammenstellung der Reisekasse, um Risiken und Kosten zu minimieren.

»weiter lesen

Telefonieren im Ausland

Das Handy wird zur Kostenfalle

Die altehrwürdige Ansichtskarte hat ausgedient. Urlauber grüßen die Daheimgebliebenen heute per SMS oder rufen vom Strand aus direkt an – das Mobiltelefon macht‘s möglich. In über 100 Ländern kann das in Deutschland angemeldete Gerät dank des „International Roaming“ genauso komfortabel genutzt werden wie Zuhause. Doch im Ausland wird das bequeme Handy schnell zur Kostenfalle.

»weiter lesen